elektronische Urkundenanforderung

Allgemeine Informationen:

Das Standesamt stellt Geburts- Ehe und Sterbeurkunden entweder als deutsche oder internationale Urkunden aus. Neben den Personenstandsurkunden können auch beglaubigte Registerauszüge ausgestellt werden.

Internationale Urkunden sind für die Verwendung im Ausland bestimmt.  Die Urkunden sind in deutscher und englischer Sprache sowie in den Amtssprachen folgender Staaten gefasst: Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich. Italien, Kroatien, Luxemburg. Mazedonien, Niederlande, Österreich. Polen. Portugal, Schweiz, Serbien und Montenegro. Slowenien, Spanien. Türkei.

Die benötigten Personenstandsurkunden können zu den regulären Öffnungszeiten unter persönlicher Vorsprache beim Standesamt angeholt werden. Eine vorherige elektronische Anforderung ist nicht erforderlich.

Sofern Sie die Urkunden nicht abholen können, können Sie die Urkunden über den Online-Dienst anfordern.

Die Urkundenanforderungen über die Stadt Langenfeld erfolgen ausschließlich über die o.g. Links.

Notwendige Unterlagen:
Personalausweis oder anderer amtlicher Ausweis mit Lichtbild bei persönlicher Vorsprache oder schriftliche Anforderung mit Angabe des Verwendungszwecks.

Rechtliche Grundlagen:
Urkunden erhalten nur Personen, auf die sich die Urkunde bezieht, sowie Verwandte in gerader Linie (Eltern, Kinder), ferner Personen mit einem nachgewiesenen rechtlichen Interesse oder einer schriftlichen Vollmacht.

Gebühren:
- Geburts-, Ehe-, Sterbeurkunde: 10,00 Euro.  Bei Ausstellung mehrerer Urkunden kostet die zweite und jede weitere jeweils die Hälfte des o.g. Betrages. Bei schriftlicher Anforderung bitte einen Scheck beifügen.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Standesamt zur Verfügung.

















News:

Erster gasbetriebener Müllwagen nimmt den Betrieb auf

Den nächsten Schritt auf dem Weg zur Nutzung alternativer und umweltfreundlicherer Energien und Kraftstoffe geht die Stadt Langenfeld nun auch bei der Müllabfuhr. Mit einem Mercedes Benz Econic 2630 NGT wurde erstmals in der täglichen Abfuhr des Restmülls ein mit Gas betriebenes Fahrzeug angeschafft. Der LKW reiht sich als neuntes, alternativ betriebenes Fahrzeug in den städtischen Fuhrpark mit bereits acht eingesetzten E-Mobilen ein. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store