Stellenausschreibungen

Zum 01.09.2018 bietet die Stadt Langenfeld Rhld. ein

Duales Studium Informatik (Bachelor of Science) und

eine integrierte vorausgehende Ausbildung

zur Fachinformatikerin/ zum Fachinformatiker Systemintegration

an.

Sie erwartet:

In den ersten drei Studienjahren (6 Semester) sieht der Studienverlauf je nach Semester zwei oder drei Tage Hochschulaufenthalt an der Hochschule Niederrhein in Krefeld vor, die restlichen Tage werden in der Praxis in der IT-Abteilung der Stadt Langenfeld Rhld. verbracht.

Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung zur/zum Fachinformatiker/in Systemintegration vor der IHK zu Düsseldorf erfolgt die Übernahme in einer Teilzeitbeschäftigung bei der Stadt Langenfeld Rhld. an drei Werktagen wöchentlich bis zum Abschluss des berufsbegleitenden Studiums.

Das berufsbegleitende Studium (Einstieg in das siebte Semester und Abschluss nach acht Semestern) wird nach Abschluss der Ausbildung an zwei Werktagen wöchentlich fortgesetzt.

Sie erhalten Ausbildungsbezüge in Höhe von zurzeit ca. 900,- Euro (brutto) im 1.Ausbildungsjahr.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Abitur oder die komplette Fachhochschulreife
  • gute schulische Leistungen in Mathematik und/oder Informatik, Deutsch und Englisch
  • ausgeprägtes Interesse für Computer und Programmieren
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Arbeit im Team
  • engagiertes Arbeiten, Spaß an der Entwicklung neuer Ideen und Interesse an neuen Techniken
  • überdurchschnittliche Lern- und Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit sowie Analyse- und Problemlösefähigkeit

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 31.01.2018 an den Bürgermeister,- Personalverwaltung -Konrad-Adenauer-Platz 1; 40764 Langenfeld

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (der letzten beiden Jahre)
  • falls vorhanden, Nachweise über Erfahrungen/Projekte im IT-Bereich

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für Auskünfte steht ihnen Herr Kölzer 02173 794 1110 zur Verfügung.


Für das städtische Familienzentrum Fahler Weg ist ab sofort eine befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden)

Elternzeitvertretung bis 1. September 2019 als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das städtische Familienzentrum Kita Fahler Weg betreut in vier Gruppen 80 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.
  • Erfahrungen im Bereich der Arbeit eines Familienzentrums.
  • Da die Einrichtung außerdem als anerkannter Bewegungskindergarten zertifiziert ist, wäre eine entsprechende Zusatzausbildung ebenfalls wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen und Vorbereitungszeit zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung beraten zu lassen und selber zu beraten
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 4. Januar 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Für weitere Frage wenden Sie sich bitte an Frau Petra Sandow oder Tanja Günther in der Kindertageseinrichtung (Tel. 02173/74134) oder schauen auf www.langenfeld.de/kita/rasselbande


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab sofort in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ eine befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden) im Rahmen einer Schwangerschafts- bzw. Elternzeitvertretung bis zum 22. November 2019 als

Pädagogische Fachkraft

Gruppenleitung

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).
  • Sie haben mindestens seit den letzten 2 Jahren als Fachkraft in einer Kindertageseinrichtung gearbeitet (zum Zeitpunkt der Besetzung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 2. Januar 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Bei der Stadt Langenfeld ist in der Kita Immigrather Straße ab sofort eine befristete Vollzeitstelle, derzeit 39 Wochenstunden, als Krankheitsvertretung bis zum Ende der Erkrankung einer Mitarbeiterin (derzeit längstens bis zum 28. Februar 2018)

 als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die Immigrather Straße betreut in fünf Gruppen derzeit 104 im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr sind Sie auch bereit in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Die Einrichtung arbeitet auf der Grundlage eines teiloffenen Konzepts, mit dem Schwerpunkt „Kreativität“ und ist als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert, so dass hier entsprechende Erfahrungen wünschenswert wären.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • Die Möglichkeit die pädagogische Arbeit aktiv mit zu gestalten.
  • Regelmäßige, verbindliche Vorbereitungszeiten
  • Ressourcenorientierten Einsatz der Mitarbeiter in den Gruppen und Funktionsbereichen

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.12.2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Hauke (Tel. Nr.: 02173/73358) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/immigrather


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle

einer Verkehrs- und Straßenplanerin /

eines Verkehrs- und Straßenplaners

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 11 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst das gesamte Spektrum des kommunalen Straßenbaus einschließlich der Planung und Ausführung von innerstädtischen Verkehrsanlagen sowie deren Projektleitung:

  • Planung und Bau von Verkehrsanlagen für den ÖPNV, MIV, Rad- und Fußverkehr
  • die selbständige Erarbeitung bzw. Betreuung von Verkehrsuntersuchungen, Betreuung von Planungen Dritter sowie die Begleitung der Umsetzung von Vorhaben
  • Mitwirkung von Planverfahren (Bebauungspläne, Planfeststellungen, Zuwendungsanträge)
  • Vorstellung der Planungen gegenüber Bürgern und politischen Gremien.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • einen technischen Abschluss als Diplom- Ingenieurin/ Diplom- Ingenieur bzw. Bachelor of Science bzw. Engineering in der Fachrichtung Straßenbau und Verkehrsplanung
  • fundierte nachgewiesene Kenntnisse bei der Planung und dem Bau von Verkehrsanlagen
  • Verhandlungsgeschick und überzeugendes Auftreten gegenüber der Bürgerschaft und den politischen Gremien
  • Teamfähigkeit
  • gute PC Kenntnisse einschließlich CAD Anwendung und AVA-Programmen (Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung im Bauwesen)
  • Besitz der Fahrerlaubnis B.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis 01.01.2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Frank unter der Telefonnummer 02173 / 794-5300 zur Verfügung.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.


Die Stadt Langenfeld Rhld. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stadtbibliothek mit einem wöchentlichen Stundenumfang von 27 Stunden im Rahmen einer unbefristeten Planstelle

eine Diplom-Bibliothekarin / einen Diplom-Bibliothekar

bzw. eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter mit vergleichbarem Bachelor-Abschluss

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10 TVöD -

Die Stadtbibliothek ist mit einem Bestand von 60.000 Medien und etwa 300.000 Ausleihen ein lebendiges Zentrum in der Mitte der Stadt. Elektronische Medien und digitale Dienste gehören zum Angebot.

Das ist Ihr Aufgabengebiet:

  • Lektorate im Kinder- und Jugendbereich, Bestandspflege
  • Auskunfts- und Beratungsdienst
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen
  • Mitarbeit im bibliothekspädagogischen Dienst.
  • Informationsvermittlung in schwierigen Sachgebieten
  • Sach- und Formalerschließung der Kinder- und Jugendliteratur
  • Presse- und Kontaktarbeit
  • Kooperation mit Bildungs- und Kulturanbietern
  • Planung und Durchführung didaktischer Veranstaltungen
  • Planung und Durchführung literarischer Veranstaltungen
  • Mitarbeit an der Erstellung neuer Bibliothekskonzepte

Das ist Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Diplom-Bibliothekar/in oder vergleichbarer Bachelor-Abschluss
  • Pädagogisches Geschick
  • Freude am Umgang mit Kundinnen und Kunden aller Altersgruppen
  • Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Soziale Kompetenz, Team- und Serviceorientierung
  • Kompetenz in der Informationsvermittlung und -technologie
  • Bereitschaft zu Abend- und Wochenenddiensten und sich hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung den Erfordernissen des Arbeitsplatzes anzupassen.

Kenntnis der Bibliothekssoftware BibliothecaPlus ist ebenso von Vorteil wie Kenntnisse im Bereich bibliothekspädagogischer Vermittlung von Medienkompetenz.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 12. Januar 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für fachliche Fragen steht Ihnen die Leiterin der Stadtbibliothek, Frau Seuser (Tel.: 02173 / 794-4201) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

News:

50 Jahre Umlegungsauschuss der Stadt Langenfeld

Am 13.12.2017 fand die 177. Sitzung des Umlegungsausschusses der Stadt Langenfeld Rhld. mit einem anschließenden Festakt in den Räumlichkeiten der WERFT 4.0 an der Gladbacher Straße in Langenfeld statt. Denn genau fünfzig Jahre vorher -also am 13.12.1967- wurde die konstituierende Sitzung des Umlegungsausschusses abgehalten. Mehr...


JuKu-Weihnachtsferien-Programm

Nun ist es wieder soweit, die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Die Jugendkunstschule bietet auch in diesen Ferien wieder ein vielfältiges Programm an. Informationen erhalten Sie über die ausliegenden Flyern, das Internet unter vhs-langenfeld.de und natürlich durch die vhs-Geschäftsstelle (Rathaus, Zimmer 005, oder telefonisch (02173) 794-4555)


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store