Bundesweite Anerkennung: Langenfeld ist "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen"

Ab sofort darf sich Langenfeld als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ bezeichnen. Die Ehrung zu diesem Titel erhielt Bürgermeister Frank Schneider gemeinsam mit dem Mitinitiator der Initiative „Future City Langenfeld“ Frank Rehme eben für dieses in Langenfeld gestartete Alleinstellungsmerkmal mit Blick auf die Zukunft des Einzelhandels in der vergangenen Woche in Berlin.

Der seit 2005 von der Bunderegierung und der Deutschen Wirtschaft ausgelobte Wettbewerb prämiert auch 2018 wieder bundesweit Ideen und Projekte aus Deutschland, die Lebenswelten miteinander verbinden und den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Leitmotto, „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“.

Bürgermeister Frank Schneider und "Future City"-Projektkoordinator Frank Rehme in BerlinEin Credo dem sich Langenfeld in vielen Lebensbereichen intensiv widmet, seit knapp zwei Jahren auch im Rahmen der Initiative „Future City Langenfeld“, in der unsere Stadt zu einem Ideenlabor avanciert, in dem der Einzelhandel der Zukunft erprobt wird. Zu der Preisverleihung in Berlin wurde Bürgermeister Frank Schneider von Frank Rehme begleitet, der zu den Initiatoren und Motoren des Projektes gehört und sich als Konzeptentwickler sowohl unternehmerisch, als auch persönlich engagiert.

Neben Maßnahmen wird dem bereits 2017 gestarteten Stadtschlüssel sind dies aktuell vor allem die vor wenigen Tagen im Marktkarree eröffnete WhiteBox, in der Innovationen und Systeme des Einzelhandels der Zukunft erprobt und auch vom Kunden getestet werden können und somit wertvolle Anhaltspunkte für künftige Maßnahmen liefern, die das Einkaufen noch mehr zum Erlebnis machen können.

Auf dem Erlebnisraum Innenstadt als dem Ort, wo sich Menschen begegnen, steht dabei eindeutig der Fokus der „Future City Langenfeld“. Diesen greifbaren Raum mit der abstrakten digitalen Welt des Handels zu verbinden, ist die Kernintention der Initiative, die mit der Stadt Langenfeld und der „Future Retail Init“ gemeinsam betrieben wird und jetzt das Motto des bundesweiten Wettbewerbes passgenau getroffen hat.

„Kennzeichnend für die bereits jetzt vorhandene große Strahlkraft dieses Projektes ist für mich die Tatsache, dass die hochkarätig besetzte Jury aus Wirtschaft, Bildung, Politik, Entwicklung und Kommunikation auf uns zugekommen ist, da wir bereits für bundesweite Aufmerksamkeit gesorgt haben“, freut sich Frank Schneider über die Anerkennung, die Langenfeld als einem von 100 ausgezeichneten Orten in Deutschland aus mehr als 1.500 Bewerbungen zuteil wurde.

„Für mich eine Bestätigung und eine tolle Motivation für alle Verantwortlichen, die bereits mit viel Enthusiasmus und Herzblut an der ‚Future City Langenfeld‘ gearbeitet haben und arbeiten werden. Denn wir sind erst am Beginn eines Weges, der Langenfeld zukünftig zu dem Ort der Zukunft des Einzelhandels machen soll und machen wird“, so der Langenfelder Bürgermeister.

Zudem stellt diese Auszeichnung für Frank Schneider einen weiteren Beweis für die auf so vielen Ebenen eingenommene Leuchtturmfunktion Langenfelds dar, angefangen bei der Schuldenfreiheit, über die bundesweite Beachtung der Demografiearbeit bis hin zur nun begonnenen Vorreiter-Rolle bei der Entwicklung des Einzelhandels im Erlebnisraum Innenstadt von morgen.

Bürgermeister Frank Schneider (4.v.l.) nahm die Auszeichnung gemeinsam mit insgesamt 99 anderen Projektverantwortlichen auf der Bühne entgegen

News:

Update zum Brand der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld am 7.10.2018

Am Sonntag, 7.Oktober 2018, brannte in den Morgenstunden die Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld. Bei dem Brand wurde glücklicher Weise niemand verletzt. Nach der schnellen Erstversorgung der Bewohnerinnen und Bewohner werden einige der Betroffenen nun in anderen Unterkünften versorgt, andere können vielleicht schon bald in ihr bisheriges Domizil zurückkehren. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store