Informationen zur Tagespflege

Was verdiene ich als Tagespflegeperson?

Tagespflegepersonen sind selbstständig. Durch den Abgang und Neuzugang von Kindern mit unterschiedlichen Stundenbuchungszeiten können Sie nicht mit einem regelmäßigen Einkommen rechnen. Der vom Referat Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport gezahlte Tagespflegesatz beträgt 4,60 € pro Stunde und Kind. Diese Vergütung wird entweder als Pauschale oder als Stundenabrechnung monatlich rückwirkend zu Beginn des Folgemonats an die Tagespflegepersonen gezahlt. Auf Antrag erhalten Tagespflegepersonen Zuschüsse zu folgenden Versicherungen:

  • Beteiligung an der Kranken- und Pflegeversicherung (zur Hälfte)
  • Beteiligung an der Rentenversicherung (begrenzt auf den Mindestbeitrag der gesetzlichen Rentenversicherung)
  • Pflichtbeiträge zur Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege im Gewährungszeitraum

Wie viele Tageskinder darf ich betreuen?

Die Fachberaterin für Kindertagespflege wird jede Tagespflegeperson im Verlauf der Qualifizierung zur Anzahl von Tageskindern beraten. In der gültigen Pflegeerlaubnis wird dann die Anzahl der Tageskinder, die im eigenen Haushalt oder in anderen Räumen betreut werden dürfen, geregelt. Maximal können 5 gleichzeitig anwesende fremde Kinder, bei Abschluss von insgesamt 8 Betreuungsverhältnissen betreut werden. Eigene Kinder können je nach Alter und Anzahl der in der Pflegeerlaubnis genannten Tageskinder zugerechnet werden.