Gelber Sack

Gelber Sack

Verpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundmaterialien werden wiederaufbereitet und entlasten die Umwelt spürbar. Als Sammelbehälter dient der Gelbe Sack.

Was darf hinein?

Verpackungen mit dem Grünen Punkt aus:

  • Weißblech: z. B. Konservendosen, Verschlüsse und Deckel von Einwegflaschen und –gläsern, Kronkorken
  • Aluminium: z. B. Alufolien, Aluschalen von Fertiggerichten, Aludeckel von Joghurt
  • Verbundstoffen: z. B. Milch- und Saftkartons, Kaffeeverpackungen, Saucentüten
  • Kunststoffen: z. B. Joghurtbecher, Shampooflaschen, Zahnpastatuben

Hinweis: Verpackungen nicht ineinander stapeln oder in extra zugebundenen Plastiksäcken sammeln.

Was darf nicht hinein?

  • Papier und Pappe
  • Glas
  • Schallplatten, CD's und Videokassetten
  • Medikamente und Schadstoffe
  • Windeln
  • Teppichböden
  • Spritzen
  • Campingmöbel, Plastikschüsseln oder Kinderspielzeug

Die Gelben Säcke werden alle zwei Wochen eingesammelt. Die Abfuhrtermine entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender .

Seit dem 01.01.2009 führt die Firma AWISTA GmbH die Sammlung und den Transport der gelben Säcke durch. Die Gelben Säcke werden nicht mehr wie früher gegen Gutscheine ausgegeben.

Die AWISTA GmbH versorgt jedes Jahr alle Haushalte mit zwei Rollen mit je 13 Säcken.

Die Ausgabe des Mehrbedarfs erfolgt über Ausgabestellen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender der Stadt Langenfeld.

Die AWISTA GmbH beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zu Abfallwirtschaft, Gebühren, privaten und gewerblichen Dienstleistungen.

Mit Ihren Fragen, Anregungen und Beschwerden zur Sammlung von Gelben Säcken können Sie sich an folgende kostenfreie Hotline wenden:

Telefon 0800/1223255

Montag – Freitag 7:00 – 18:00 Uhr
Samstag* 7:00 – 14:00 Uhr (*nur in Feiertagswochen)



Stadt Langenfeld Rhld.
Referat 550 -Betriebshof-
Hausinger Straße 1 a
40764 Langenfeld


Kontakte: