Fahrradversteigerungen jetzt auch online

Zusätzlich zu den in der Regel zweimal jährlich stattfindenden Versteigerungen von Fundfahrrädern vor dem Bürgerbüro des Rathauses besteht ab dem kommenden Sonntag, 10. Februar 2019, auch die Möglichkeit, gefundene Fahrräder, die nach sechs Monaten nicht von ihren Besitzern abgeholt wurden, online zu ersteigern.

„Wir nutzen dazu das Portal www.zoll-auktion.de, eine Plattform des Bundesfinanzministeriums, auf der die Stadt Langenfeld bereits aktiv wurde, wenn ausgemusterte Fahrzeuge oder Maschinen veräußert wurden. Ein erster Testlauf mit zwei Fahrrädern war Ende Januar bereits erfolgreich“, erklärt der Leiter des Bürgerbüros, Fabian Einert. Die ersteigerten Räder müssen dabei immer vor Ort im Rathaus abgeholt werden, da ein Versand durch die Stadt Langenfeld nicht angeboten wird.

Die vom Bürgerbüro angebotenen Fahrräder sind dabei am schnellsten zu finden, wenn auf dem genannten Portal in der Suche „Fahrrad“ eingegeben wird. Langenfeld wird dann unter dem Standort des jeweiligen Objektes sichtbar. „Mit dem ersten Aufschlag werden wir acht Fahrräder versteigern. In welcher Frequenz wir fortfahren werden, entscheiden wir auch an der Resonanz der ersten Versteigerungen“, so der Bürgerbüro-Leiter.

Es könne sich also auch außerhalb der regelmäßigen Versteigerungen am Rathaus lohnen, einen Blick auf die genannte Seite zu werfen. Die Versteigerungen vor Ort werden nach Einerts Aussage weiterhin stattfinden. Die nächste ist noch nicht konkret terminiert, wird aber wahrscheinlich noch vor Ostern in gewohnter Form stattfinden.

News:

Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


Neue VHS-Publikation des Arbeitskreises Geschichte: Ehren- und Kriegerdenkmäler in Langenfeld

Der Arbeitskreis Geschichte der vhs Langenfeld stellte zum 100-jährigen Endes des Ersten Weltkrieges eine neue Publikation vor: „Ehren- und Kriegsdenkmäler in Langenfeld. Vermisst – Verwundet – Gefallen“ lautet der Titel der Veröffentlichung, die zum Preis von 8 Euro in der VHS-Geschäftsstelle im Rathaus sowie im Buchhandel erhältlich ist. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store