Stellenausschreibungen

Die Stadt Langenfeld sucht zum baldmöglichen Eintrittszeitpunkt im Rahmen einer unbefristeten Vollzeittätigkeit (39 Std./Woche) - einen

Manager/Koordinator (m/w/i) für Quartiers- und Demografiearbeit

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10 TVöD -.

Die Tätigkeit umfasst:

  • weitgehend eigenständige Planung, Initiierung und Fortführung von bürgerschaftlichen Entwicklungsprozessen in Langenfeld und den einzelnen Stadtteilen
  • Schaffung, Unterstützung und Organisation von Ermöglichungs- und Beteiligungsstrukturen
  • Aufbau und Unterhaltung von Quartierstreffpunkten im Zusammenwirken mit externen und internen Kooperationspartnern
  • (Weiter-) Entwicklung von bedarfsgerechten Informations- und Angebotsstrukturen in den Quartieren
  • Koordination und Organisation von diversen Arbeitskreisen
  • Weiterentwicklung der Quartiers- und Demografiearbeit.

Die Tätigkeit erfordert:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) mit gerontologischem Schwerpunkt oder eine dieser Qualifizierung entsprechende Vorbildung
  • Sie können Konzepte für neue Projekte entwickeln, umsetzen und ihre Wirkung nachverfolgen
  • Sie wollen gestalten, nicht verwalten
  • Sie sind eigeninitiativ, aber teamfähig
  • Sie verfügen über die Begabung, neue Projekte ohne Anleitung zu entwickeln und umzusetzen
  • Sie verfügen über methodische Kompetenzen qua Studium und/oder Berufserfahrung in den Bereichen:
    • Projektentwicklung
    • Projektmanagement
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Wirkungsorientierte Steuerung
  • Sie sollten Erfahrungen in Netzwerkarbeit mitbringen
  • Sie sollen die Fähigkeit verfügen, eigeninitiativ neue Maßnahmen und Projekte vorzudenken und gemeinsam mit vielfältigsten Akteuren vor Ort ( weiter) zu entwickeln und umzusetzen
  • Sie besitzen die Fähigkeit zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Organisationen zu vermitteln und im Sinne einer einheitlichen Quartiersarbeit verschiedene Akteure und deren unterschiedliche Vorstellungen in Einklang zu bringen
  • Sie sollten in Langenfeld keinem Verein /keiner Organisation angehören, um Loyalitätskonflikte auszuschließen
  • Sie sind bereit, auch außerhalb der üblichen Bürozeiten zu arbeiten.

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, richten Sie bitte die aussagekräftige Bewerbung bis zum 15. Oktober 2018 (Posteingang) an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Nähere Auskünfte erhalten Sie ab dem 20.09.2018 bei der 1. Beigeordneten, Marion Prell, unter der Telefonnummer 02173/794- 2000.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist im städtischen Gebäudemanagement schnellstmöglich eine unbefristete Vollzeit-Planstelle (derzeit 39 Wochenstunden)

einer/eines technischen Angestellten (m/w/i)

der Fachrichtung Hochbau/Architektur

-ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10/11 TVöD-

(je nach persönlichen Voraussetzungen)

zu besetzen.

Das städtische Gebäudemanagement ist für die bauliche, kaufmännische und infrastrukturelle Betreuung und Unterhaltung einer Vielzahl von kommunalen Immobilien zuständig und vertritt die Stadt in allen Belangen als Eigentümer der Gebäude.

In der Sachbearbeitung im Referat Gebäudemanagement übernehmen Sie die bauliche Unterhaltung städtischer Gebäude (u. a. Schulen, Kindergärten, Sporthallen, Verwaltungs- und Funktionsgebäude) sowie Planung und Abwicklung von Umbau- und Sanierungsbaumaßnahmen.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Planung und Baudurchführung von Bauunterhaltungs- und Instandsetzungs-maßnahmen in den städt. Gebäuden
  • Planung und Abwicklung von Sanierungs- / und Umbaumaßnahmen
  • Planung und Baudurchführung bei kleineren bis mittelgroßen Neubaumaßnahmen

Zu den Tätigkeiten gehören dabei u.a.:

  • Erstellen/Prüfen von Kostenschätzungen, Bauplanungs- und Ausschreibungsunterlagen,
  • Auftragsvergaben und Rechnungsbearbeitung
  • Bauüberwachung
  • Fachtechnische Begleitung von beauftragten Ingenieurbüros
  • Steuerung des Bauablaufs,  Koordination der Bautätigkeit aller am Bau Beteiligten
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der einzelnen Maßnahmen

In einem kollegialen und motivierten Team von derzeit 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie im Rahmen von Planung, Neubau, Sanierung und Unterhalt der öffentlichen  Gebäude ein breit gefächertes und anspruchsvolles Aufgabengebiet.

Hohe Qualität bei gleichzeitiger Termin- und Kostensicherheit sind dabei ebenso selbstverständlich wie die Berücksichtigung der Aspekte wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauens.

Folgende Qualifikationen bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes Studium Architektur / Bauingenieurwesen im Hochbau oder
  • einen Abschluss als staatlich geprüfter Bautechniker (m/w/i) mit mind. 3 Jahren praktischer Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabengebieten
  • selbständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften ( BauONW, DIN+ EN Vorschriften, VOB/VOL/VOF)
  • sicherer Umgang mit gängigen EDV –Anwendungen (MS-Office) und Bereitschaft zur umfassenden Nutzung eingesetzter Spezialsoftware (z.B. AVA//CAD/CAFM-Programme )
  • Kosten- und Terminbewusstsein, effiziente Bewirtschaftung des Budgets
  • hohe Einsatzbereitschaft und teamorientierte Arbeit
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, das Privatfahrzeug gegen Entschädigung im Stadtgebiet für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 28.09.2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle stehen Ihnen Frau Schwarz  unter der Durchwahl 794-1300  oder  Herr Viering unter der Durchwahl 794-1321 gerne zur Verfügung.


Die Stadt Langenfeld Rhld. sucht schnellstmöglich zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeit-Planstelle (derzeit 39 Wochenstunden) im städtischen Gebäudemanagement einen

Ingenieur (m/w/i) oder staatlich geprüften Techniker (m/w/i)

der Fachrichtung Versorgungstechnik/Gebäudetechnik (TGA) - Schwerpunkt H/L/S

-ausgewiesen nach Entgeltgruppe 10/11 TVöD-

(je nach persönlichen Voraussetzungen)

Das städtische Gebäudemanagement ist für die bauliche, kaufmännische und infrastrukturelle Betreuung und Unterhaltung einer Vielzahl von kommunalen Immobilien zuständig und vertritt die Stadt in allen Belangen als Eigentümer der Gebäude.

Hier übernehmen Sie die Sachbearbeitung, Planung und Abwicklung kleinerer und größerer Sanierungs- und Umbaumaßnahmen für den Bereich Versorgungs-/Gebäudetechnik sowie die gebäudetechnische Unterhaltung H/S/L städtischer Gebäude (u. a. Schulen, Kindergärten, Sporthallen, Verwaltungs- und Funktionsgebäude)

Ihr Aufgabengebiet:

  • Planung und Baudurchführung von gebäudetechnischen Bauunterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in den städt. Gebäuden
  • Planung und Abwicklung von gebäudetechnischen Sanierungs-/ und Umbaumaßnahmen
  • gebäudetechnische Planung und Baubegleitung bei kleineren bis mittelgroßen Neubaumaßnahmen
  • gebäudetechnische digitale Anlagendokumentation, Datenpflege und Management des eingesetzten CAFM-Systems.

Zu den Tätigkeiten gehören dabei u.a.:

  • Erstellen/Prüfen von Kostenschätzungen, Bauplanungs- und Ausschreibungsunterlagen,
  • Auftragsvergaben und Rechnungsbearbeitung
  • Bauüberwachung
  • Fachtechnische Begleitung von extern beauftragten Ingenieurbüros
  • Steuerung des Bauablaufs,  Koordination der Bautätigkeit aller am Bau Beteiligten
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der einzelnen Maßnahmen
  • Erfassung, Aufbereitung, Einstellung und Pflege der gebäudetechnischen und anlagenspezifischen Basisdaten im vorhandene digitalen CAFM-System. 

In einem kollegialen und motivierten Team von derzeit 14 Beschäftigten finden Sie im Rahmen von Planung, Neubau, Sanierung und Unterhalt der öffentlichen  Gebäude ein breit gefächertes und anspruchsvolles Aufgabengebiet. Hohe Qualität bei gleichzeitiger Termin- und Kostensicherheit sind dabei ebenso selbstverständlich wie die Berücksichtigung der Aspekte wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauens.

Folgende Qualifikationen bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung (TGA) –Schwerpunkt HLS
  • bzw. Abschluss als staatlich geprüfter Techniker (m/w/i) der Fachrichtung Versorgungs-bzw. Gebäudetechnik –Vertiefungsrichtungen Haustechnik, Heizungs-/Sanitärtechnik  mit mind. 3 Jahren praktischer Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabengebieten
  • selbständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften ( BauONW, DIN+ EN Vorschriften, VOB/VOL/VOF)
  • sicherer Umgang mit gängigen EDV –Anwendungen (MS-Office) und Bereitschaft zur umfassenden Nutzung eingesetzter Spezialsoftware (z.B. AVA/CAD/CAFM-Programme)
  • Kosten- und Terminbewusstsein, effiziente Bewirtschaftung des Budgets
  • hohe Einsatzbereitschaft und teamorientierte Arbeit
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, das Privatfahrzeug gegen Entschädigung im Stadtgebiet für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 28.09.2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle stehen Ihnen Frau Schwarz  unter der Telefonnummer 02173/794-1300  oder  Frau Timm unter der Nummer 02173/794-1330 gerne zur Verfügung.


Das Jugendzentrum Langenfeld sucht

ab 01.10.2018 eine/n Nebenamtler/in

für 15 Wochenstunden

Wir sind ein Team von zwei hauptamtlich Beschäftigen und sechs nebenamtlich Tätigen. Das Jugendzentrum ist  eine gut ausgestattete Freizeiteinrichtung für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld und die Möglichkeit, eigene Interessensschwerpunkte einzubringen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pädagogische Arbeit im Rahmen der Offenen Tür
  • Durchführung von  bedarfsgerechten Projekten und Angeboten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Events

Anforderungen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Offenheit
  • Belastbarkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Fähigkeiten zum Umgang mit einem heterogenen Klientel unter den Bedingungen Offener Arbeit
  • Einsatzzeiten in der Regel drei Mal wöchentlich in den Nachmittags- und Abendstunden, sowie bei Bedarf an Wochenenden.

Erfahrungen in der Offenen Jugendarbeit sind von Vorteil!

Wir bieten:

  • die Arbeit in einem Team
  • kollegiale Beratung
  • 15 Stunden Wochenarbeitszeit bei einer Vergütung von 11€ / Stunde
  • 4 Wochen bezahlter Urlaub pro Jahr
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Kurzbewerbung  bitte an:

Jugendzentrum Langenfeld

Fröbelstraße 17

40764 Langenfeld

oder per e-mail: juzelangenfeld@gmail.com

Weitere Informationen?/ Vorstellungstermin vereinbaren:

Die Einrichtungsleiterinnen Frau Al Qour oder Frau Pisarski erreichen Sie unter: 02173/901340


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Z. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind baldmöglich zwei Planstellen als

1. Notfallsanitäter/in bzw. Rettungsassistent/in (m/w/i - Eingruppierung entsprechend TVöD)

für den Einsatz im Rettungsdienst und Krankentransport

sowohl im Tages- als auch im Wechseldienst

unbefristet zu besetzen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter oder zur Rettungsassistentin / zum Rettungsassistenten (eine Rettungsassistent/innenurkunde mit Datum vor dem 01.01.2015 ist vorteilhaft)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B, C1
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft, an der Weiterbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter teilzunehmen
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular – bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig)
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft zur Weiterbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular)

2. Zudem ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Planstelle als

Rettungssanitäter/in (m/w/i - Eingruppierung in Entgeltgruppe 4 TVöD)

für den Einsatz im Krankentransport

zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in einer 39 Stunden-Woche.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B zwingend, Klasse C1 vorteilhaft
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Rettungssanitäter/innenausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular - bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig).

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Planstelle, um die Sie sich bewerben, auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 28. September 2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Herr Engels unter der Telefonnummer 02173 / 794-2504 oder unter robert.engels@langenfeld.de zur Verfügung.

News:

Erster gasbetriebener Müllwagen nimmt den Betrieb auf

Den nächsten Schritt auf dem Weg zur Nutzung alternativer und umweltfreundlicherer Energien und Kraftstoffe geht die Stadt Langenfeld nun auch bei der Müllabfuhr. Mit einem Mercedes Benz Econic 2630 NGT wurde erstmals in der täglichen Abfuhr des Restmülls ein mit Gas betriebenes Fahrzeug angeschafft. Der LKW reiht sich als neuntes, alternativ betriebenes Fahrzeug in den städtischen Fuhrpark mit bereits acht eingesetzten E-Mobilen ein. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store