Stellenausschreibungen

Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist schnellstmöglich im Referat Umwelt, Verkehr und Tiefbau eine unbefristete Vollzeitstelle (z. Z. 39 Wochenstunden)

eines staatlich geprüften Technikers / einer staatlich geprüften Technikerin (m/w/d)

- je nach persönlicher Qualifikation auszuweisen bis Entgeltgruppe E 9a TVöD -

zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Zustands- und Funktionsprüfungen der Abwasserleitungen (Durchführung und Beratung)
  • Entwässerungstechnische Stellungnahmen zur Grundstücksentwässerung
  • Überprüfung von Abscheideanlagen und abflusslosen Gruben
  • Erstellung von Kanalplanauskünften
  • Überwachung und Abrechnung von Baumaßnahmen.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte Technikerin / staatlich geprüfter Techniker in der Fachrichtung Bautechnik / Tiefbau oder einen Abschluss als Straßenbaumeister/in mit mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufserfahrung
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Kreativität und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
  • Verhandlungsgeschick und überzeugtes Auftreten gegenüber der Bürgerschaft
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten
  • Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B.

Wünschenswert ist eine Qualifikation als zertifizierte/r Kanal- und Sanierungsberater/in oder als Sachkundige/r für Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung mit Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 11. Oktober 2019 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Für fachliche Rückfragen stehen Ihnen Herr Ritzmann (02173/794-5304) oder Herr Frank (02173/794-5300) zur Verfügung.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplans. Einer Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. sind baldmöglichst im Referat Umwelt, Verkehr und Tiefbau zwei Vollzeit-Planstellen als

Bauingenieur/Bauingenieurin (Dipl. Ing. / Bachelor) - m/w/d

im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 11 TVöD –

zu besetzen.

Die Stadt Langenfeld betreibt ein 400 km langes Kanalnetz mit einer Vielzahl von Sonderbauwerken. Das Aufgabengebiet umfasst die Bedarfs- und Objektplanung kommunaler Entwässerungsanlagen zur Ableitung von Abwässern.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Durchführung von Kanalbau- und Kanalsanierungsmaßnahmen über alle Leistungsphasen der HOAI
  • Projektsteuerung der Maßnahmen
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung von generellen Entwässerungsplanungen
  • Prüfung und Genehmigung von Grundstücksentwässerungsträgern.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieur(in) der Fachrichtung Siedlungswirtschaft oder als Bachelor of Science bzw.  Engineering in der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft
  • fundierte Kenntnisse in der Siedlungswirtschaft und in der Anwendung der VOB und HOAI
  • Verhandlungsgeschick und überzeugendes Auftreten gegenüber der Bürgerschaft und den politischen Gremien
  • Kommunikations- und Präsentationsstärke
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Kreativität und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Produkten
  • Besitz der Fahrerlaubnis B
  • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 11. Oktober 2019 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.) können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Herr Frank unter der Telefonnummer 02173/794-5300 zur Verfügung.


Die Volkshochschule der Stadt Langenfeld Rhld. sucht ab sofort in Vollzeit (derzeit 39 Wochenstunden) als Krankheitsvertretung, befristet für ein Jahr mit der Möglichkeit der Verlängerung, eine/-n

Pädagogischen Mitarbeiter/Pädagogische Mitarbeiterin (m/w/d)

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 12 TVöD.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • die Gesamtverantwortung für die Programmbereiche „Gesellschaft – Kultur“ und „Werkstatt“ und „Jugendkunstschule / OGATA“
  • die selbstständige Betreuung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Bereiche
  • die Erschließung neuer Zielgruppen im Kontext des demografischen Wandels
  • die kreative Weiterentwicklung von Angebotsformaten und Mitarbeit in der Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit der Volkshochschule
  • das Führen, Betreuen und die Fortbildung der Kursleiter/innen der o.g. Bereiche
  • die Mitarbeit an der Konzeption und Begleitung von VHS-Querschnittsaufgaben (z.B. interdisziplinäre Bildungsangebote vor dem Hintergrund von Integration/Migration, Digitalisierung und Globalisierung)
  • die Bildungsberatung von Kunden
  • den Auf- und Ausbau von Netzwerken
  • die aktive Mitarbeit in regionalen und überregionalen Gremien
  • die Bereitschaft zur Übernahme anderer Bereiche und Querschnittsaufgaben

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium einer pädagogischen Fachrichtung
  • Erfahrungen in der Konzeption und Steuerung von Bildungsangeboten, vorzugsweise im Bereich Erwachsenenbildung
  • Fachkenntnisse in den relevanten Bereichen Kultur, Geisteswissenschaften, Natur und Kunst/Kreativität
  • Kenntnisse im EDV-Bereich/Neue Medien
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten

Kundenorientierung, sicheres Auftreten, Teamfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz.

Das Angebot der Volkshochschule Langenfeld umfasst jährlich rund 1.100 Veranstaltungen mit 24.000 Unterrichtseinheiten und 14.000 Teilnehmer/innen. Sie ist nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, richten Sie bitte die aussagekräftige Bewerbung bis zum 4. Oktober 2019 (Posteingang) an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld. Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Nähere Auskünfte gibt Ihnen der Leiter der Volkshochschule, Herr Christian Fliegert (Telefon 02173/ 794-4500).


Das Jugendzentrum Langenfeld sucht

ab 01.10.2019 eine/n Nebenamtler/in

für 15 Wochenstunden

Wir sind ein Team von zwei hauptamtlich Beschäftigen und sechs nebenamtlich Tätigen. Das Jugendzentrum ist eine gut ausgestattete Freizeiteinrichtung für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld und die Möglichkeit, eigene Interessensschwerpunkte einzubringen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pädagogische Arbeit im Rahmen der Offenen Tür
  • Durchführung von bedarfsgerechten Projekten und Angeboten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Events

Anforderungen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Offenheit
  • Belastbarkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Fähigkeiten zum Umgang mit einem heterogenen Klientel unter den Bedingungen Offener Arbeit
  • Einsatzzeiten in der Regel drei Mal wöchentlich in den Nachmittags- und Abendstunden, sowie bei Bedarf an Wochenenden.

Erfahrungen in der Offenen Jugendarbeit sind von Vorteil!

Wir bieten:

  • die Arbeit in einem Team
  • kollegiale Beratung
  • 15 Stunden Wochenarbeitszeit bei einer Vergütung von 11€ / Stunde
  • 4 Wochen bezahlter Urlaub pro Jahr
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Kurzbewerbung bitte an:

Jugendzentrum Langenfeld

Fröbelstraße 17

40764 Langenfeld

oder per e-mail: juzelangenfeld@gmail.com

Weitere Informationen? / Vorstellungstermin vereinbaren:

Die Einrichtungsleiterin Frau Al Qour erreichen Sie unter: 02173/901340


Feuerwehrbeamte (m/w/d) mit Notfallsanitäterqualifikation ohne Gruppenführerprüfung

Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 85 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von ca. 150 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind zum schnellstmöglichen Zeitpunkt mehrere Vollzeit-Planstellen zu besetzen.

Gesucht werden:

1. Feuerwehrbeamte (m/w/d) mit Notfallsanitäterqualifikation ohne Gruppenführerprüfung
- auszuweisen nach A 9 LBesG NRW -
Kennziffer 1

Der Einsatz erfolgt vorwiegend im 24-Stunden-Wechseldienst an der kombinierten Feuer- und Rettungswache.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Erfolgreiche Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemaliger mittle-rer feuerwehrtechnischer Dienst)
  • abgeschlossene Ausbildung zum Notfallsanitäter (m/w/d)
  • Gültige Hepatitis-B-Impfung

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • ein vollständiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der Laufbahn- und der Notfallsanitäter-Prüfung
  • Nachweis der beruflichen Vorbildung (z.B. Gesellenbrief)
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnisse
  • Kopie Impfausweis
  • Erklärung über Vorstrafen / laufende Verfahren (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular) 

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg unter Angabe der jeweiligen Kennziffer und mit den erbetenen Unterlagen bis zum 30.09.2019 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter „Feuerwehr und Rettungsdienst“, Herr Polheim, unter der Telefonnummer 02173 / 794-2500 zur Verfügung.  


Rettungssanitäter/innen (m/w/d) für den Einsatz im Krankentransport

Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 85 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von ca. 150 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind zum schnellstmöglichen Zeitpunkt mehrere Vollzeit-Planstellen zu besetzen.

Gesucht werden:

2.    Rettungssanitäter/innen (m/w/d) für den Einsatz im Krankentransport
- ausgewiesen nach EG 4 TVöD -
Kennziffer 2

Der Einsatz erfolgt in einer 39-Stunden-Woche im Tagesdienst (41-Stunden-Woche mit Freizeitausgleich von 2 Stunden pro Woche innerhalb des Dienstplanes).

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Zumindest Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • abgeschlossene Ausbildung zum Rettungssanitäter (m/w/d)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B zwingend, Klasse C1 vorteilhaft
  • Persönliche Eignung, nachgewiesen durch ein polizeiliches „Behörden“ Führungszeugnis
  • Gesundheitliche Eignung (U17000 allg. Eignungsuntersuchung, U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • ein vollständiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der Rettungssanitäter-Prüfung stimmt so
  • Kopien von Zeugnissen aller Schulabschlüsse
  • Ggf. Nachweis der beruflichen Vorbildung (z.B. Gesellenbrief)
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnisse
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Kopie Impfausweis
  • Erklärung über Vorstrafen / laufende Verfahren (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular) 

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg unter Angabe der jeweiligen Kennziffer und mit den erbetenen Unterlagen bis zum 30.09.2019 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter „Feuerwehr und Rettungsdienst“, Herr Polheim, unter der Telefonnummer 02173 / 794-2500 zur Verfügung.  

News:

Museumsfest und Museumsnacht

am Freitag, 27.9.2019 beteiligt sich das Stadtmuseum mit einem großen Museumsfest an der neanderland Museumsnacht. Das Kölner Chanson-Duo "Toi et Moi" präsentiert einen musikalischen Abend im Rahmen des Themenjahres Frankreich. Mehr...


Herbstmarkt

Unter dem Motto „Pflanzen, Blumen, Nützliches und Schönes – tolle Angebote für Haus und Garten“ gibt es am Wochenende des 28. und 29. September beim Herbstmarkt Langenfeld in der Innenstadt reichlich Gelegenheiten sich auf diese farbenfrohe Jahreszeit einzustimmen. Der 29. September ist verkaufsoffener Sonntag. Mehr...


Fachtagung Elektromobilität für Kommunen tagte in Langenfeld

Am Donnerstag gastierte die EnergieAgentur.NRW mit ihrem Angebot „Kommunen beraten Kommunen“ in Langenfeld. Das Thema war Elektromobilität. Vor allem der Ausbau und die Förderung für Kommunen. Mehr...



  weitere News...