Leben in den Stadtteilen

Liebe Langenfelder/innen,

Anfang des 20. Jahrhunderts lebten nicht einmal 10.000 Menschen in dieser Stadt; zwischenzeitlich hat sich das „langen Feld“ zu einer Stadt mit fast 60.000 Einwohnern entwickelt. Langenfeld heißt: Arbeiten, Leben, Einkaufen, Sport, Kultur, Genießen, Wohlfühlen und vieles andere mehr. Ein quicklebendiges Stadtzentrum - sechs selbstbewusste Stadtteile: Langenfeld ist nicht das eine oder andere. Langenfeld ist beides.

Der hier lebende Mensch fühlt sich als Langenfelder/in, aber eben auch als Berghausener/in, Immigrather/in, Richrather/in, Reusrather/in, Wiescheider/in oder als Bewohner/in des Stadtteils „Mitte“. Die Stärkung der Mitte – die Betonung der Stadtteile: ein in Langenfeld nur scheinbarer Widerspruch.

Rat und Verwaltung haben sich auf die Fahne geschrieben, ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung aller sechs Stadtteile zu legen mit dem Ziel, den Menschen dieser Stadt trotz aller Globalisierung einen Ort des Vertrauens und Vertrauten zu bieten. Einen Ort, an dem sie Kontakte zu Mitmenschen pflegen, neue Freundschaften und Nachbarn finden und aktiv sein können. Wo sie sich angenommen und akzeptiert fühlen. Und einen Ort, in dem den Älteren die Möglichkeit gegeben wird, so lange wie sie es möchten, in ihren „eigenen vier Wänden“, in ihrem Wohnumfeld verbleiben zu können.

Viele Angebote in den Stadtteilen, die dieses Ziel (mit-) verfolgen, gibt es schon seit langen Jahren. Viele sind in den letzten Jahren neu hinzugekommen. Im Nachfolgenden werden Ihnen die einzelnen Stadtteile kurz beschrieben. Sie erhalten Kenntnisse darüber, welche Angebote in der Nahversorgung, im Bereich der medizinischen Versorgung, des Finanz- und Vereinswesens, der Kirchen und Religionsgemeinschaften vorhanden sind. Ferner können Sie in Ruhe schnuppern und sich über die Angebote informieren, mit denen Sie im Stadtteil ihre (Frei-)Zeit füllen können; Sie erhalten eine Übersicht über Angebote der Beratung und Unterstützung.

Wenn Sie Lust haben, an der weiteren Entwicklung der Stadtteile mitzuwirken, so können Sie sich gerne am Runden Tisch "Leben im Stadtteil" oder in einer Projektgruppe beteiligen.

Sollten Sie als Dienstleister/in, Verein, Wohlfahrtsträger, als Kirche oder Religionsgemeinschaft, Einzelhändler/in, Arzt oder Ärztin, Apotheker/in usw. Interesse haben, Kooperationspartner/in der Stadt zu werden oder sich einfach nur über die Angebotspalette im Stadtteil oder die anderen Anbieter/innen zu informieren, so kontaktieren Sie gerne die Koordinatorin für die Stadtteilarbeit, Mona Ende, unter mona.ende@langenfeld.de.

SEIEN SIE NEUGIERIG AUF IHREN STADTTEIL – MACHEN SIE MIT.