Programm zum Internationalen Frauentag 2021

Veröffentlicht am: 24.02.2021

Weltfrauentag 2021 - Frauen können auch anders

Für das diesjährige Programm rund um den Internationalen Frauentag verlassen die Akteurinnen der Veranstaltungen die gewohnten Formate und präsentieren sich erstmals komplett online mit einer Vielfalt, die sich sehen lassen kann und zeitgemäß ist!

Pünktlich zum Internationalen Frauentag am 8. März setzt die Verbraucherzentrale ein Zeichen für Frauenrechte und fairen Handel und sagt mit dem Verteilen von fairer Schokolade an das Personal im St. Martinus Krankenhaus Langenfeld DANKE und drückt somit ihre Wertschätzung gegenüber den Ärztinnen und Fachpflegekräften aus und macht gleichzeitig auf die schlechten Arbeitsbedingungen beim Kakao-Anbau aufmerksam.

Im Online-Vortrag am 8. März im Café feminin „Zwischen Home-Office,Home-Schooling und Hygge“ verrät die Feng Shui-Beraterin Kristina Weiß, wie das  Zuhause ins Gleichgewicht zwischen Yin und Yang gebracht werden kann.
Die Unternehmerinnen-Netzwerk fachwerk e.V. lädt am 11. März zu einem digitalen Austausch zum Thema „Netzwerken für JederFRAU – wir für dich und du für uns“, wo ein gemeinsamer Austausch mit den Fachwerkerinnen zu aktuellen Themen neue Inspiration verspricht.

Diana Skrotzki, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Langenfeld
In dem Impuls-Webinar mit Tanja Bettermann und Tanja Herrmann-Hurtzig geht es am 24. März um das Thema „Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege – so geht´s leichter“. Hier gibt es Einblick darin, welche Faktoren zum Gelingen beitragen und wo die Stolpersteine liegen.


Der Vortrag am 31. März „ART meets Business – das kann Kunst! mit Corinna Watterlohn richtet sich an Interessierte, die mal andere Wege gehen möchten und zeigt mögliche Einsatzgebiete, Herangehensweisen und Beispiele von künstlerischen Interventionen auf.


Weltweit wird der Frauentag jedes Jahr am 8. März begangen. Trotz der Erfolge der Frauenbewegung ist die tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau, so wie es der Art. 3 Abs. 2 des Grundgesetzes vorsieht, noch nicht realisiert. Der Internationale Frauentag ist immer noch notwendig, um Diskriminierungen sichtbar zu machen und frauenpolitische Rechte einzufordern.


Zudem macht das diesjährige Programm die Talente und die Kreativität der Langenfelderinnen sichtbar „Daher freue ich mich, auch in diesem Jahr wieder ein unterhaltsames und zugleich informatives Programm rund um den Internationalen Frauentag präsentieren zu können, das neugierig macht und zeigt, welche Themen Frauen bewegen“, sagt Diana Skrotzki, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Langenfeld
Das Programmheft mit allen Angeboten zum Internationalen Frauentag 2021 liegt im Foyer des Rathauses zur Abholung bereit und finden Sie bei facebook oder hier:


Hier geht es zum Programm des Internationalen Frauentages 2021