Übernahme von Bestattungskosten

Allgemeine Informationen

Die erforderlichen Kosten einer Bestattung können übernommen werden, soweit dem hierzu Verpflichteten nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen.

Hintergrund dieser Hilfsmöglichkeit ist, dass die würdige Bestattung eines Verstorbenen nicht daran scheitern darf, dass der Verstorbene selbst über kein oder nur geringes Einkommen oder Vermögen verfügt und den Angehörigen ebenfalls die Kostenübernahme nicht zugemutet werden kann.

Grundsätzlich sind zunächst zur Übernahme der Bestattungskosten verpflichtet in nachfolgender Reihenfolge:

  1. Der Erbe
  2. Beim Tod der Mutter eines nichtehelichen Kindes - der Kindesvater
  3. Der Unterhaltspflichtige
    3.1  Ehegatte
    3.2  Eltern
    3.3  Kinder
  4. Die Geschwister
  5. Die örtlichen Ordnungsbehörden, wenn kein Angehöriger mehr vorhanden ist.

Die evtl. Hilfeleistungen sind - wie alle anderen Sozialhilfeleistungen - einkommensabhängig.

Notwendige Unterlagen:

Sterbeurkunde, Nachweise über den Nachlass, Namen und Anschriften aller Verpflichteten sowie deren sämtliche Einkommens-, Vermögens- und Belastungsnachweise.

Rechtliche Grundlagen:

Sozialgesetzbuch (SGB XII) - Sozialhilfe




Kontakt:

Kontakt
Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02173/794-2220 Fax 02173/794-92220
E-Mail Telefon 02173/794-2221 Fax 02173/794-92221














News:

Välkommen Sverige – Jahresprojekt Schweden

2020 sagen wir „Välkommen Sverige“, denn es beginnt eine weitere traditionelle Reise in ein Mitgliedsland der Europäischen Union, und bis zum Jahresende wird die 13. Auflage des Jahresprojektes „Europa in Langenfeld“ vieles Wissenswertes und Spannendes über Schweden bieten. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store