Staatlich geprüfter Bautechniker / staatlich geprüfte Bautechnikerin (m/w/d)

Veröffentlicht am: 25.05.2020
Anzeige Techniker

Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist schnellstmöglich im Referat Umwelt, Verkehr, Tiefbau eine unbefristete Vollzeitstelle (z. Z. 39 Wochenstunden)

eines staatlich geprüften Bautechnikers / einer staatlich geprüften Bautechnikerin (m/w/d)

- je nach persönlicher Qualifikation auszuweisen bis Entgeltgruppe E 9a TVöD -

zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Zustands- und Funktionsprüfungen der Abwasserleitungen (Durchführung und Beratung)
  • Entwässerungstechnische Prüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen
  • Überprüfung von Abscheideanlagen und abflusslosen Gruben
  • Erstellung von Kanalplanauskünften
  • Überwachung und Abrechnung von Baumaßnahmen.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte Technikerin / staatlich geprüfter Techniker in der Fachrichtung Bautechnik, Schwerpunkt Tiefbau oder einen Abschluss als Straßenbaumeister/in mit mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufserfahrung
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Kreativität und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
  • Verhandlungsgeschick und überzeugtes Auftreten gegenüber der Bürgerschaft
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten
  • Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B.

Wünschenswert ist eine Qualifikation als Sachkundige/r für Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasseranlagen.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung mit Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 19. Juni 2020 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld oder per Mail an claudia.zillikens@langenfeld.de.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.) können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplans. Einer Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Ritzmann (02173/794-5304) zur Verfügung.