Hilfen in Konfliktsituationen

Was tun, wenn niemand hilft?

Familie bedeutet in Langenfeld nicht nur "Kinder". Familie wird umfassend gesehen, egal, ob es sich um die klassische Familie mit Eltern und Kindern handelt, um Senioren, Alleinerziehende oder um eine Mehrgenerationengemeinschaft. Und alle können mal in eine soziale Schieflage geraten.

Die Stadt Langenfeld hält für Konfliktsituationen, in die Menschen hineingeraten sind ein Budget bereit, aus welchem finanzielle Hilfe geleistet werden kann, wenn alle anderen (gesetzlichen) Hilfemöglichkeiten ausscheiden. Sei es die Kostenübernahme eines anderweitig nicht förderfähigen Eltern-Kind-Kurses mit dem Ziel, die Eltern-Kind-Beziehung zu festigen oder die (darlehensweise) Unterstützung bei anderen Problemen. Ein Anspruch auf Unterstützung kann es selbstverständlich nicht geben.

Sollten Sie Beratungsbedarf haben, wenden Sie sich bitte an:

Frank Weber
Familienmanager

Rathaus, Zimmer 101
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld

Tel.: 02173 / 794-2002
Fax: 02173 / 794-9-2002
E-Mail: frank.weber@langenfeld.de

News:

Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


Ausschreibung eines Grundstücks zur Schaffung von sozialem Wohnraum

Um den Neubau von sozialem Wohnraum zu erreichen, beabsichtigt die Stadt Langenfeld ein Baugrundstück an der Bachstraße im Wege des Höchstgebotsverfahrens zu veräußern. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store