Würdigung des Ehrenamtes am 73. Stadtgeburtstag

Veröffentlicht am: 01.10.2021
Zahlreiche ehrenamtlich engagierte Vereine freuen sich über Geld von Erträgen aus dem Gesellschaftsfond.

Auch der 73. Langenfelder Stadtgeburtstag konnte pandemiebedingt nicht in gewohnter Weise gefeiert werden.

Bürgermeister Frank Schneider ist die Bedeutung des Ehrenamtes und seiner Würdigung aber auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie so wichtig, dass auf die seit 2008 im Rahmen des Stadtgeburtstages vorgenommene Ausschüttung der Erlöse aus dem Gesellschaftsfonds wie schon 2020 nicht verzichtet wurde.

Dazu hatte die Stadt Langenfeld an ihrem „Ehrentag“ Vertreterinnen und Vertreter von 16 Langenfelder Organisationen in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen, um Schecks im Gesamtumfang von 22.480 Euro an die Vereinigungen zu überreichen.

„Gerade in den vergangenen 18 Monaten hatte das Ehrenamt zum einen besonders unter der Pandemie zu leiden, zum anderen aber auch eine tragende Aufgabe in vielen Lebensbereichen, wenn es darum ging, das Stück Normalität und die wenigen zwischenmenschlichen Kontakte zu pflegen, die uns das Virus und seine weltweiten Auswirkungen erlaubte“, sagte der Bürgermeister in einer kurzen Ansprache, in der er auch die Hoffnung äußerte, „dass dieser 73. Stadtgeburtstag der letzte sein wird, an dem uns die Corona-Pandemie die Fesseln der Einschränkungen anlegt, und dass wir schon zum 74. Geburtstag im kommenden Jahr wieder in gewohnter Weise unser städtisches Wiegenfest begehen können“.

Frank Schneider dankte den Anwesenden für ihre Arbeit stellvertretend für alle, die sich in Langenfeld ehrenamtlich für Ihre Mitmenschen und damit für die städtische Gemeinschaft einbringen. Die an diesem Tag den 16 vom Gesellschaftsfonds bedachten Organisationen per symbolischem Scheck überreichte monetäre Unterstützung der Arbeit ist dabei, so der Bürgermeister, nur ein Bruchteil der Anerkennung ihres unbezahlbaren Einsatzes für unsere Stadt.

Eine musikalische Untermalung der Gitarristin der Musikschule, Helena Wirthwein, durfte dennoch nicht fehlen und verlieh der Würdigung des Ehrenamtes zum Langenfelder Stadtgeburtstag, der stets auf den Tag der Deutschen Einheit fällt, einen feierlichen Rahmen.

Seit 2008 wurden nunmehr über 250 Vereine mit mehr als 850.000 Euro aus dem Gesellschaftsfonds unterstützt.