Stellenausschreibungen

Bei der Stadtverwaltung Langenfeld Rhld. ist im Referat Standesamt voraussichtlich zum Herbst 2018 eine für die Dauer von 3 Jahren befristete Teilzeitstelle (z.Z. 19,5 Wochenstunden)

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters
- bewertet nach E 8 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Schwerpunkt:

  • Beurkundung von Personenstandsfällen einschließlich aller Folgearbeiten
  • Erstellung von Personenstandsurkunden aller Art
  • Entgegennahme der Anmeldung zur Eheschließung nach deutschem Recht
  • Durchführung von Eheschließungen
  • Bearbeitung schriftlicher und persönlicher Anfragen
  • anlassbezogene elektronische Nacherfassung von Alteinträgen.

Als persönliche Qualifikation verfügen Sie über einen erfolgreicher abgeschlossener Abschluss zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten beziehungsweise einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang I.

Das Aufgabengebiet erfordert:

  • Bereitschaft zur Durchführung von Eheschließungen (auch außerhalb der Öffnungszeiten inkl. Wochenende)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und Seminaren (auch Wochenseminare von Montag bis Freitag an der Akademie für Personenstandsrecht in Bad Salzschlirf)
  • die Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten, sich in ein Team zu integrieren und die notwendigen Absprachen zu treffen
  • Service- und Dienstleistungsmentalität, d.h. Freude und Gefühl im Umgang mit dem Publikum einschließlich der notwendigen Freundlichkeit, Geduld und Hilfsbereitschaft

Kenntnisse im Umgang mit den Office-Programmen einschließlich der Bereitschaft, sich in die Kommunalprogramme des Standesamtes einzuarbeiten sowie Offenheit gegenüber elektronischen Neuerungen.

Erfahrungen im Aufgabengebiet sind wünschenswert und bei Ihrer Bewerbung von Vorteil.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 13. Juli 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Herr Buff unter der Telefondurchwahl 02173/794-2450 zur Verfügung. 


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Z. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst ist zum 1. September 2018

ein Ausbildungsplatz

als Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter (3-jährige Vollzeit-Ausbildung)

zu besetzen.

Wenn Sie diese Ausbildung bei der Stadt Langenfeld anstreben, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt, da Tätigkeiten in gefahrengeneigten Bereichen und teilweise im Schichtbetrieb erfolgen
  • Sie verfügen über einen mindestens mittleren oder einen gleichwertigen Schulabschluss; alternativ einen Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer mindestens 2 jährigen Berufsausbildung
  • Ihre schulischen Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern und im Fach Deutsch sind (im letzten Schulabgangszeugnis) nicht schlechter als mit Note 4 bzw. 5 Punkten bewertet
  • Sie besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse B, wünschenswert C1/C/CE
  • Sie sind teamfähig, belastbar, besitzen körperliche Fitness und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Sie sind persönlich (s. beigefügte Vorab-Erklärung) und gesundheitlich geeignet (einschl. Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung).

Vorteilhaft und wünschenswert sind Vorkenntnisse im Rettungsdienst oder anderen medizinischen Bereichen sowie die Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr.

Das vorgeschaltete Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen und einem sportlichem Teil sowie ggf. einem abschließenden Auswahlgespräch.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien des Schulabgangszeugnissen / Schulabschlüsse
  • ggf. Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • den ausgefüllten bereitgestellten Vordruck (Vorab-Erklärung)

Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung und Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung)

Die 3-jährige Ausbildung beginnt am 01. September 2018 und beinhaltet eine theoretische und eine praktische Ausbildung. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Bildungsakademie Mettmann, die Praxisphasen werden in umliegenden Krankenhäusern und in der Rettungswache der Feuerwehr Langenfeld absolviert.

Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) – Besonderer Teil Pflege. Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt:

  • im ersten Ausbildungsjahr:   ca. 1.000 € (brutto)
  • im zweiten Ausbildungsjahr  ca. 1.100 € (brutto)
  • im dritten Ausbildungsjahr:   ca. 1.200 € (brutto)

Bei entsprechenden Leistungen und Eignung ist eine spätere Übernahme in den Dienst der Stadt Langenfeld vorgesehen.

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 27. Juni 2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Engels unter der Telefonnummer 02173 / 794-2504 zur Verfügung.

News:

Einladung zur Unternehmensveranstaltung

Einladung zur Unternehmensveranstaltung zum Thema "Einsatz internationaler Fach- und Führungskräfte. Aufenthaltsrechtliche Rahmenbedingungen" am Dienstag, den 26. Juni 2018 um 15:30 Uhr bei der ara Shoes AG. Mehr...


Neue Unternehmen in Langenfeld: Rinstrum Europe GmbH

Rinstrum entwickelt, produziert und vertreibt weltweit digitale Wägeelektroniken, innovative Dosier- und Abfüllelektroniken, Fern- und Zweitanzeigen sowie Wägeverstärker. Mehr...


Sommerferienprogramm 2018

Mit Kunst und Kreativität den Sommer genießen Das Sommerferienprogramm der Jugendkunstschule und der Jungen VHS Mehr...


Panini-Tauschbörse in der Stadtbibliothek Langenfeld

Passend zur Fußball-WM bieten wir Euch die Möglichkeit, fehlende Panini-Bilder mit anderen Sammlern zu Tauschen. Mehr...



  weitere News...