Schulen in Langenfeld

Bildung ist der Schlüssel zum Arbeitsmarkt und darüber hinaus durch die Vermittlung von Werten und sozialer Kompetenz ein unverzichtbares Mittel des sozialen Ausgleichs. Gerade in unserer modernen und schnelllebigen Informationsgesellschaft ist eine zeitgemäße, an den Anforderungen des Arbeitsmarktes orientierte, Ausbildung unserer Kinder unabdingbar. 

Die Stadt Langenfeld ist sich ihrer Verantwortung für eine moderne Ausstattung ihrer Schulen bewusst und wird auch in Zukunft konsequent und verlässlich dieser Verpflichtung nachkommen. 

Zum Stichwort "Verlässlichkeit" gehört in der heutigen Zeit auch eine Verlässlichkeit für die Eltern unserer Schulkinder im Hinblick auf Berufstätigkeit und dem daraus resultierenden Betreuungsbedarf. In den letzten Jahren ist das Betreuungsangebot kontinuierlich erweitert worden. Auf dieser Basis kann Langenfeld heute eine lebendige Bildungslandschaft vorweisen, die das gesamte Spektrum der Schulformen, beginnend mit

umfasst.

Mit dem Schuljahr 2013/2014 hat die zweite Gesamtschule in Langenfeld ihren Betrieb aufgenommen. Endgültiger Standort der neuen städt. Gesamtschule ist der Schulstandort Fröbelstraße 25, 40764 Langenfeld. Dort wurde der Betrieb am 24.08.2016 pünktlich mit Beginn der Schuljahres 2016/2017 aufgenommen. Diese wird unter den Namen "Prismaschule Langenfeld, Städtische Gesamtschule, Schule der Sekundarstufe I und II, Fröbelstraße 25, 40764 Langenfeld" geführt.

Die städt. kath. Hauptschule Felix-Metzmacher-Schule und die städt. Realschule Johann-Gutenberg-Schule sind mit Ende des Schuljahres 2017/2018 ausgelaufen. Die städt. Hauptschule Käthe-Kollwitz-Schule ist bereits zum Sommer 2017 ausgelaufen.

Aktuelle Informationen, u.a. zur Schulanmeldung, erhalten Sie im Referat Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport.

  • Schulanmeldung Grundschulen 2021/2022
    Das Anschreiben an die Eltern der Schulneulinge an den Grundschulen für den Sommer 2021 ist Anfang September 2020 verschickt worden und kann hier (pdf) heruntergeladen werden. Ebenso gibt es hier (pdf) eine Übersicht der Grundschulen. Eine vorherige Terminanmeldung für die Anmeldewoche ist verpflichtend. Aufgrund der besonderen Situation finden die Tage der offenen Tür und die Infoabende nicht wie gewohnt statt.
  • CORONA: Wichtige Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Schulministeriums NRW.
  • Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im April / Mai 2020 leider nicht die Informationsveranstaltung für die Eltern der 4-Jährigen stattfinden. Interessierte Eltern finden hier die Präsentation (pdf), die auf Basis der Veranstaltung 2019 entstanden ist.

SCHNITTPUNKT ist eine Beratungs- und Unterstützungsstelle "rund um Schule" - Flyer SCHNITTPUNKT