Programmkino im Schaustall + ausgewählte Filme im Rex

Für Filmfreunde immer der richtige Ort: das Programmkino im Schaustall mit ausgewählten Arthouse-Filmen und "Das geheime Leben der Bäume" zum Langenfelder Schwedenjahr!

________________________________________________

A Rainy Day in New York: Bei einem Film kauft die Streaming-Plattform für 100 Millionen dem Filmstudio die Verwertungsrechte ab, und bei diesem Film wollte eine andere Plattform ihn nicht veröffentlichen. Jetzt kommt „A Rainy Day in New York“ mit über einem Jahr verspätet in die Kinos. Schön, wenn die „Spekulationsobjekte“ von ein paar Medienkonzernen dann doch noch bei uns das Licht der Leinwand erblicken dürfen. Mit viel Charme und Charisma spielt Jungstar Timothée Chalamet („Call Me By Your Name“) neben einem Starensemble von Jude Law, Liev Schreiber, Elle Fanning, Selena Gomez in der „neuen“ melancholischen Liebeskomödie von Woody Allen. Eigentlich sollte es für das junge College-Paar Ashleigh und Gatsby nur ein romantisches Wochenende in New York werden, doch dann kommt es anders als geplant. Ashleigh hat noch einen Auftrag für die College-Zeitung zu erfüllen: Sie soll den berühmten Regisseur Roland Pollard interviewen. Dabei lernt sie noch Drehbuchautor Ted Davidoff sowie Filmstar Francisco Vega kennen und erfährt mehr über die drei Männer, als sie eigentlich wissen wollte. Währenddessen streunt Gatsby ziellos durch seine Heimatstadt und trifft unter anderem Chan, die zu einer attraktiven Frau herangewachsene, kleine Schwester einer Ex-Freundin. Doch Ashleigh verpasst er durch allerlei Zufälle an diesem Wochenende immer wieder. Nix Neues im Allen-Kosmos, trotzdem sehenswert, unterhaltsam und ungemein kurzweilig.

Donnerstag, 23.Januar, Freitag 24.Januar, je 20 Uhr, € 6,- / € 5,- erm.

---

Startzeit aller Filme ist 20:00 Uhr!

---

The Peanut Butter Falcon

von Tyler Nilson, Mike Schwartz, USA 2019

Freitag, 7. Februar und Samstag, 8. Februar

Oh je… Der junge Zak (Zack Gottsagen) wurde wegen seines Down Syndroms kurzer Hand in eine Pflegeeinrichtung für Senioren gesteckt. Dabei hat er den großen Traum Profi-Wrestler zu werden. Also muss er raus! Raus aus dem Altenheim und rein in die große, weite Welt. Gar nicht so einfach, da die engagierte Sozialarbeiterin Eleanor (Dakota Johnson) immer wieder seine Ausbruchpläne durchkreuzt. Schließlich gelingt Zak doch die Flucht. Damit beginnt eine wundersame Reise, auf der er allerlei aufregende Abenteuer erlebt und kuriosen Gestalten, wie etwa Tyler (Shia LaBoeuf) trifft. 

„The Peanut Butter Falcon“ ist ein zauberhaftes Debüt von Tyler Nilson und Michael Schwartz, das gleichermaßen Plädoyer für den Glauben an die eigene Träume, eine bildgewordene Feier der Freundschaft und stimmungsvolles Roadmovie durch den Süden der USA ist.

---

Knives Out - Mord ist Familiensache

von Rian Johnson, USA 2019

Freitag, 21. Februar und Samstag, 22. Februar

Whodunnit? Das ist die alles entscheidende Frage bei „Knives Out - Mord ist Familiensache“, dem hochkarätig besetztem Krimi zum Mitraten von Riad Johnson: Harlan Thrombey ist tot. Der betagte Krimiautor starb in der Nacht nach seinem Geburtstag. Thrombeys kreatives Markenzeichen waren seine köstlich-komplexen Plots. Das spiegelt sich auch in seiner Villa wieder, die dekoriert mit allerlei Tand ein Haus wie ein Cluedo-Spielbrett ist.

So entwickelt sich der Film zu einem eleganten, kriminalem Kinovergnügen, an dessen Ende alles ganz einfach und doch hochkompliziert ist. Und: Wann bietet sich schon mal die Gelegenheit einen Film mit Captain America und James Bond zu sehen? Und neben den Darstellern dieser Filmikonen, Chris Evans und Daniel Craig, brillieren etwa Jamie Lee Curtis und Don Johnson.

---

Das geheime Leben der Bäume

von Jörg Adolph, Jan Haft, Deutschland 2019

Samstag, 29. Februar und Sonntag, 1. März  zum Schwedenjahr!

„Das geheime Leben der Bäume“ erschien im Frühsommer 2015 und war das kleine Wunder am Buchmarkt, denn das Werk von Peter Wohleben stürmte unverzüglich an die Spitze der Bestsellerlisten. 

Vielleicht liegt der Erfolg an der wachsenden Sorge um die Natur und die Leidenschaft von Peter Wohlleben gleichermaßen. Wohlleben liebt den Wald und er hat seine große Liebe zum Beruf gemacht: Beginnend als Forstbeamter in Rheinland-Pfalz und weiter als Anwalt der Bäume und Gründer der Waldakademie. Er reist durch die Welt, besucht in Schweden den ältesten Baum der Erde, unterstützt die Demonstranten im Hambacher Forst und hält leidenschaftliche Vorträge übers lebenswichtige Grün. Denn nur, wenn es den Bäumen gut geht, hat die Menschheit eine Chance!

---

Miles Davis: Birth of the cool

von Stanley Nelson, USA 2019

Donnerstag, 19. März, 

Mit „Miles Davis: Birth of the cool“ haben wir einen Film von Stanley Nelson im Programm, der auch das Stammpublikum unserer Jazzreihe besonders interessieren dürfte: Der Dokumentarfilm komprimiert das spannende Leben des amerikanischen Ausnahmemusikers in knapp zwei ebenso aufregende Stunden. 

Der Regisseur der hervorragenden Dokumentation hatte uneingeschränkten Zugriff auf das Archiv von Davis und so darf sich der Musik- und Filmfreund über unbekanntes, spannendes Filmmaterial aus dem Leben des Musikgenies, wie etwa Studioaufnahmen, Interview-Szenen und Beiträge von berühmten Kollegen wie Quincy Jones und Carlos Santana freuen.

---

Little Women (Foto)

von Greta Gerwig, USA 2019

Freitag, 20. März und Samstag, 21. März

Die March-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Amy (Florence Pugh) und Beth (Eliza Scanlen) wachsen Mitte des 19. Jahrhunderts in Neuengland auf. Die Geschlechterrollen sind starr wie Korsette. Die jungen Frauen müssen erfahren, welche riesigen Steine Ihnen als Frauen in die Wege gelegt werden. Trotz gleicher Hindernisse sind die Richtungen der Geschwister unterschiedlich: Die stolze Jo will der Welt als Schriftstellerin mit Worten begegnen und verachtet traditionelle Rollenbilder, Amy drückt sich durch bildende Kunst aus, wohingegen Meg heiraten und Mutter werden möchte.

Greta Gerwig („Ladybird“) gelingt es mit leichter Hand, den beliebten Roman von Louisa May Alcott Greta Gerwig zu einem romantischen Leinwand-Drama mit Tiefgang zu machen .

---

Intrige

von Roman Polanski, Frankreich, Italien 2019

Samstag, 28. März und Sonntag, 29. März

Regisseur Polanski ist fast häufiger in den Schlagzeilen, als im Feuilleton zu finden: 2019 jährte sich der Manson-Mord an seiner damaligen Lebensgefährtin Sharon Tate zum fünfzigsten Mal (im gleichen Jahr erschien Tarantinos „Once upon a time in America“) und auch der Missbrauch an einem 13jährigen Mädchen findet im Rahmen der #Metoo-Bewegung neu ins öffentliche Bewusstsein.

Bei „Intrige“ indes handelt es sich indes um die neueste Arbeit Polanskis: Der Historien-Film mit Jean Dujardin und Louis Garrel nähert sich filmisch der Dreyfus-Äffäre und gewann bei seiner Weltpremiere im Wettbewerb im letzten Jahr den Großen Preis der Jury.

ka





Veranstalter:

Straße:
Hauptstraße 129
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld


Termine:

Die Veranstaltung findet an 10 Terminen im Zeitraum vom 24.01.2020 bis zum 29.03.2020 statt.

Alle Termine anzeigen





Veranstaltungsort:

Schaustall
Straße:
Winkelsweg 38
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld








Stadtplan:

News:

Välkommen Sverige – Jahresprojekt Schweden

2020 sagen wir „Välkommen Sverige“, denn es beginnt eine weitere traditionelle Reise in ein Mitgliedsland der Europäischen Union, und bis zum Jahresende wird die 13. Auflage des Jahresprojektes „Europa in Langenfeld“ vieles Wissenswertes und Spannendes über Schweden bieten. Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store