Begrenzter Besucher-Zugang und Maskenpflicht bei Ausschuss-Sitzungen

Veröffentlicht am: 23.02.2021
Der Bürgersaal des Langenfelder Rathauses

Die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für Absagen von Ausschuss-Sitzungen, in denen keine dringenden Beschlüsse gefasst werden müssen.

Aus diesem Grund werden einige Ausschüsse in den kommenden Wochen abgesagt und nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Mit Blick auf notwendige Beschlüsse sind die dafür relevanten Ausschüsse auf Basis der gesetzlichen Vorgaben weiterhin als Präsenzveranstaltungen durchzuführen.

Dazu gehören im Februar und März der Jugendhilfeausschuss (24. Februar), der Ausschuss für Planung, Umwelt und Klima (25. Februar) und die Ratssitzung am 16. März, die wieder in der Richrather Schützenhalle stattfinden soll.

Auch der Kulturausschuss am 9. März 2021 findet im Bürgersaal als Präsenzveranstaltung statt.

Ab Ende März werden im Zuge der aktuellen Haushaltsberatungen voraussichtlich alle Ausschuss-Sitzungen sowie die Ratssitzung als Präsenzveranstaltungen durchgeführt.

Alle Präsenz-Ausschüsse finden nach Möglichkeit im Bürgersaal des Rathauses statt. Dabei gelten neben den aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin die Anwesenheitserfassung sowie die Begrenzung der zugelassenen Besucherinnen und Besucher und vor allem die Maskenpflicht. Während der Sitzungen sind medizinische Masken zu tragen (sogenannte OP-Masken, FFP2-Masken oder höherer Standard jeweils ohne Ausatemventil, oder vergleichbare Masken KN95/N95).