Stellenausschreibungen

Bei der Stadt Langenfeld ist ab sofort in der Kindertageseinrichtung Ricarda Huch Straße im Rahmen einer Elternzeitvertretung eine befristete Vollzeitstelle (39 Wochenstunden) bis zum 31. Mai 2019 als

Pädagogische Fachkraft

-ausgewiesen nach S 8a TVöD – 

zu besetzen.

Die Kindertageseinrichtung Ricarda-Huch-Straße betreut in der Zeit von montags bis freitags jeweils von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr 75 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung, 10 Plätze im Rahmen der Inklusion.

Die Kindertageseinrichtung arbeitet teiloffen und situationsorientiert.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie sind staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher oder haben eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung zum Zeitpunkt der Einstellung.

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Erfahrung mit teiloffener Arbeit und mit gruppenübergreifenden Angeboten
  • Eigeninitiative, Ideenreichtum und Flexibilität in unterschiedlichen Bereichen
  • Teamfähigkeit (die Bereitschaft in einem interdisziplinären Team zu arbeiten, in stetem Austausch zu sein, unterstützend tätig zu sein…)

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • in einer teiloffenen, partnerübergreifend organisierten Einrichtung zu arbeiten
  • die vielseitigen gruppenübergreifenden Angebote der Einrichtung in die eigene Arbeit zu integrieren und zu beleben
  • sich aktiv an der Gestaltung der pädagogischen Arbeit/ der pädagogischen Konzeption in der Einrichtung einzubringen. Das wird in wöchentlichen Teamsitzungen, Vorbereitungszeiten, Arbeitskreisen und an Konzeptionstagen ermöglicht.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, aufgrund der Öffnungszeiten der Kita montags bis freitags von 07.00 bis 17.00 Uhr arbeiten Teilzeitkräfte auch anteilig nachmittags, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und/oder Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der Einrichtung).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 20. Juni 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Müller-Krott und Frau Melanie Bäcker (Tel. Nr.: 02173/929951) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/ricardahuch


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab sofort in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ eine bis zum 22. April 2019 befristete Teilzeitstelle (22 Wochenstunden) (Elternzeitvertretung) als

Ergänzungskraft  

ausgewiesen nach S 4 TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als Kinderpflegerin/ Kinderpfleger oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 20. Juni 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Colette Schweitzer/ Denise Schönwälder, Tel. 02173/71806.


Bei der Stadt Langenfeld ist im Familienzentrum Jahnstr. 2 zum 1. August 2018 die bis zum 31.07.2019 befristete Vollzeitstelle  (derzeit 39 Wochenstunden) als

Pädagogische Fachkraft – Gruppenleitung

ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Jahnstr. 2 arbeitet inklusiv und betreut in der Zeit von montags bis freitags jeweils 7.00 bis 17.00 Uhr in vier Gruppen 84 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung mit und ohne Behinderung / Beeinträchtigung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin / staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Sie haben mindestens seit den letzten 2 Jahren als Fachkraft in einer Kindertageseinrichtung gearbeitet (zum Zeitpunkt der Besetzung).
  • Sie zeigen keine Berührungsängste im Umgang mit Kindern mit Behinderung.
  • Der Schwerpunkt der Einrichtung liegt in der gemeinsamen Erziehung und Bildung von Kindern mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen, sowie der Unterstützung der Familien.
  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen und situationsorientiert. Die Funktionsbereiche sind den einzelnen Gruppen zugeordnet und werden regelmäßig den Bedürfnissen der Kinder angepasst. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf  unserem Außengelände und  der rotierenden wöchentlichen Waldgruppe naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • sich bei der Planung und Durchführung  unserer vielfältigen musikalischen Angebote einzubringen
  • sich aktiv an der Arbeit des Familienzentrums zu beteiligen.

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr. Eine Gruppenleitung umfasst mindestens eine wöchentliche Arbeitszeit von 34 Stunden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 20. Juni 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Kitaleitung Frau Bonten, Tel. 02173/82702 oder schauen im Internet auf www.langenfeld.de/kita/jahnstr2


Bei der Stadt Langenfeld ist zum 1. Augst 2018 eine unbefristete Stelle (39 Wochenstunden) als

Ergänzungskraft

ausgewiesen nach S 4 TVöD -

zu besetzen.

Es handelt sich um eine Stelle als Tagespflegeperson.

Im städtischen Familienzentrum Götscher Weg wird eine Tagespflegestelle eingerichtet. Dort werden Kinder von anderen Kindertagespflegepersonen betreut, die aufgrund ihrer eigenen Erkrankung die Betreuung der Kinder nicht übernehmen können.

Es werden bis zu 5 Kinder gleichzeitig im Alter von 4 Monaten bis 3 Jahre betreut. Wenn keine Tagespflegekinder zu betreuen sind, können zusammen mit dem Familienzentrum Spielgruppen oder ähnliches für die Kindertagespflege angeboten werden. Ein Einsatz im Familienzentrum Götscher Weg ist denkbar.

Die Arbeitszeiten können zwischen 7.00 und 17.00 Uhr variieren, genaueres wird noch festgelegt. 

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als Kinderpflegerin/ Kinderpfleger und einem Abschluss als Kindertagespflegeperson oder Sie haben die Bereitschaft die Qualifikation als Kindertagespflegeperson nachzuholen

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Flexibilität
  • Eigenständigkeit
  • Kontaktfreudig, offen und emphatisch gegenüber Kindern und ihren Eltern
  • Erfahrung in der Kleinkindpädagogik

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 20. Juni 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Oberfranc, Tel. 02173/794-3301


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst ist zum 1. September 2018

ein Ausbildungsplatz

als Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter (3-jährige Vollzeit-Ausbildung)

zu besetzen.

Wenn Sie diese Ausbildung bei der Stadt Langenfeld anstreben, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt, da Tätigkeiten in gefahrengeneigten Bereichen und teilweise im Schichtbetrieb erfolgen
  • Sie verfügen über einen mindestens mittleren oder einen gleichwertigen Schulabschluss; alternativ einen Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer mindestens 2 jährigen Berufsausbildung
  • Ihre schulischen Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern und im Fach Deutsch sind (im letzten Schulabgangszeugnis) nicht schlechter als mit Note 4 bzw. 5 Punkten bewertet
  • Sie besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse B, wünschenswert C1/C/CE
  • Sie sind teamfähig, belastbar, besitzen körperliche Fitness und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Sie sind persönlich (s. beigefügte Vorab-Erklärung) und gesundheitlich geeignet (einschl. Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung).

Vorteilhaft und wünschenswert sind Vorkenntnisse im Rettungsdienst oder anderen medizinischen Bereichen sowie die Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr.

Das vorgeschaltete Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen und einem sportlichem Teil sowie ggf. einem abschließenden Auswahlgespräch.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien des Schulabgangszeugnissen / Schulabschlüsse
  • ggf. Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • den ausgefüllten bereitgestellten Vordruck (Vorab-Erklärung)

Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung und Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung)

Die 3-jährige Ausbildung beginnt am 01. September 2018 und beinhaltet eine theoretische und eine praktische Ausbildung. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Bildungsakademie Mettmann, die Praxisphasen werden in umliegenden Krankenhäusern und in der Rettungswache der Feuerwehr Langenfeld absolviert.

Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) – Besonderer Teil Pflege. Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt:

  • im ersten Ausbildungsjahr:   ca. 1.000 € (brutto)
  • im zweiten Ausbildungsjahr  ca. 1.100 € (brutto)
  • im dritten Ausbildungsjahr:   ca. 1.200 € (brutto)

Bei entsprechenden Leistungen und Eignung ist eine spätere Übernahme in den Dienst der Stadt Langenfeld vorgesehen.

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 27. Juni 2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Engels unter der Telefonnummer 02173 / 794-2504 zur Verfügung.


Das Jugendzentrum Langenfeld sucht

ab 01.06.2018 eine/n Nebenamtler/in

für 15 Wochenstunden

Wir sind ein Team von zwei hauptamtlich Beschäftigen und sechs nebenamtlich Tätigen. Das Jugendzentrum ist  eine gut ausgestattete Freizeiteinrichtung für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld und die Möglichkeit, eigene Interessensschwerpunkte einzubringen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pädagogische Arbeit im Rahmen der Offenen Tür
  • Durchführung von  bedarfsgerechten Projekten und Angeboten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Events

Anforderungen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Offenheit
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Fähigkeiten zum Umgang mit einem heterogenen Klientel unter den Bedingungen Offener Arbeit
  • Einsatzzeiten in der Regel drei Mal wöchentlich in den Nachmittags- und Abendstunden, sowie bei Bedarf an Wochenenden.

Pädagogische Kenntnisse und Erfahrungen in der Offenen Jugendarbeit sind von Vorteil!

Wir bieten:

  • die Arbeit in einem Team
  • kollegiale Beratung
  • 15 Stunden Wochenarbeitszeit bei einer Vergütung von 11€ / Stunde
  • 4 Wochen bezahlter Urlaub pro Jahr
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Kurzbewerbung  bitte an:

Jugendzentrum Langenfeld

Fröbelstraße 17

40764 Langenfeld

oder per e-mail: juzelangenfeld@web.de

Weitere Informationen?/ Vorstellungstermin vereinbaren:

Die Einrichtungsleiterinnen Frau Kassandra Al Qour oder Frau Pisarski erreichen Sie unter: 02173/901340

News:

Sommerferienprogramm 2018

Mit Kunst und Kreativität den Sommer genießen Das Sommerferienprogramm der Jugendkunstschule und der Jungen VHS Mehr...


Panini-Tauschbörse in der Stadtbibliothek Langenfeld

Passend zur Fußball-WM bieten wir Euch die Möglichkeit, fehlende Panini-Bilder mit anderen Sammlern zu Tauschen. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store