Schadstoffmobil

Das Schadstoffmobil steht grundsätzlich an jedem 1. und 2. Mittwoch, sowie an jedem 3. Samstag im Monat an den verschiedenen Standorten im Stadtgebiet für Sie bereit und nimmt kostenlos alle Schadstoffe entgegen.
Die Termine und Standorte des Schadstoffmobils entnehmen Sie bitte dem Fahrplan des Schadstoffmobils oder dem Abfallkalender.

Fahrplan Schadstoffmobil 2020  


Wichtige Hinweise der Abfallberatung:

Aufgrund der Corona-Hygienebestimmungen erfolgt die Übergabe der gefährlichen Abfälle ausschließlich einzeln und geordnet nacheinander.
Der Betreiber des Schadstoffmobils, die Firma IDR, wird dies mittels Markierungen, Infoplakaten und speziell geschultem, sowie mit Schutzausrüstung ausgestattetem Personal sicherstellen.
Bitte achten Sie in Ihrem und im Interesse Aller darauf, ausreichend Abstand zu anderen Kunden zu halten und bringen Sie ein wenig Geduld mit, denn alle Beteiligten müssen sich erst an die geänderten Abläufe gewöhnen.
Liefern Sie die Schadstoffe bitte nur in haushaltsüblichen Mengen an, damit eine vorzeitige Schließung des Schadstoffmobils ausbleibt.
 

Folgende Schadstoffe werden durch das Schadstoffmobil in haushaltsüblicher Menge angenommen:

  • Verpackungen, die Rückstände gefährlicher Stoffe enthalten oder die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind,
  • Filtermaterialien (z.B. Ölfilter), Wischtücher und Schutzkleidung, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind,
  • gebrauchte anorganische Chemikalien,
  • Lösemittel, Säuren, Laugen, Pestizide,
  • Fotochemikalien,
  • Öle und Fette,
  • Druckfarben, Lacke, Klebmittel und Kunstharze, die gefährliche Stoffe enthalten,
  • Batterien und Akkumulatoren.


Nicht angenommen werden:

  • Leuchtstoffröhren (separate kostenfreie Abgabe am Annahmehof Hansastraße),
  • Dispersionsfarben (separate kostenfreie Abgabe am Annahmehof Hansastraße),
  • Autoteile einschließlich Autobatterien und Altreifen,
  • schadstoffbelastetes Altholz wie Bahnschwellen, Jägerzäune etc.