Stellenausschreibungen

Bei der Stadtverwaltung Langenfeld Rhld. ist im Referat Finanzen baldmöglichst

eine Vollzeitstelle (z. Z. 39 bzw. 41 Wochenstunden)

in der Buchhaltung der Stadtkasse

- bewertet nach E 8 TVöD bzw. A 8 LBesG NRW -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • tägliche Zahlungsbuchungen im städtischen Haushalt einschließlich der Klärung unstimmiger Konten, Prüfung von Aufrechnungslagen und Erstattung von Überzahlungen sowie Erfassung und Bearbeitung der SEPA-Lastschriftmandate,
  • die Kontrolle und Verarbeitung der täglichen Auszahlungsbuchungen und die Ablage der Anordnungen,
  • die Buchung sämtlicher Ein- und Auszahlungen einschließlich der Gehälter für die Zweckverbände Gesamtschule Langenfeld-Hilden sowie die Erziehungsberatung Monheim-Langenfeld,
  • die Buchung manueller Ertragsanordnungen sowie von Stundungen und
  • die Beratung der Fachreferate in Buchungs- und Anordnungsfragen.

Wenn Sie :

  • die Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemaliger mittlerer nichttechnischen Dienst) bzw. einen Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r oder den Verwaltungslehrgang I vorweisen bzw. die Ausnahmevoraussetzungen von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht erfüllen (20-jährige Berufserfahrung im Geltungsbereich des TVöD)
  • teamfähig und flexibel sind,
  • über ein gutes Zahlenverständnis verfügen und
  • eine überdurchschnittliche Veränderungsbereitschaft haben,

dann bewerben Sie sich!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 09.05.2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle steht Ihnen Herr Nilson unter der Telefonnummer 02173/794-6500 gerne zur Verfügung.


Zum 1. Juni 2018 ist bei der Stadt Langenfeld Rhld. im Referat für Recht und Ordnung

eine Teilzeit-Stelle (derzeit 19,5 Wochenstunden)

als Verkehrsüberwacher/in

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 6 TVöD -

zu besetzen.

Der Einsatz erfolgt an 6 Wochentagen im 5-Tages-Schichtdienst vormittags und nachmittags zwischen 08.00 Uhr und 17.00 Uhr. Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes sind gelegentliche Einsätze während der Nachtzeit sowie auch an Sonn- und Feiertagen erforderlich.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Überwachung und Kontrolle des ruhenden Verkehrs einschließlich gebührenpflichtiger Parkplätze, insbesondere die eigenverantwortliche Prüfung des ordnungswidrigen Abstellen eines Fahrzeugs sowie Ermessensentscheidungen über mündliche oder schriftliche Verwarnungen und Einpflegen der Fahrzeugdaten in das vorhandene Softwaresystem (zur Zeit erfolgt dies über eine Smartphone-APP)
  • Sicherstellen von grob ordnungswidrig parkenden Fahrzeugen
  • Erläuterung der Ordnungswidrigkeit und der getroffenen Maßnahme gegenüber den Bürgerinnen und Bürger vor Ort
  • Fertigung von schriftlichen internen Stellungnahmen bei Bürgereingaben und Be­schwerden zur Vorbereitung für die Sachbearbeitung der Bußgeldstelle
  • Fertigung von schriftlichen Berichten zu besonderen Situationen und Feststellungen zur Vorbereitung für die Sachbearbeitung der Bußgeldstelle
  • Zeugenaussagen vor Gericht
  • gelegentliche Unterstützung des weiteren uniformierten Außendienstes bei großen Veranstaltungen oder besonderen Lagen (Evakuierungen etc.) und einfache Büroarbeiten zur Unterstützung der Sachbearbeitung Bußgeldstelle.

Vorausgesetzt wird:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in Verbindung mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung - gerne auch ein erfolgreicher abgeschlossener Abschluss zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten beziehungsweise einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang eins) oder das Vorliegen der Ausnahmevoraussetzungen von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht (20-jährige Verwaltungserfahrung)
  • Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen (Führerschein Klasse B)
  • Bereitschaft einen Dienstwagen zu führen
  • Außendiensttauglichkeit (täglicher wetterunabhängiger Arbeitseinsatz im Freien)
  • Offenheit gegenüber moderner Technik, die die Arbeit des Verkehrsdienstes unterstützt (sogenannte mobile Datenerfassungsgeräte, aktuelle über Smartphone-APP und Cloud gestütztes System)
  • zwingende Voraussetzung ist die Bereitschaft zum Tragen von Dienstkleidung (Uniform), das Mitführen des Erfassungsgerätes (zur Zeit Smartphone), einer Tasche mit weiteren Utensilien und einem Bluetooth-Drucker sowie das Ableisten von Diensten außerhalb der normalen Dienstzeit.

Das Aufgabengebiet setzt weiter die Bereitschaft voraus, außerhalb der üblichen Dienstzeiten zusätzlich Außendiensttätigkeiten wahrzunehmen - auch an Wochenenden und in den Abend- und Nachtstunden und bei großen Veranstaltungen in Langenfeld (Karneval, Stadtfest, Public Viewing etc.).

Erwartet werden ferner

  • Belastbarkeit und körperliche Fitness, die den Anforderungen an die Aufgaben entspricht,
  • sicheres, gepflegtes Auftreten und hohe kommunikative Fähigkeiten (gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit), Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Servicementalität
  • Teamorientierung.

Wünschenswert sind Kenntnisse des Ordnungswidrigkeitenrechts und der Straßenverkehrsordnung sowie ein sicherer Umgang mit den Microsoft-Office Standardanwendungen sowie die Teilnahme an Dienstsportangeboten und Selbstverteidigungskursen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 09.05.2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Benzrath unter der Durchwahl 794-2300 zur Verfügung.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab sofort in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ eine unbefristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden) als

Pädagogische Fachkraft

Gruppenleitung

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von

4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).
  • Sie haben mindestens seit den letzten 2 Jahren als Fachkraft in einer Kindertageseinrichtung gearbeitet (zum Zeitpunkt der Besetzung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 26. April 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Bei der Stadt Langenfeld ist in der Kita Gieslenberger Str. ab sofort eine befristete Vollzeitstelle, derzeit 39 Wochenstunden als Krankheitsvertretung bis zum 31. Juli 2018 (jedoch längstens bis zum Ende der Erkrankung der Erzieherin) als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD

zu besetzen.

Die Kita Gieslenberger Straße betreut in der Zeit von montags bis freitags jeweils von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr in vier Gruppen derzeit 89 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung, mit 5 Plätzen im Rahmen der Inklusion.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.

Wünschenswert sind Erfahrungen in folgenden pädagogischen Bereichen:

  • Die Einrichtung arbeitet teiloffen und situationsorientiert. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet.
  • Der Schwerpunkt der Kita liegt im Bereich der Naturwissenschaften, Erfahrungen oder ein Interesse am Forschen und Experimentieren sollte bestehen.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25. April 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Allendorf (Tel. Nr.: 02173/149072) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/gieslenberg


Bei der Stadt Langenfeld ist ab sofort in der Kindertageseinrichtung Ricarda-Huch-Straße eine bis zum 31.07.2019 befristete Teilzeitstelle (derzeit 19,5 Wochenstunden) im Rahmen der plus Kita als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die Kindertageseinrichtung Ricarda-Huch-Straße betreut montags bis freitags von 07.00 bis 17.00 Uhr 75 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung, 10 Plätze im Rahmen der Inklusion. Die Kindertageseinrichtung arbeitet teiloffen und situationsorientiert.

Ihre Aufgaben auf der plusKita Stelle sind:

  • Initiierung und Gestaltung von gruppenübergreifenden Angeboten für Kinder, mit dem Ziel, gleiche Bildungschancen für alle zu ermöglichen
  • Gestaltung und Organisation von gruppen- und einrichtungsübergreifenden Angeboten für Eltern und Kinder
  • Beratung und Unterstützung von Eltern
  • Ansprechpartner/in für Eltern sein, um niederschwellige Angebote und Unterstützung bei Behörden, Beratungsstellen…… zu vermitteln
  • Zusammenarbeit mit den zwei weiteren städtischen plus KITA‘s

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie sind staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder haben eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung des LVR’s zum Zeitpunkt der Einstellung

Wünschenswert ist Folgendes

  • Eigeninitiative, Ideenreichtum und Flexibilität in unterschiedlichen Bereichen
  • Teamfähigkeit (die Bereitschaft in einem interdisziplinären Team zu arbeiten, in stetem Austausch zu sein, unterstützend tätig zu sein…)
  • Erfahrung mit teiloffener Arbeit und mit gruppenübergreifenden Angeboten
  • Erfahrung in der Beratung von Eltern

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • Kinder In Kleingruppen zu fordern und zu fördern
  • In der Elternberatung tätig zu werden
  • In einer teiloffenen, partnerübergreifend organisierten Einrichtung, zu arbeiten
  • Die vielseitigen gruppenübergreifenden Angebote der Einrichtung in die eigene Arbeit zu integrieren und zu beleben.
  • Sich aktiv an der Gestaltung der pädagogischen Arbeit/ der pädagogischen Konzeption in der Einrichtung einzubringen. Das wird in wöchentlichen Teamsitzungen, Vorbereitungszeiten, Arbeitskreisen und an Konzeptionstagen ermöglicht.
  • Sich im Rahmen von kollegialer Fallberatung mit dem Team zu beraten
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Institutionen, Praxen, Beratungsstellen

Aufgrund der Öffnungszeiten der Kita montags bis freitags von 07.00 bis 17.00 Uhr arbeiten Teilzeitkräfte auch anteilig nachmittags, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und/oder Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der Einrichtung).

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27. April 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Müller-Krott und Frau Melanie Bäcker (Tel. Nr.: 02173/929951) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/ricardahuch


Bei der Stadt Langenfeld (Rhld.) ist im städtischen Gebäudemanagement schnellstmöglich eine unbefristete Vollzeit-Planstelle (derzeit 39 Wochenstunden)

einer/eines technischen Angestellten

der Fachrichtung Hochbau/Architektur

-ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10/11 TVöD-

(je nach persönlichen Voraussetzungen)

zu besetzen.

Das städtische Gebäudemanagement ist für die bauliche, kaufmännische und infrastrukturelle Betreuung und Unterhaltung einer Vielzahl von kommunalen Immobilien zuständig und vertritt die Stadt in allen Belangen als Eigentümer der Gebäude.

Als Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin im Referat Gebäudemanagement übernehmen Sie die bauliche Unterhaltung städtischer Gebäude (u. a. Schulen, Kindergärten, Sporthallen, Verwaltungs- und Funktionsgebäude) sowie Planung und Abwicklung von Umbau- und Sanierungsbaumaßnahmen.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Planung und Baudurchführung von Bauunterhaltungs- und Instandsetzungs-maßnahmen in den städt. Gebäuden
  • Planung und Abwicklung von Sanierungs- / und Umbaumaßnahmen
  • Planung und Baudurchführung bei kleineren bis mittelgroßen Neubaumaßnahmen

Zu den Tätigkeiten gehören dabei u.a.:

  • Erstellen/Prüfen von Kostenschätzungen, Bauplanungs- und Ausschreibungsunterlagen,
  • Auftragsvergaben und Rechnungsbearbeitung
  • Bauüberwachung
  • Fachtechnische Begleitung von beauftragten Ingenieurbüros
  • Steuerung des Bauablaufs,  Koordination der Bautätigkeit aller am Bau Beteiligten
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der einzelnen Maßnahmen

In einem kollegialen und motivierten Team von derzeit 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie im Rahmen von Planung, Neubau, Sanierung und Unterhalt der öffentlichen  Gebäude ein breit gefächertes und anspruchsvolles Aufgabengebiet.

Hohe Qualität bei gleichzeitiger Termin- und Kostensicherheit sind dabei ebenso selbstverständlich wie die Berücksichtigung der Aspekte wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauens.

Folgende Qualifikationen bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes Studium Architektur / Bauingenieurwesen im Hochbau mit praktischer Berufserfahrung
  • bzw. Abschluss als staatlich geprüfter Bautechniker (m/w) mit mind. 5 Jahren praktischer Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabengebieten
  • selbständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften (BauONW, DIN+ EN Vorschriften, VOB/VOL/VOF)
  • sicherer Umgang mit gängigen EDV –Anwendungen (MS-Office) und Bereitschaft zur umfassenden Nutzung eingesetzter Spezialsoftware (z.B. AVA//CAD/CAFM-Programme )
  • Kosten- und Terminbewusstsein, effiziente Bewirtschaftung des Budgets
  • hohe Einsatzbereitschaft und teamorientierte Arbeit
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, das Privatfahrzeug gegen Entschädigung im Stadtgebiet für dienstliche Zwecke einzusetzen

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 27.04.2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle stehen Ihnen Frau Schwarz  unter der Durchwahl 794-1300  oder  Herr Viering unter der Durchwahl 794-1321 gerne zur Verfügung.

News:

Prädikat Kinderfreundlich – Auszeichnung für engagierte Bürger

Der Fachbereich Jugend der Stadt Langenfeld verleiht wie jedes Jahr das "Prädikat Kinderfreundlich". Es werden Personen oder Einrichtungen ausgezeichnet, die sich besonders für Kinder und Jugendliche engagieren.Bis zum 4. Mai 2018 können noch Vorschläge eingereicht werden. Mehr...


Vortrag: Österreich - Die zerrissene Republik (Länderprojekt)

Vortrag zum Länderprojekt von dem Politikwissenschaftler Dr. Hans-Peter Siebenhaar zur politischen Lage unseres Nachbarlandes. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store