Stellenausschreibungen

Bei der Stadtverwaltung Langenfeld Rhld. ist im Referat Finanzen schnellstmöglich

die Vollzeitstelle (z. Z. 39 bzw. 41 Wochenstunden) in der Kämmerei

- bewertet nach E 8 TVöD bzw. A 8 LBesG NRW -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • tägliche Buchungen im städtischen Haushalt einschließlich der Klärung fehlerhafter Anordnungen mit den Fachreferaten und ggf. Abstimmung mit der Buchhaltung der Stadtkasse
  • tägliche Buchungen in den Haushalten der Zweckverbände Gesamtschule Langenfeld - Hilden und Erziehungsberatung Monheim - Langenfeld sowie
  • die Buchung der Anordnungen für die städtischen Betriebe gewerblicher Art einschließlich der Umsatzsteuer und Übergabe der Buchungsunterlagen an den Steuerberater

Wenn Sie

  • die Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemaliger mittlerer nichttechnischen Dienst) bzw. einen Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r oder den 1. Verwaltungslehrgang vorweisen oder eine vergleichbare abgeschlossene Ausbildung mit kaufmännischer Ausrichtung und aktuellen Tätigkeiten und Erfahrungen im buchhalterischen Bereich vorweisen
  • teamfähig und flexibel sind und
  • über ein gutes Zahlenverständnis verfügen

dann bewerben Sie sich!

Bewerbungen mit einschlägiger Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung werden bevorzugt berücksichtigt!

Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz, der in den nächsten Jahren durch die Umstellung auf die elektronische Rechnungsbearbeitung deutliche Änderungen erfahren wird. Eine überdurchschnittliche Veränderungsbereitschaft wird daher vorausgesetzt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 31. August 2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle stehen Ihnen Herr Nilson (02173/794-6500) oder Herr Kruck (02173/794-6501) gerne zur Verfügung.


Das Jugendzentrum Langenfeld sucht

ab 01.10.2018 eine/n Nebenamtler/in

für 15 Wochenstunden

Wir sind ein Team von zwei hauptamtlich Beschäftigen und sechs nebenamtlich Tätigen. Das Jugendzentrum ist  eine gut ausgestattete Freizeiteinrichtung für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld und die Möglichkeit, eigene Interessensschwerpunkte einzubringen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pädagogische Arbeit im Rahmen der Offenen Tür
  • Durchführung von  bedarfsgerechten Projekten und Angeboten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Events

Anforderungen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Offenheit
  • Belastbarkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Fähigkeiten zum Umgang mit einem heterogenen Klientel unter den Bedingungen Offener Arbeit
  • Einsatzzeiten in der Regel drei Mal wöchentlich in den Nachmittags- und Abendstunden, sowie bei Bedarf an Wochenenden.

Erfahrungen in der Offenen Jugendarbeit sind von Vorteil!

Wir bieten:

  • die Arbeit in einem Team
  • kollegiale Beratung
  • 15 Stunden Wochenarbeitszeit bei einer Vergütung von 11€ / Stunde
  • 4 Wochen bezahlter Urlaub pro Jahr
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Kurzbewerbung  bitte an:

Jugendzentrum Langenfeld

Fröbelstraße 17

40764 Langenfeld

oder per e-mail: juzelangenfeld@gmail.com

Weitere Informationen?/ Vorstellungstermin vereinbaren:

Die Einrichtungsleiterinnen Frau Al Qour oder Frau Pisarski erreichen Sie unter: 02173/901340


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Z. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind baldmöglich zwei Planstellen als

1. Notfallsanitäter/in bzw. Rettungsassistent/in (m/w/i - Eingruppierung entsprechend TVöD)

für den Einsatz im Rettungsdienst und Krankentransport

sowohl im Tages- als auch im Wechseldienst

unbefristet zu besetzen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter oder zur Rettungsassistentin / zum Rettungsassistenten (eine Rettungsassistent/innenurkunde mit Datum vor dem 01.01.2015 ist vorteilhaft)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B, C1
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft, an der Weiterbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter teilzunehmen
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular – bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig)
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft zur Weiterbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular)

2. Zudem ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Planstelle als

Rettungssanitäter/in (m/w/i - Eingruppierung in Entgeltgruppe 4 TVöD)

für den Einsatz im Krankentransport

zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in einer 39 Stunden-Woche.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B zwingend, Klasse C1 vorteilhaft
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Rettungssanitäter/innenausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular - bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig).

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Planstelle, um die Sie sich bewerben, auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 24. August 2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Herr Engels unter der Telefonnummer 02173 / 794-2504 oder unter robert.engels@langenfeld.de zur Verfügung.

News:

Michaela Noll zu Besuch bei ARTES Biotechnology

Kürzlich war die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll bei der Firma ARTES Biotechnology GmbH in Langenfeld zu Gast. Das Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeiter und ist ein weltweit tätiger Technologieanbieter für die Produktion rekombinanter Proteine. Mehr...


Wirtschaftsförderung setzt auf Social Media Marketing

Die WIrtschaftsförderung der Stadt Langenfeld setzt in der Standortwerbung auch auf Social Media Marketing. Mehr...


Servus Österreich - Österreich zu Gast in Langenfeld

Mit „Servus Österreich“ beginnt schon im Januar die traditionelle Reise in ein Mitgliedsland der Europäischen Union, und bis zum Jahresende wird die 11. Auflage des Jahresprojektes „Europa in Langenfeld“ vieles Wissenswertes und Spannendes bieten können. Zu erwarten gibt es sicherlich mehr als Sissi, Wandern am Großglockner, Skisport oder Wiener Schnitzel. Mehr...



  weitere News...