Der Olymp. sex and crime im Götterhimmel

Athena Lemnia Teilansicht - Kopie

Ob in „Percy Jackson“, „Herkules“ oder „Troja“, längst tummeln sich allerlei mythologische Figuren auf Leinwänden und Bildschirmen. Hollywood und Serienmacher haben das Potential alter Mythen für die Vermarktung erkannt und sie zum festen Bestandteil moderner Popkultur gemacht. Die Ausstellung geht sowohl unterhaltsam als auch wissenschaftlich fundiert der klassischen griechischen Mythologie auf den Grund. Im
Mittelpunkt stehen dabei die olympischen Götter und ihre Abenteuer. Gezeigt werden künstlerische Arbeiten
vom Ölbild, über die Kleinplastik und Keramik bis hin zur überlebensgroßen Skulptur aus unterschiedlichen Epochen der europäischen Kunstgeschichte. Die gezeigten Szenen aus der griechischen Sagenwelt verdeutlichen, welch große Bedeutung die antike Mythologie als Inspirationsquelle für Künstler von der Antike bis zur Gegenwart hat.

Die Leihgaben stammen aus der Goethe-Universität, Skulpturensaal und Antikensammlung in Frankfurt a.M.,
der Original- und Abgusssammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, der LETTER Stiftung in Köln, dem Kunstpalast in Düsseldorf, dem Stadtmuseum in Oldenburg und aus der eigenen Sammlung.





Veranstalter:

Straße:
Hauptstraße 83
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld


Termine:

Die Veranstaltung findet an 20 Terminen im Zeitraum vom 25.01.2020 bis zum 16.02.2020 statt.

Alle Termine anzeigen



kostenlos


Veranstaltungsort:

Stadtmuseum | Stadtarchiv
Straße:
Hauptstraße 83
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld








Stadtplan:

News:

Välkommen Sverige – Jahresprojekt Schweden

2020 sagen wir „Välkommen Sverige“, denn es beginnt eine weitere traditionelle Reise in ein Mitgliedsland der Europäischen Union, und bis zum Jahresende wird die 13. Auflage des Jahresprojektes „Europa in Langenfeld“ vieles Wissenswertes und Spannendes über Schweden bieten. Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store