KULTour: Die Großen Romanischen Kirchen - St. Severin, wo man die Engel singen hört

Der Legende nach konnte der heilige Severin (346-397), einer der populärsten Heiligen des Rheinlandes, die Engel singen hören.

Beim Grab des Heiligen wurde im 4. Jahrhundert eine kleine Kirche errichtet, die im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert und erweitert wurde, so dass St. Severin einer der wenigen Orte in Köln ist, an dem seit dem 4. Jahrhundert ununterbrochen eine Kirche nachgewiesen werden kann. Nach umfangreicher Restaurierung erstrahlt die Kirche in neuem Glanz. Ein guter Anlass für einen Besuch in an diesem wunderbaren Ort.

Eine Anmeldung ist bei der vhs-Geschäftsstelle erforderlich.







Termine:

Es sind keine Termine verfügbar.



Preis 14,50 € (Museumseintritt ist nicht enthalten)


Veranstaltungsort:

Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen.