Handwerkerparkausweis

In der Handwerkerrolle eingetragene Handwerksbetriebe im bauaffinen Bereich können für ihre Werkstatt- und Servicefahrzeuge das Angebot des Handwerkerparkausweises in Anspruch nehmen. Dieser erlaubt das Parken während der Reparatur- und Montagearbeiten, solange in unmittelbarer Nähe zur Baustelle keine sonstigen Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht nicht das Parken am Betriebs- oder Firmensitz.

Jeder Parkausweis gilt für ein Fahrzeug. Die amtlichen Kennzeichen sind anzugeben. Je Firma können auch mehrere Ausweise ausgestellt werden. Die Parkausweise sind im Original mitzuführen und im Fahrzeug sichtbar auszulegen. Die Fahrzeuge müssen mit einer festen Firmenaufschrift (Mindestgröße: DIN A4) an mindestens zwei Seiten versehen sein.

Als "Service- und Werkstattfahrzeuge" werden Fahrzeuge (bis 3,5 t) anerkannt, die eine feste Ausstattung (Ein- oder Anbauten) aufweisen wie eine Werkbank, Aggregate (z.B. Pumpen, Kompressoren) oder über spezielle Haltevorrichtungen für Geräte und Materialien (z.B. Werkzeug-, Gerätehalter, Lastenträger) verfügen, welche glaubhaft regelmäßig unmittelbar am Einsatzort verwendet werden.

Personenkraftwagen und Privatfahrzeuge sind regelmäßig ausgeschlossen.

Der Handwerkerparkausweis kann für den Regierungsbezirk Düsseldorf ausgestellt werden und falls erforderlich auch auf weitere  Regierungsbezirke erweitert werden.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit einen Handwerkerparkausweis für das Land Nordrhein-Westfalen zu beantragen, falls das Unternehmen im Bundesland tätig ist.

Formulare und Informationen

Merkblatt Parkausweis für Handwerksbetriebe im Regierungsbezirk Düsseldorf
Antragsformular für kreisweiten und bezirksweiten Parkausweis

Dieser Parkausweis kann nur an Betriebe ausgegeben werden, die zu den nachfolgenden Handwerksbetrieben zählen:

-           Handwerksordnung  Anlage A :

Maurer und Betonbauer, Ofen- und Luftheizungsbauer, Zimmerer, Dachdecker, Straßenbauer,  Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer,  Brunnenbauer, Steinmetz- und Bildhauer, Stuckateure, Maler- und Lackierer, Gerüstbauer,  Schornsteinfeger, Metallbauer, Kälteanlegebauer, Klempner, Installateur- und Heizungsbauer, Elektrotechniker,  Elektromaschinenbauer, Tischler und Glaser.

-          Handwerksordnung Anlage  B :

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Estrichleger, Parkettleger, Rollladen- und Jalousiebauer,  Raumausstatter, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Eisenflechter, Bautrocknungsgewerbe, Bodenleger,  Asphaltierer, Fuger, Holz- und Bautenschutzgewerbe, Rammgewerbe, Betonbohrer und –schneider, Rohr- und Kanalreinigung,  Kabelverleger, Einbau von genormten Baufertigteilen.

Der Handwerkerparkausweis berechtigt zum Parken während Reparatur- und Montagearbeiten:

  • in Parkzonen mit Parkscheibe, Parkuhren oder Parkscheinpflicht ohne Gebühr und zeitliche Beschränkung
  • in eingeschränkten Halteverboten
  • in Zonenhaltverboten
  • Parken auf Bewohnerparkplätzen

    Der Handwerkerparkausweis gilt nicht in Fußgängerzonen.

    Das Parken am Betriebssitz, an der Zweigniederlassung oder in deren Nähe ist nicht erlaubt.

    Der Ausweis gilt nur während der allgemeinen Geschäftszeiten (montags bis samstags von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr).

    Benötigte Unterlagen:

  • Antragsformular
  • Kopie der Fahrzeugscheine / Zulassungsbescheinigungen Teil I
  • Kopie der Handwerkerkarte bei Handwerksbetrieben
  • Kopie der Gewerbeanmeldung
  • Fotos der Service-/Werkstattfahrzeuge, auf denen die amtlichen Kennzeichen und die Firmenbeschriftung ersichtlich sind

    Der Handwerkerparkausweis wird in der Stadt beantragt, in der Ihr Unternehmen gemeldet ist. Er ist ein Jahr gültig.



Rathaus / Referat Recht und Ordnung

Stadt Langenfeld
Der Bürgermeister

Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld


Montag:
Von 08:00 bis 12:00
Dienstag:
Von 08:00 bis 12:00
Mittwoch:
Von 08:00 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:00 bis 12:00
und 14:00 bis 17:00
Freitag:
Von 08:00 bis 12:00

 

Kontakte:


02173/794-2350