Bienen-Aktionstag auf Haus Graven am 22. Mai 2022

Veröffentlicht am: 13.05.2022
Bienen stehen im Mittelpunkt des Aktionstages

Am Sonntag, den 22. Mai, öffnet das Bildungszentrum für Klimaschutz und Umwelt in der Wasserburg Haus Graven wieder seine Pforten. Diesmal dreht sich ab 11 Uhr alles um Insekten.

Anlässlich des Weltbienentages, der 2018 erstmalig von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde und seitdem jedes Jahr im Mai gefeiert wird, werden vor allem die 6-beinigen, pelzigen Bestäuber, die Bienen in den Vordergrund gerückt. „Wir möchten im Rahmen des Aktionstags darauf hinweisen, welche wichtige Bedeutung Insekten, vor allem die Bienen, für die Natur und uns Menschen haben. Wodurch sind sie bedroht und was kann Jede und Jeder von uns tun, um ihnen zu helfen“, erklärt Sabine Janclas, Leitung des Referats Umwelt, Verkehr, Tiefbau.

Am 22. Mai ist der Imker Sascha van Berkum vor Ort und bietet exklusive Führungen zu seinen Bienenvölkern an. Dabei erklärt er viel Wissenswertes rund um Honigbienen und die Imkerei. Ein Blick in ein echtes Bienenvolk darf dabei natürlich nicht fehlen. Die Führungen finden um 11:30, 12:30, 14:00 und 15 Uhr statt. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung für die Führungen kann direkt am 22. Mai vor Ort im Unterrichtsraum des Bildungszentrums erfolgen.

Wie orientieren sich Insekten, wie reden sie eigentlich miteinander? Diesen Fragen können Kinder bei einem Bewegungsspiel mit dem BUND Langenfeld auf den Grund gehen. Achtung – auch hier ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Aktion findet aber in regelmäßen Abständen statt. Passend dazu können kleine und große Entdecker die Insekten auf der Wiese sowie in der Hecke erkunden.

Der NABU Langenfeld wird am Aktionstag wieder wertvolle Tipps, insbesondere zum klimafreundlichen Gärtnern, geben. Spiel und Spaß kommen dabei natürlich nicht zu kurz.

Verena Wagner, vom städtischen Klimaschutz-Team, informiert über die Kampagne „Langenfeld summt!“, berät zum Thema naturnahe Gartengestaltung und verteilt zertifiziertes Saatgut gegen eine kleine Spende.

Im Unterrichtsraum des Bildungszentrums kann man exotischen Insekten ganz nahekommen und auf Tuchfühlung mit Wandelnden Blättern, Stabschrecken und Co. gehen. An einer Bastelstation können außerdem eigenständig Insektennisthilfen gebastelt werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden diese aus alten Konservendosen gebaut. Der Vorrat ist begrenzt. Wer aber alte, leere Konservendosen zu Hause hat, kann diese gerne zum Bienen-Aktionstag mitbringen und dort als Insektennisthilfe gestalten. Die Dosen sollten mindestens 10 cm hoch ohne Deckel und ausgespült sein. Der Durchmesser ist dabei egal.

Auch dieses Mal wird der Förderverein Wasserburg Haus Graven e.V. seine Dauerausstellung zur Geschichte der Wasserburg von 11:00 – 17:00 Uhr öffnen. Hier können die Besucherinnen und Besucher Wissenswertes rund um Haus Graven erfahren und unter anderem eine echte Ritterrüstung bestaunen.

„Wir freuen uns wieder über die tatkräftige Unterstützung unserer Partner und hoffen, mit dem bunten Programm viele Besucherinnen und Besucher an die Wasserburg locken zu können“, berichtet Lisa Schwarz, pädagogische Leitung des Bildungszentrums für Klimaschutz und Umwelt Haus Graven.

Programm im Überblick