Stadtteil-LEBEN in Berghausen

„Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehen….“  (Udo Jürgens)

Allgemeines:

Berghausen ist nach Wiescheid der zweitkleineste Stadtteil Langenfelds. Entgegen seines Namens ist Berghausen nicht bergig, der Höhenunterschied zwischen höchstem und niedrigstem Punkt beträgt gerade einmal 8,90 Meter. Die Silbe „Berg“ wird daher eher als frühere Zugehörigkeit zum Herzogtum Berg verstanden.

Wie schon in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg entwickelt sich das Bild Berghausens auch heute noch einmal enorm: an der B 8, der Düsseldorfer Straße, entstand und entsteht im Ortsteil Berghausen ein großes Neubaugebiet mit ca. 300 neuen Wohneinheiten, einem Einkaufszentrum mit Supermarkt,  Drogerie, Apotheken und vielen weiteren Angeboten.

Besonders hervorzuheben ist die in den 1970er Jahren entstandene Wasserskianlage an der Baumberger Straße, die mit heute 5 Wasserski-Bahnen, einem Freibad, Restaurantbetrieb und Erholungsmöglichkeiten einen Anlaufpunkt für Sportler, Interessierte und Erholungssuchende nicht nur aus der Region bildet.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Landes-Reit- und Fahrschule Rheinland, eine Fachschule für den Pferdesport in den Sparten Reiten und Fahren. Diese wurde 2001 an ihrem neuen Standort, der ehemaligen Reitanlage Gut Langfort, wieder eröffnet.

Mit-LEBEN in Berghausen

Sie wollen neue Menschen kennenlernen, möchten bestehende Kontakte ausbauen? Sie haben noch Zeit und Raum für neue Aktivitäten, möchten endlich das machen, was Sie schon lange vorhaben, aber immer wieder in die Zukunft verschoben haben? Dann sind Sie genau richtig beim ZWAR-Prozess Berghausen. Hinter diesem sperrigen Begriff versteckt sich Lebensfreude und –freunde, Lust auf Neues, Miteinander anstatt Nebeneinander.

Am 31.01.2018 war es soweit: Auch in Berghausen wurde ein ZWAR-Prozess ins Leben gerufen, der mittlerweile 5. in Langenfeld.

Die Gründungsveranstaltung überraschte alle, die an den Planungen teilgenommen hatten. Rechnete man mit knapp 100 Personen, die sich an diesem Abend um 19.00 Uhr im Gemeindesaal an der Treibstraße trafen, so waren es letztendlich fast 125 Personen.

Auch beim zweiten Treffen am 07.02.2018 war der Zuspruch überwältigend: Nahezu 60 Personen besuchten die Veranstaltung. Mittlerweile treffen sich alle 14 Tage mittwochs etwa 40 Berghausener, um gemeinsame Freizeitaktionen zu planen und durchzuführen. Die Palette reicht von Wandern, Walken, Fahrrad fahren (Touren von... bis...), Werksbesichtigungen, Bowlen, Museumsbesuchen, Quartiersstammtischen, Kinobesuchen, Boule, bis hin zu gemeinsamen Grillfesten. Neue Aktivitäten werden gerne aufgenommen. Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen.

„ZWAR in Berghausen wird hervorragend angenommen“, so die Leiterin des Projektes, Anne Völkel. „Ich war völlig überwältigt, wie viele Ideen aus den Teilnehmern sprudelten, was sie mit sich, ihrer Freizeit und für den Ortsteil Berghausen so alles machen könnten“.

„Ich freue mich, dass mein Vorschlag einer Walking-Gruppe aufgenommen wurde. Wir treffen uns jetzt jeden Donnerstag um 18.00 Uhr am „Wendehammer“ in der Treibstraße. Wer Lust hat, kann jederzeit dazukommen“, so eine Berghausener ZWARlerin.

Die nächsten Treffen finden am 25.07., 08.08., 22.08., 05.09., 19.09., 17.10., 31.10., 14.11., 28.11., und 12.12.2018 statt.

„Alle, die Interesse haben, noch einmal etwas für sich zu machen, sind herzlich eingeladen“, so Anne Völkel, die sich auf jeden freut, der im Laufe der Zeit ZWARler in Berghausen werden möchte. Die Gruppentreffen finden alle 14 Tage mittwochs ab 19.00 Uhr im Gemeindesaal, Treibstraße 25, statt. Es besteht keine Verpflichtung, an jedem Treffen teilzunehmen, wer mag, mag kommen, wer mal nicht möchte oder kann, kann jederzeit auch aussetzen und später wieder dazu stoßen.

Weitere Einzelheiten wie Treffpunkte und –zeiten, Ansprechpartner u.v.a.m. finden Sie unter dem Stichwort „ZWAR-Prozesse“ in Langenfeld oder unter "www.zwar-berghausen.de".

News:

Update zum Brand der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld am 7.10.2018

Am Sonntag, 7.Oktober 2018, brannte in den Morgenstunden die Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld. Bei dem Brand wurde glücklicher Weise niemand verletzt. Nach der schnellen Erstversorgung der Bewohnerinnen und Bewohner werden einige der Betroffenen nun in anderen Unterkünften versorgt, andere können vielleicht schon bald in ihr bisheriges Domizil zurückkehren. Mehr...


Bürgermeister trifft Ministerin zum Auftakt der Expo Real

Mit einem Gedankenaustausch mit der NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen, und Gleichstellung, Ina Scharrenbach, begann für Bürgermeister Frank Schneider und das Team der Langenfelder Wirtschaftsförderung die „Expo Real“ in München, Europas größter internationaler Fachmesse für Immobilien und Investitionen im Bereich „Business to Business“. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store