Löschgruppen- und Tanklöschfahrzeuge

Tanklöschfahrzeuge


TLF3000

Tanklöschfahrzeug 3000

Florian Langenfeld 1-TLF3000 (LGF 1-TLF3000)

Standort: Hauptfeuer- und Rettungswache Lindberghstraße

Die vorrangige Aufgabe dieses Fahrzeuges ist die Bereitstellung einer größeren Wassermenge bzw. der Transport zusätzlichen Löschwassers in wasserarmen Gebieten (Waldbrandbekämpfung).

Besonderheiten: 3000 Liter Löschwasservorrat, einzelbereiftes Allradfahrgestell (geländegängig)


TLF4000

Pulvertanklöschfahrzeug 4000

Florian Langenfeld 1-PTLF4000 (LGF 1-PTLF4000)

Standort: Hauptfeuer- und Rettungswache Lindberghstraße

Dieses Fahrzeug erfüllt die gleichen Aufgaben wie das TLF3000.

Zusätzlich führt das Fahrzeug spezielle Sonderlöschmittel und die dazugehörigen Armaturen mit.

Besonderheiten: Pumpenleistung 2000 L/min., 4000 Liter Löschwasservorrat, Wasserwerfer auf dem Dach, 500 Liter Schaummittel, 250 KG Löschpulver, 6 CO² Feuerlöscher


Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge


HLF1

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 1

Florian Langenfeld 1-HLF20-1 (LGF 1-HLF20-1)

Standort: Hauptfeuer- und Rettungswache Lindberghstraße

Dieser Fahrzeugtyp ist das vielseitigste Fahrzeug der Feuerwehr mit zahlreichen Gerätschaften zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung.

Das Fahrzeug wird von Beamten der hauptamtlichen Wachabteilung besetzt.

Das Fahrzeug gehört ebenfalls zum sogenannten "1. Abmarsch" und rückt bei Einsätzen im Zugverband mit der Drehleiter oder anderen Sonderfahrzeugen aus.

Besonderheiten: Hydraulisches Rettungsgerät, Sprungpolster


HLF2

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 2

Florian Langenfeld 1-HLF20-2 (LGF 1-HLF20-2)

Standort: Hauptfeuer- und Rettungswache Lindberghstraße

Dieses Fahrzeug erfüllt die gleichen Aufgaben wie das erste Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug. Es dient gleichzeitig als Reservefahrzeug für das erste HLF.

Zusätzlich zu den Gerätschaften werden mit diesem Fahrzeug in der Regel 9 Feuerwehrangehörige zur Einsatzstelle transportiert.

Besetzt wird dieses Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr ( Löschzug 1 Immigrath)

Besonderheiten: Hydraulisches Rettungsgerät, Sprungpolster


HLF3

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20

Florian Langenfeld 4-HLF20-1 (LGF 4-HLF20-1)

Standort: Feuerwehr Gerätehaus Wiescheid Verbindungsstr.

Dieses Fahrzeug erfüllt ebenfalls die gleichen Aufgaben wie die anderen beiden Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge.

Zusätzlich zu den Gerätschaften werden mit diesem Fahrzeug in der Regel 9 Feuerwehrangehörige zur Einsatzstelle transportiert.

Besetzt wird dieses Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr

( Löschgruppe Wiescheid)

Besonderheiten: Hydraulisches Rettungsgerät


Löschgruppenfahrzeuge


LF2

Löschgruppenfahrzeug

Florian Langenfeld 2-LF10 (LGF 2-LF10)

Standort: Feuerwehrgerätehaus Reusrath Trompeter Straße

Hierbei handelt es sich um das kleinste genormte Löschgruppenfahrzeug. Das Fahrzeug ist mit der üblichen Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ausgestattet.

Zusätzlich zu den Gerätschaften werden mit diesem Fahrzeug in der Regel 9 Feuerwehrangehörige zur Einsatzstelle transportiert.

Besetzt wird dieses Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr ( Löschgruppe 2 Reusrath)

Besonderheiten: tragbare Feuerlöschkreiselpumpe, 1000 Liter Löschwasservorrat, festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe


LF4

Löschgruppenfahrzeug

Florian Langenfeld 1-LF10 (LGF 1-LF10)

Standort: Hauptfeuer- und Rettungswache Lindberghstraße

Hierbei handelt es sich ebenfalls um das kleinste genormte Löschgruppenfahrzeug. Das Fahrzeug ist mit der üblichen Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ausgestattet.

Zusätzlich zu den Gerätschaften werden mit diesem Fahrzeug in der Regel 9 Feuerwehrangehörige zur Einsatzstelle transportiert.

Besetzt wird dieses Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr ( Löschgruppe 4 Wiescheid)

Besonderheiten: tragbare Feuerlöschkreiselpumpe, 1000 Liter Löschwasservorrat, festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe



3_LF20_2015 

Löschgruppenfahrzeug

Florian Langenfeld 3-LF20 (LGF 3-LF20)

Standort: Feuerwehrgerätehaus Richrath Im Hausfeld

Dieses Fahrzeug ist mit einer umfangreichen Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ausgestattet. Im Unterschied zum LF10 ist auf diesem Fahrzeug zusätzlich zur 4 teiligen Steckleiter noch eine dreiteilige Schiebleiter verlastet.

Zusätzlich zu den Gerätschaften werden mit diesem Fahrzeug in der Regel 9 Feuerwehrangehörige zur Einsatzstelle transportiert.

Besetzt wird dieses Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr ( Löschgruppe 3 Richrath)

Besonderheiten: 2400 Liter Löschwasservorrat, 120 Liter Schaummittel, Gerätesatz zur Waldbrandbekämpfung, umfangreiche Ausstattung zur Verkehrsabsicherung