Ordnungsamt und Klimaschutz: Vorsicht mit Beratern

Neues aus dem Langenfelder Rathaus

Aus aktuellem Anlass weist die Stadt Langenfeld darauf hin, dass derzeit in Zusammenarbeit mit der Stadt ausschließlich die Energieberater der Verbraucherzentrale NRW im Rahmen der Sonderaktion "Sonne im Tank – Beratung zu Solarstrom" aktiv sind.

Leider haben sich in den letzten Tagen bei verschiedenen Hausbesitzern telefonisch Mitarbeiter von Firmen angemeldet und behauptet, für die Stadt Langenfeld als kostenloser Energieberater tätig zu sein. Sodann versuchen die Vertreter der Unternehmen vor Ort ihre kostenpflichtigen Leistungen zu verkaufen.

"Zuletzt hatte ein aufmerksamer Bürger einen verdächtigen Anruf der Stadt gemeldet, so dass städtische Mitarbeiter den vermeintlichen Energieberater zur Rede stellen konnten. Die Geschäftspraktiken wurden gegenüber dem Unternehmen angemahnt", berichtet Christian Benzrath, Leiter des Referates Recht und Ordnung und Koordinator des Kriminalpräventiven Rates. "Zudem prüfen wir eine Abmahnung wegen der sogenannten Kaltakquise per Telefon, die ist nämlich verboten", sagt der städtische Jurist.

"Die Mitarbeiter der Stadt Langenfeld oder der Verbraucherzentrale rufen weder mit unterdrückter Rufnummer an, noch werden Beratungsangebote unaufgefordert unterbreitet", ergänzt Klimaschutz-Beauftragter Jens Hecker: "Beratungen durch oder in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenfeld finden ausschließlich auf Wunsch und nach vorheriger Terminvereinbarung statt“, versichert der städtische Klimaschutz-Experte.

Grundsätzlich ist vor einer Sanierung zu einer unabhängigen und ganzheitlichen Betrachtung einer Immobilien zu raten. Die Stadt Langenfeld fördert die Bemühungen von Bürgerinnen und Bürgern zur energetischen Optimierung ihrer Immobilien. Deshalb wurde seitens der Stadt Langenfeld als zentrale und unabhängige Anlaufstelle gemeinsam mit der Verbraucherzentrale, der Handwerkskammer, der IHK und vielen anderen Akteuren und Verbänden das Forum Energie Effizienz Langenfeld e.V. gegründet, das telefonisch unter 02173 / 794 5353 oder im Internet unter www.Fee-L.de erreichbar ist.

Für Beratungen steht auch die Energieberatung der Verbraucherzentrale gerne zur Verfügung.

News:

Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


Ausschreibung eines Grundstücks zur Schaffung von sozialem Wohnraum

Um den Neubau von sozialem Wohnraum zu erreichen, beabsichtigt die Stadt Langenfeld ein Baugrundstück an der Bachstraße im Wege des Höchstgebotsverfahrens zu veräußern. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store