Führerscheinumtausch

Allgemeine Informationen

Zuständig für die Bearbeitung der Anträge und Ausstellung der Führerscheine ist die

Führerschein Führerscheinstelle der Kreisverwaltung Mettmann
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do: zusätzlich von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Der Führerscheinumtausch erfolgt auf freiwilliger Basis.

Ausnahme:

Inhaber der Fahrerlaubnisklasse 2, die bis zum 31.12.1949 geboren wurden, mussten ihren Führerschein bis zum 31.12.2000 umgetauscht haben, da ab 01.01.2001 die Berechtigung zum Führen von Fahrzeugen der Klasse 2 erloschen ist.

Für alle Fahrerlaubnisinhaber der Klasse 2, die ab 01.01.1950 geboren wurden, erlischt die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen der Klasse 2 mit Vollendung des 50. Lebensjahres.

Die Fahrerlaubnisse der Klasse 2 (Klasse CE) werden auf 5 Jahre befristet. Die Verlängerung ist jeweils abhängig von einer ärztlichen Untersuchung und der Überprüfung der Sehleistung.

Inhaber der Fahrerlaubnisklasse 3 erhalten beim Umtausch neben der Fahrerlaubnis der Klassen B, BE auch die Klassen C1 und C1E ohne Befristung und ohne die Notwendigkeit regelmäßiger ärztlicher Kontrolluntersuchungen. Mit dieser Fahrerlaubnis dürfen Kraftfahrzeuge bis 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht und Züge bis 12 t geführt werden.

Soll der volle Umfang der bisherigen Klasse 3 (Fahrzeugkombinationen/Züge über 12 t) erhalten bleiben, muß dies beim Umtausch besonders beantragt werden (Umtauschfristen wie bei Fahrerlaubnisklasse 2). Hierbei wird die Fahrerlaubnis der Klasse CE (beschränkt) erteilt, die bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres befristet wird. Zur Verlängerung sind für diese Fahrerlaubnisklassen alle 5 Jahre ärztliche Kontrolluntersuchungen erforderlich.

Achtung:
Ist der Antragsteller gleichzeitig im Besitz einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (Taxi, Bus, Miet-, Krankenwagen etc.) kann Antragstellung nur bei der Führerscheinstelle der Kreisverwaltung Mettmann erfolgen!

Notwendige Unterlagen:

  • ausgefüllter Antragsvordruck
  • Orginal und Fotokopie des Personalausweises oder des Reisepasses mit Meldebescheinigung
  • Aufkleber mit Unterschrift und ein biometrisches Lichtbild ohne Kopfbedeckung (Größe 45 mm x 35 mm)
  • bisheriger Führerschein
    bzw.
    Kopie des Führerscheins, wenn auf den Führerschein nicht verzichtet werden kann (z. B. Berufskraftfahrer im Ausland)

Bei Inhabern der Fahrerlaubnisklasse 2 und wenn der volle Umfang der bisherigen Klasse 3 (Fahrzeugkombinationen/Züge über 12 t) erhalten bleiben soll, ist bei Antragstellern, die das 50. Lebensjahr erreichen, ein Verlängerungsantrag zu stellen.


Dafür werden zusätzlich folgende Unterlagen benötigt:

  • ausgefüllter und unterschriebener Gesundheitsfragebogen
  • augenfachärztliches Zeugnis oder Gutachten
  • für die Klassen C, C1, CE und C1E:
    Bescheinigung über die ärztliche Eignungsuntersuchung gem. § 11 Abs. 9 Fahrerlaubnisverordnung in Verbindung mit Anlage 5 Ziffer 1 
  • für die Klassen D, D1, DE und D1E:
    erweiterte Bescheinigung über die ärztliche Eignungsuntersuchung gem. § 11 Abs. 9 Fahrerlaubnisverordnung in Verbindung mit Anlage 5 Ziffern 1 und 2 und ein Führungszeugnis Belegart O


Stadt Langenfeld Rhld.
Referat 240 -Bürgerbüro-
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld


Montag:
Von 07:30 bis 17:00
Dienstag:
Von 07:30 bis 17:00
Mittwoch:
Von 07:30 bis 17:00
Donnerstag:
Von 07:30 bis 19:00
Freitag:
Von 07:30 bis 12:00
Samstag:
Von 09:00 bis 12:00

Gebühren:

29,10 € mit Ausnahmegenehmigung (Regelfall, alter FS wird bei Antrag abgegeben und neuer FS von der Führerscheinstelle in Mettmann zugesandt); bei Verlängerungsantrag 44,40 €.

24,00 € ohne Ausnahmegenehmigung (Ausnahmeregelung, alter FS bleibt zunächst im Besitz des Anragstellers, neuer FS muss bei der Führerscheinstelle in Mettmann persönlich abgeholt und alter FS abgegeben werden); bei Verlängerungsantrag 39,30 €.

Kontakte: