Melderegisterauskunft

Allgemeine Informationen

Einfache Melderegisterauskünfte können im Bürgerbüro persönlich oder formlos schriftlich beantragt werden.

Einfache Melderegisterauskünfte umfassen:

  •  Auskunft über Vor- und Familiennamen
  •  akademische Grade
  •  Anschrift

Rechtliche Grundlagen:

§ 44 Bundesmeldegesetz

Melderegisterauskünfte zu gewerbliche Zwecke: ab 1.11.15

Mit Einführung des Bundesmeldegesetzes ist bei der Anfrage einer Melderegisterauskunft, anzugeben, dass diese zu gewerblichen Zwecke genutzt wird. Diese Auskünfte sind zweckgebunden, eine Weitergabe der erlangten personenbezogenen Daten an Dritte ist nur zulässig, wenn der Empfänger zuvor angegeben wurde.

Melderegisterauskünfte zu Werbung und Adresshandel: ab 1.11.15

Bei einer Verwendung der Daten zu Zwecke der Werbung oder des Adresshandels, muss die betroffene Person in die Übermittlung für jeweils diesen Zweck ausdrücklich eingewilligt haben. Die Zustimmung muss vorab schriftlich und förmlich abgegeben werden. Einwilligung in Adresshandel und Werbung

Bei jeder Anfrage einer Melderegisterauskunft ist zu erklären, dass die Daten nicht für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels verwendet werden. 


Gebühren:

1.einfache Auskunft online:6,00 €
2.einfache Auskunft:11,00 €
3.bei Mehraufwand (Archivauskunft):20,00 €
4.

bei örtl. Ermittlung:

40,00 €

zu 1. 
Mit der online Melderegisterauskunft  
werden Sie durch Informationsmasken geleitet, Ihre Zustimmung für ein Lasteinzugsverfahren abgerufen und dann erhalten Sie die gewünschte Melderegisterauskunft ohne Verzögerung.

zu 2. bis 4.
Die Verwaltungsgebühr kann im Rahmen eines dem Auskunftsersuchen beigefügten Verrechnungsschecks beglichen werden. Briefmarken können nicht akzeptiert werden. Möglich ist auch die Überweisung der Gebühr, wenn der Verwendungszweck folgende Information beinhaltet "Sachkonto 11100.10000". Natürlich muss der Überweisungsnachweis (z. B. der elektronischer Auszug oder die Kopie des Überweisungsträgers) beigefügt sein.

Konto:Stadtsparkasse Langenfeld
Kto: 200 022

BLZ 375 517 80

IBAN: DE47375517800000200022

SWIFT-BIC: WELADED1LAF 



Stadt Langenfeld Rhld.
Referat 240 -Bürgerbüro-
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld


Montag:
Von 07:30 bis 17:00
Dienstag:
Von 07:30 bis 17:00
Mittwoch:
Von 07:30 bis 17:00
Donnerstag:
Von 07:30 bis 19:00
Freitag:
Von 07:30 bis 12:00
Samstag:
Von 09:00 bis 12:00

Kontakte:


02173/794-4444

News:

Pressemitteilung: Bücherpaten gesucht!

Für den städtischen Bücherschrank am Berliner Platz in Langenfeld werden ehrenamtliche Paten gesucht. Im Bücherschrank können gut erhaltene, neuere Bücher vor Regen geschützt und hinter einer Glasscheibe sichtbar zur Weitergabe eingestellt und von Interessierten wieder mitgenommen werden. Beispielsweise gut erhaltene Klassiker, aber auch Kinderbücher oder fremdsprachliche Literatur stehen so im Sinne der Nachhaltigkeit neuen Lesern zur Verfügung. Mehr...


Pressemitteilung: Führung durch die Dauerausstellung am Sonntag, 20.9.2020

Das Stadtmuseum Langenfeld lädt Interessierte am kommenden Sonntag, den 20. September 2020 um 15 Uhr zu einer etwa halbstündigen Führung durch die Stadtgeschichtliche Dauerausstellung ein. Dabei steht nicht nur die Zeit nach der Stadtgründung 1948 im Fokus, sondern die gesamte Siedlungsgeschichte, die sich durch Bodenfunde aus dem 4. Jahrhundert und früher belegen lässt. Objekte aus der Ur- und Frühgeschichte geben einen Einblick in die Entstehung der gesamten Region. Neben der Postgeschichte und ihrer Bedeutung für die Entstehung der Stadt Langenfeld, werden historische Gebäude wie das Hallenbad, welches sich in unmittelbarer Nachbarschaft des Freiherr-vom-Stein-Hauses und heutigen Stadtmuseums befand, vorgestellt. Mehr...


Servicelinks:

   Laden im Apple App Store   Jetzt im Google Play Store für Android