Stadt Langenfeld lässt ihren Ehrenbürger Manfred Stuckmann an seinem 80. Geburtstag hochleben

Prominenter Besuch zum 80. Geburtstag (v.l.) Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann, Landrat Thomas Hendele, Manfred und Margot Stuckmann, Bürgermeister Frank Schneider und Bundestagsabgeordnete Michaela Noll

Wenn ein Langenfelder Original wie Manfred Stuckmann seinen 80. Geburtstag feiert, liest sich die Gästeliste wie ein „Who is who“ der Langenfelder Vereins- und Politikszene.

Mit knapp 150 Gästen in der Hubertushalle war alles, was in unserer Stadt Rang und Namen hat, vertreten, um unseren Ehrenbürger hochleben zu lassen.

Die Liste der prominenten Redner, zu denen neben Bürgermeister Frank Schneider u.a. Landrat Thomas Hendele, die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, die Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann  und die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Dr. Barbara Aßmann gehörten, wurde begonnen von Ehefrau Margot Stuckmann, die es sich nicht nehmen ließ, den Reigen der Geburtstagswünsche auf der Bühne zu eröffnen.

Bürgermeister Frank Schneider mit Margot Stuckmann und ihrem Ehemann, Jubilar Manfred Stuckmann in der voll besetzten Hubertushalle

Selbstverständlich ließen es sich auch die vielen anwesenden Vorstände und Vertreter der Langenfelder Vereine, Verbände, Organisationen und Parteien nicht nehmen „ihrem Manni“ an seinem Ehrentag die besten Wünsche auszusprechen.

Manfred Stuckmann selbst zeigte sich sichtlich gerührt von den vielen Geburtstagswünschen und dankte den Anwesenden für ihren Besuch und vielen anerkennenden Worte. Obwohl der Ehrenbürger und Ehrenringträger, der auch schon mit dem Rheinlandtaler und dem Bundesverdienstkreuz sowie vielen weiteren Ehrungen ausgezeichnet wurde, auf Geschenke zugunsten einer Spende für den Lebensmittelshop „Die Tüte“ des Sozialdienstes katholischer Frauen verzichtete, ließen es sich viele Gäste nicht nehmen, ihm zusätzliche Präsente mit Erinnerungswert oder Symbolcharakter für sein Wirken in unserer Stadt zu überreichen.

Die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Dr. Barbara Aßmann (links) zeigte die Vielseitigkeit von Manfred Stuckmann anhand einer gelungenen Präsentation mit Bildern und Filmsequenzen. Einer von drei musikalischen Höhepunkten des Geburtstages war der Auftritt des 1. Show-Fanfarencorps Langenfeld

So gab es von Bürgermeister Frank Schneider eine Miniatur-Ausgabe der Langenfeld-Stele, die im Kreisverkehr in Berghausen steht und den Schriftzug unserer Stadt trägt, die Manfred Stuckmann seit nunmehr 80 Jahren so nachhaltig prägt. "Mein Lieblingswort", so der Jubilar zu diesem Geschenk.

Von Bürgermeister Frank Schneider gab es die Stele des Kreisverkehrs in Neu-Berghausen en miniature "Mein Lieblingswort", sagte der Jubilar zu der Miniatur-Stele die den Schriftzug "Langenfeld" trägt.

Da das Engagement des ehemaligen 1. Stellvertretenden Bürgermeisters, langjährigen CDU-Stadtverbandsvorsitzenden, Gründers des Festkomitees Langenfelder Karneval, Vorsitzenden des Museumsfördervereins, ehemaligen Vorsitzenden des SSV Berghausen, Theater-Autor, um nur einen Bruchteil seiner unzähligen Aktivitäten zu nennen, auch die Liebe zur Musik umfasst, war es ihm und den auftretenden Chören ein Anliegen, diese besondere Geburtstagsfeier musikalisch zu untermalen.

Einen besseren Hintergrund für ein Foto des Ehrenbürgers Manfred Stuckmann gibt es nicht: Stadtwappen, Stundenstein und weitere Langenfelder Motive, die den Bühnenhintergrund der Hubertushalle zieren.

Neben dem Langenfelder Frauenchor, sorgte unter anderem auch der Shanty-Chor sowie das 1. Langenfelder Show-Fanfaren-Corps für die gute Laune, die dem Langenfelder Jubilar mit großem geschichtlichem Interesse in die Wiege gelegt wurde.

Heidi Felbor, die aktuelle "Christel von der Post" singt das Langenfelder Heimatlied - komponiert von keinem geringeren, als Ehrenbürger Manfred Stuckmann.

News:

Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


Neue VHS-Publikation des Arbeitskreises Geschichte: Ehren- und Kriegerdenkmäler in Langenfeld

Der Arbeitskreis Geschichte der vhs Langenfeld stellte zum 100-jährigen Endes des Ersten Weltkrieges eine neue Publikation vor: „Ehren- und Kriegsdenkmäler in Langenfeld. Vermisst – Verwundet – Gefallen“ lautet der Titel der Veröffentlichung, die zum Preis von 8 Euro in der VHS-Geschäftsstelle im Rathaus sowie im Buchhandel erhältlich ist. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store