Ab dem 23. Februar 2021: Jahnstadion für Laufsport wochentags wieder geöffnet

Veröffentlicht am: 22.02.2021
Die Westseite der Laufbahn des Jahnstadions

Mit der heute in Kraft tretenden Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen wird der Einzelsport im Freien wieder beschränkt erlaubt.

Für die Läuferinnen und Läufer, die in den vergangenen Wochen auf die Nutzung der Laufbahn im Jahnstadion verzichten mussten, bedeutet dies, dass sie ab dem morgigen Dienstag, 23. Februar 2021, wieder ihre Runden drehen dürfen.

Dabei gelten die einzuhaltenden Regelungen der Coronaschutzverordnung: Erlaubt ist demnach der Laufsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes. Zwischen diesen verschiedenen Personen oder Personengruppe ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

„Wie schon bei der Öffnung des Jahnstadions für den Laufsport im vergangenen Jahr werden wir die Situation vor Ort beobachten und setzen bei der Einhaltung der Regelungen auf das Verantwortungsbewusstsein der Sportlerinnen und Sportler“, sagt Sportreferatsleiter Carsten Lüdorf und kündigt wie schon im vergangenen Jahr an, dass die Anlage wieder umgehend geschlossen werden muss, wenn sich abzeichnen sollte, dass die Regelungen missachtet werden.

Carsten Lüdorf weist ferner darauf hin, dass die Fußball-Plätze weiterhin geschlossen sein werden. Das gilt auch für die Sportplätze im benachbarten Freizeitpark Langfort sowie alle städtischen Fußballplätze.

Das Jahnstadion ist ausschließlich wochentags zwischen 7 und 20 Uhr, längstens bis zum Einbruch der Dunkelheit, für den Laufsport geöffnet.

Der Referatsleiter erwartet zwar zahlreiche Läuferinnen und Läufer im Jahnstadion, schätzt aber die Situation aufgrund der Jahreszeit so ein, dass Viele weiterhin die Naturstrecken nutzen, da es mittlerweile später dunkel wird.