Ab sofort kostenlose Sonder-Sperrmüll-Abfuhr

Die außerordentlichen Regenereignisse vor zwei Wochen blieben mit dem erneuten Starkregen in der Nacht zum Sonntag leider nicht die einzigen, denn  in der Nacht zum vergangenen Sonntag wurden sie trauriger Weise noch übertroffen, was die Regenintensität und die damit einhergehenden Überflutungen im gesamten Stadtgebiet anging.

220 Mal musste die Feuerwehr, unterstützt von Kräften des gesamten Kreises Mettmann sowie des THW, der Malteser und des DRK von Samstag auf Sonntag ausrücken und auch die Teams des Kanalbaus und des Betriebshofes sind seit Samstagnacht im Dauereinsatz.

„Für diese großartige Einsatzbereitschaft danke ich allen Helferinnen und Helfern sowie den Kollegen aus unserem Hause, die teilweise mehrere Sonderschichten eingelegt haben“, verbindet Bürgermeister Frank Schneider seinen Dank mit dem nicht weniger arbeitsintensiven Blick nach vorn.

Der Betriebshof wird in den kommenden Tagen weitere Extra-Schichten einlegen müssen, da ab sofort eine kostenlose Sonder-Sperrmüll-Abfuhr für die von dem für Langenfeld bislang wohl einzigartigen Regenereignis betroffenen Bereiche gewährleistet wird.

Unter Tel. 02173/794-5555 oder per E-Mail unter betriebshof@langenfeld.de können ab sofort die Termine abgestimmt werden. Selbstverständlich gilt dieses Angebot nur für die von der Überschwemmung betroffenen Bereiche in der Stadt.

Im Bereich Kaisersbusch, der am Wochenende besonders stark betroffen war, stellte der Betriebshof bereits am Sonntag Container zur Entsorgung auf.

Darüber hinaus setzt sich die Stadtverwaltung mit möglichen Sofortmaßnahmen auseinander, die bei einem erneuten Ereignis dieser Art zumindest das Schlimmste verhindern sollen.

„Obwohl diese Ereignisse als absolut außergewöhnlich und in dieser Form größtenteils erstmalig festzustellen sind, werden sie wahrscheinlich nicht einmalig bleiben. Aus diesem Grund werden wir kurz- und mittelfristige Maßnahmen entwickeln, die für eine erste Entlastung sorgen sollen. Dazu gehört auch die Anpassung der technischen Ausstattung“, stellt der Bürgermeister fest.

Für Rückfragen zum Thema Kanalbau steht bei der Stadt Langenfeld Klaus Eggert aus dem Referat Umwelt, Verkehr, Tiefbau unter Tel. 02173/794-5303 zur Verfügung.

News:

Achtung Betrug: Phishing-Mails mit städtischen E-Mail-Adressen aufgetaucht

Aktuell tauchen vermehrt vermutliche Phishing-E-Mails an Langenfelder Bürger und Unternehmen auf, die fälschlicher Weise Namen städtischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als E-Mail-Absender ausweisen. Die Stadtverwaltung warnt davor, Anhänge oder Links dieser E-Mails zu öffnen, bzw. anzuklicken. Mehr...


Baumaßnahmen mit Verkehrseinschränkungen im Stadtgebiet

Im Langenfelder Stadtgebiet befinden sich immer wieder Baustellen des städtischen Betriebhofes und des Referates Verkehr und Tiefbau. Hier erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Baumaßnahmen. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store