"Dein Tag für Afrika" - Aktion für guten Zweck spielt 1.200 Euro ein

In diesem Jahr nahmen 24 Schülerinnen und Schüler des KAG teil und spielten 1.200 Euro ein

Bereits zum achten Mal in Folge beteiligte sich die Stadt Langenfeld an dem Projekt „Dein Tag für Afrika“, an dem Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums einen Tag für den guten Zweck arbeiteten.

Der Ablauf und der Inhalt dieser Aktion für den guten Zweck ist dabei seit sieben Jahren derselbe: Die Schülerinnen und Schüler arbeiten für einen Tag bei einem Unternehmen oder einer Behörde und schließen über diesen Arbeitstag einen Vertrag mit einer festgeschriebenen Lohnsumme. Dieser Betrag bessert aber nicht das persönliche Taschengeld auf, sondern wird direkt an das Hilfsprojekt gespendet.

Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d des Konrad-Adenauer-Gymnasiums nahmen in diesem Jahr an der schon traditionellen Aktion teil und leisten somit ihren Beitrag für Hilfsprojekte in Afrika unterstützen.

Die Stadtverwaltung Langenfeld eröffnete in diesem Jahr insgesamt 14 Schülerinnen und Schülern beim städtischen Betriebshof die Möglichkeit, ihren Lohn für die gute Sache zu erarbeiten. Dort waren sie wie schon in den vergangenen Jahren in den Abteilungen Gartenbau, Straßenreinigung, Straßenbau und im Freizeitpark eingesetzt.

Tradition hat inzwischen auch die Beteiligung der Stadt-Sparkasse Langenfeld, die auch in diesem Jahr mit insgesamt 6 bereit gestellten Arbeitsplätzen mitmachte. Hier wurde einmal mehr auf das Konzept gesetzt, die Jugendlichen nicht in der Sparkasse selbst, sondern  im Langenfelder CBT-Haus (2 Schüler/innen) sowie bei den Werkstätten für Behinderte (WFB) (3) arbeiten zu lassen.

Außerdem war auch wieder die Ara-Schuhfabrik mit der Aufnahme von 5 Schüler/innen mit von der Partie, um ihren Beitrag zum gesamten Spendenerlös von 1200,- Euro zu leisten.

Über diesen erneut stolzen Betrag freute sich Bürgermeister Frank Schneider zum Abschluss der Aktion, als er alle teilnehmenden Gymnasiasten zu einer Stärkung in die Kantine des Betriebshofes eingeladen hatte:

„Nachdem Johanna Franken und vorher schon ihre Schwester Henriette dieses Projekt so vorbildlich organisiert hatten, bin ich begeistert, dass sich mit der 15-jährigen Judith Heidkamp wieder eine Nachfolgerin von der Idee des Helfens begeistern ließ und in die Fußstapfen ihrer Vorgängerinnen tritt. Mein Dank gilt heute einmal mehr allen teilnehmenden Neuntklässlern des Gymnasiums und selbstverständlich allen Unternehmen, die sich beteiligten. Wir werden als Stadtverwaltung auch im kommenden Jahr den Tag für Afrika unterstützen“, kündigte der Bürgermeister die Fortführung des Projektes aus Sicht der Stadt Langenfeld an.

Das jährlich wechselnd unterstützte Hilfsprojekt in Afrika, in das auch der in Langenfeld erarbeitete Erlös fließen wird, beschäftigt sich 2019 mit dem Thema Ernährung, welches in vielen der unterstützten Projekte in Afrika eine große Rolle spielt und ein elementarer Bestandteil für das Leben ist.

Das Recht auf eine ausgewogene und ausreichende Ernährung ist ein Menschenrecht. Trotzdem leiden weltweit hunderte Millionen Menschen an Unter- und Mangelernährung. Armut, Kriege, Konflikte und der stetig fortschreitende Klimawandel sind nur einige der Ursachen.

Bildung und Aufklärung im Bereich Ernährung, sind dabei zwei der elementaren Ansätze der Aktion in der Projektarbeit in Afrika, um die Lebenssituation der Menschen vor Ort zu verbessern.

Homepage der Aktion

News:

Fachtagung Elektromobilität für Kommunen tagte in Langenfeld

Am Donnerstag gastierte die EnergieAgentur.NRW mit ihrem Angebot „Kommunen beraten Kommunen“ in Langenfeld. Das Thema war Elektromobilität. Vor allem der Ausbau und die Förderung für Kommunen. Mehr...


Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store