Bushaltestellen werden mobilitätsgerecht umgebaut und erhalten ein grünes Dach

Veröffentlicht am: 20.05.2022
18 Haltestellen erhalten insgesamt eine Wartehalle mit Gründach. Das Foto zeigt die Haltestelle Assenbachweg an der Kreuzung Schneiderstraße / Winkelsweg.

Am 11. April startete die Stadt Langenfeld mit dem mobilitätsgerechten Umbau von Bushaltestellen. Insgesamt werden in diesem Jahr an insgesamt 25 Halte-stellen unter anderem höhere Bordsteine (Buskappsteine) für den barrierefreien Einstieg und Leitelemente für Sehbehinderte verwirklicht. 18 Haltestellen erhalten zudem eine neue Wartehalle mit Gründach. Die Haltestellen liegen überwiegend entlang der L219 (Düsseldorfer Straße, Kölner Straße, Opladener Straße) und in Richrath.

Die Gründächer werden mit widerstandsfähigen Sedum-Pflanzen bepflanzt. Vorteile sind unter anderem der sommerliche Wärmeschutz durch die Verdunstung von gespeichertem Regenwasser, verbessertes Stadtklima durch die Filterung von Staub und Schadstoffen sowie die Schaffung von ökologischen Ausgleichsflächen für Vögel, Schmetterlinge und andere Insekten.

Ab dem 24. Mai, um 6.30 Uhr, wird die Bushaltestelle „Berliner Platz“ in FR Leverkusen umgebaut. Die Maßnahme dauert drei Wochen.

In dem Zuge ist es erforderlich, dass der Linksabbieger von der Düsseldorfer Straße (aus Richtung Monheim/Düsseldorf) in die Hauptstraße (Richtung Stadt-mitte) gesperrt wird. Eine Umleitung erfolgt über die Wilhelmstraße.

Für die Haltestelle „Berliner Platz“ auf der Düsseldorfer Straße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Die Haltestellen „Berliner Platz“ und „Freiherr-vom-Stein-Straße“ auf der Haupt-straße in Fahrtrichtung Stadtmitte werden für den Zeitraum nicht mehr von der Linie 785 angefahren. Ersatzweise wird in FR Stadtmitte die Haltestelle „Karlstraße“ auf der Wilhelmstraße von der Linie 785 angefahren.

Haltestelle