Stellenausschreibungen

Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind baldmöglich zwei Planstellen als

1. Notfallsanitäter/in bzw. Rettungsassistent/in (m/w/i - Eingruppierung entsprechend TVöD)

für den Einsatz im Rettungsdienst und Krankentransport

sowohl im Tages- als auch im Wechseldienst

unbefristet zu besetzen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter oder zur Rettungsassistentin / zum Rettungsassistenten (eine Rettungsassistent/innenurkunde mit Datum vor dem 01.01.2015 ist vorteilhaft)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B, C1
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft, an der Weiterbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter teilzunehmen
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular – bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig)
  • für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft zur Weiterbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular)

2. Zudem ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Planstelle als

Rettungssanitäter/in (m/w/i - Eingruppierung in Entgeltgruppe 4 TVöD)

für den Einsatz im Krankentransport

zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in einer 39 Stunden-Woche.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B zwingend, Klasse C1 vorteilhaft
  • gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Rettungssanitäter/innenausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage der Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular - bei einer Einstellung ist später ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig).

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Planstelle, um die Sie sich bewerben, auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 24. August 2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Herr Engels unter der Telefonnummer 02173 / 794-2504 oder unter robert.engels@langenfeld.de zur Verfügung.


Bei der der Stadt Langenfeld Rhld. ist baldmöglichst  die unbefristete Vollzeitstelle (39 Wochenstunden) als

technische Sachbearbeiterin/ technischer Sachbearbeiter (m/w/i)

bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde / Unteren Denkmalbehörde

- ausgewiesen nach Entgeltgruppe 11 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen das selbstständige Prüfen von Bauanträgen, die Überwachung der Bauausführung, die wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten sowie die Beratung von Planerinnen und Planern.

Bei entsprechender Qualifikation kann der Stelle die Sachbearbeitung in der Unteren Denkmalbehörde mit einem Anteil von 25 % zugewiesen werden. Das Aufgabengebiet Denkmalschutz umfasst im Wesentlichen die Prüfung und Bescheidung denkmalrechtlicher Anträge, Beratung von Denkmaleigentümern, Benehmensherstellung mit dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Bauüberwachung und Baukostenprüfung denkmalpflegerischer Maßnahmen, Verfahren zur Unterschutzstellung von Denkmalen und  Führung der Denkmalliste.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • einen Hochschulabschluss (Dipl. Ing. bzw. Bachelor) in der Fachrichtung Hochbau./Architektur oder konstruktiven Ingenieurbau

    ·    Kenntnisse im Bereich Bau- und Bauordnungsrecht, Bautechnik sowie angrenzender Bestimmungen

    ·    einen sicheren Umgang mit Standardsoftwareanwendungen

  • den Besitz der Fahrerlaubnis B (ehemals Klasse 3).

Für den Bereich Denkmalschutz zusätzlich:

  • Kenntnisse in Bau- und Kunstgeschichte, Baukonstruktion, Baumaterialien und historischer Bautechnik
  • Kenntnisse im Denkmalrecht.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, richten Sie bitte die aussagekräftige Bewerbung bis zum 3. August 2018 (Posteingang) an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Leiter der Unteren Bauaufsichtsbehörde, Herrn Spiegel, unter der Telefonnummer 02173/794- 5200.


Bei der Stadt Langenfeld Kindertageseinrichtung Gieslenberger Straße

 ist zum nächstmöglichen Termin eine bis zum 31.07.2020

befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden)

Pädagogische Fachkraft (m/w/i) – Gruppenleitung

ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die inklusive Kindertageseinrichtung betreut derzeit in 4 Gruppen ca. 89 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung, mit 5 Plätzen im Rahmen der Inklusion. Im Kita Jahr 2018/2019 wird eine 5. Regelgruppe im Bewegungsraum der Kita integriert, so dass die Kita dann rund 100 Kinder betreut.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen zum Zeitpunkt der Einstellung über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher (m/w/i)  oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz
  • Zum Zeitpunkt der Besetzung mindestens 2 Jahre Berufserfahrung als Erzieher/in
  • Teilzeitbeschränkung bei Gruppenleitung umfasst mindestens eine Arbeitszeit von 34 Wochenstunden

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Die Kita arbeitet teiloffen. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet, so dass hier, entsprechende Erfahrungen wünschenswert sind.
  • Sie sollten die Bereitschaft mitbringen, die Arbeit am pädagogischen Konzept  aktiv mitzugestalten.
  • Die Einrichtung hat den Schwerpunkt Naturwissenschaften und ist als „ Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Es wäre gut, wenn Erfahrungen in diesem Bereich bestehen würden.
  • Besonders gut wären Vorerfahrungen im heilpädagogischen Bereich, da wir inklusiv arbeiten.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kitaleitung Frau Allendorf, Tel. 02173/149072.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 31. Juli 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Z. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt.

In der Brandschutzdienststelle im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

in der Sachbearbeitung (m/w/i)

im Vorbeugenden Brandschutz

- bewertet nach A 11 LBesG NRW -

zu besetzen.

Bei der Stelle handelt es sich um eine Vollzeitstelle (41Std./Woche) im Tagesdienst der Feuerwehr sowie in einer Rufbereitschaft als übergeordneter Einsatzleiter.

Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

  • Verantwortliche Sachbearbeitung in der Brandschutzdienststelle
  • Organisation und Durchführung von Brandschauen einschließlich Berichtserstellung
  • Durchführung von Alarmproben und Räumungsübungen
  • Prüfung von Sicherheitskonzepten für Großveranstaltungen und Volksfesten
  • Mitwirkung und Freigabe bei der Erstellung von Feuerwehrplänen und Brandschutzordnungen
  • Durchführung jährlicher Kontrollen von Schlüsseldepots
  • Planung und Organisation von Brandsicherheitswachdiensten nach Sonderbauverordnung.

Wir erwarten weiterhin von Ihnen:

  • Erfolgreiche Teilnahme am Seminar Modul VB am IdF oder eine vergleichbare Qualifikation für den Bereich Vorbeugender Brandschutz
  • Qualifikation als ausgebildeter Verbandsführer (F/B IV)
  • Uneingeschränkte Feuerwehrdiensttauglichkeit
  • Gute Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, körperliche Fitness und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Tätigkeitsbereich Vorbeugender Brandschutz sowie die Fahrerlaubnis der Klasse C/CE.

Zur besseren Einbindung in das Rufbereitschaftssystem ist ein Wohnsitz innerhalb des Stadtgebiets Langenfelds wünschenswert. Während der Rufbereitschaft kann auch eine Unterkunft auf der Wache bereitgestellt werden.

Darüber hinaus wird aufgrund der Aufgabe im Einsatzdienst die Bereitschaft erwartet, nach einem gesonderten Dienstplan auch am Wochenende sowie an Feiertagen Dienste abzuleisten.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Marcus Jagieniak als Leiter der Brandschutzdienststelle unter der Telefonnummer 02173/794-2502 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 17. August 2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.


Im Referat Gebäudemanagement ist schnellstmöglich

eine unbefristete Vollzeitstelle (z. Z. 39 bzw. 41 Wochenstunden)

im Bereich der Gebäudebewirtschaftung

- ausgewiesen nach E 11 TVöD bzw. A 12 LBesG NRW -

zu besetzen.

Das Gebäudemanagement ist für die Bewirtschaftung sowie den baulichen Unterhalt der ca. 180 städtischen Immobilien und Liegenschaften verantwortlich.

Das Aufgabengebiet umfasst die kaufmännisch-verwaltenden Leistungen innerhalb des Referates Gebäudemanagement.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Haushalts– und Budgetplanung sowie die Begleitung der Umsetzung für den Bereich der Gebäudebewirtschaftung und Gebäudeunterhaltung
  • Pflege und Auswertung der Kosten- und Leistungsrechnung, Erstellung Produktberichte
  • Berichtswesen, sonstige Auswertungen und Kennzahlen (insbesondere Analysen, interne Leistungsverrechnung u.ä.) sowie dezentrales Controlling in den Bereichen Planung, Bau und Bauunterhaltung
  • Betreuung des Vertragswesens im Bereich Energien und Immobilienverwaltung (An- und Vermietung städtischer Objekte) sowie Begleitung der turnusmäßigen Ausschreibungen von Energien und sonstigen Versorgungsmedien.

Das Aufgabengebiet erfordert

  • die Laufbahnbefähigung für die 2. Laufbahngruppe, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) bzw. den Abschluss als Verwaltungsfachwirt (m/w/i) oder eine vergleichbare Qualifikation mit einschlägiger beruflicher Erfahrung
  • Kenntnisse in kommunaler Budget- und Haushaltsplanung.

Wenn Sie zudem

  • ausgeprägtes Interesse am Aufgabengebiet Haushalt/Finanzen und gutes Zahlenverständnis haben
  • sicher im Umgang mit MS -Office Anwendungen, insb. MS-Excel sind
  • Bereitschaft zur Einarbeitung und umfassenden Nutzung der eingesetzten Spezialsoftware ( HKR, Oracle, Discoverer u.v.m. ) haben
  • gewohnt sind, selbstständig, konzeptionell, verantwortungsbewusst, strukturiert und gut organisiert zu arbeiten
  • Freude an einer abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten und kollegialen Team haben,

dann bewerben Sie sich!

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 10. August 2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle steht Ihnen Herr Viering unter der Durchwahl 02173/794-1321 gerne zur Verfügung.


Bei der Stadt Langenfeld Kita Jahnstr. 113 ist schnellstmöglich eine befristete Teilzeitstelle 19,5 Wochenstunde im Rahmen einer Krankheitsvertretung befristet bis 31. Dezember 2018 längstens bis zur Wiederkehr der/des erkrankten Mitarbeiterin/ Mitarbeiter als

Pädagogische Fachkraft (m/w/i)

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die städtische Kita Jahnstr. 113 betreut in drei Gruppen 70 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung. Die Kindertageseinrichtung arbeitet teiloffen und situationsorientiert.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen zum Zeitpunkt der Einstellung über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Eigeninitiative, Ideenreichtum und Flexibilität in unterschiedlichen Bereichen
  • Die Einrichtung arbeitet schwerpunktmäßig im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften, sie ist als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert und arbeitet teiloffen, so dass hier entsprechende Erfahrungen wünschenswert sind.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Oberfranc Tel. 02173/794-3301.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 3. August 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.


Bei der Stadt Langenfeld Kindertageseinrichtung „Am Brückentor“ ist schnellstmöglich eine befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden) Krankheitsvertretung bis 31 Juli 2019 als

Pädagogische Fachkraft (m/w/i)

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die städtische Kindertageseinrichtung Am Brückentor betreut in 4 Gruppen 75 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

Sie verfügen zum Zeitpunkt der Einstellung über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz.

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Die Kindertageseinrichtung arbeitet mit dem Schwerpunkt Natur und Umwelt im pädagogischen Ansatz der offenen Arbeit, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Kolleginnen rotieren in den Funktionsbereichen Neben den Funktionsbereichen im Haus, bildet eine NaturErlebnisgruppe einen weiteren Bereich außerhalb der Einrichtung. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.
  • Sie arbeiten gerne im Team, sind flexibel in den Funktionsbereichen einsetzbar. In ihrer Arbeit  innovativ, aktiv und kreativ und halten sich gerne in der Natur und Umwelt auf.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen und Vorbereitungszeit zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung beraten zu lassen und selber zu beraten

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr - 17.00 Uhr die Bereitschaft als Teilzeitkraft auch nachmittags zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (Näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kitaleitung Frau Westendorff, Tel. 02173/22981.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 3. August 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.


Bei der Stadt Langenfeld Kita Langforter Str. ist schnellstmöglich eine befristete Teilzeitstelle 19,5 Wochenstunde im Rahmen einer Krankheitsvertretung befristet bis

31. Oktober 2018 längstens bis zur Wiederkehr der/des erkrankten Mitarbeiterin/ Mitarbeiters als

Pädagogische Fachkraft (m/w/i)

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die städtische Langforter Str. betreut in sechs Gruppen 110 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung. Die Kindertageseinrichtung arbeitet teiloffen und situationsorientiert.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen zum Zeitpunkt der Einstellung über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Eigeninitiative, Ideenreichtum und Flexibilität in unterschiedlichen Bereichen
  • Die Einrichtung arbeitet schwerpunktmäßig im Bereich der Naturwissenschaften und Begabtenförderung, sie ist als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert und arbeitet teiloffen, so dass hier entsprechende Erfahrungen wünschenswert sind.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans.

Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kitaleitung Frau Montalbano, Tel. 02173/2694110.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 3. August 2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.


Bei der Stadt Langenfeld (Rhld.) - Referat Bürgerbüro - sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei unbefristete Vollzeitstellen (z. Z. 41 bzw. 39 Wochenstunden)

in der Sachbearbeitung (m/w/i)

- bewertet nach A8 LBesG NRW bzw. E 8 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Schwerpunkt:

  • die Sachbearbeitung in den Bereichen des Melde- und Passwesens, des Ausländerwesens, der Führerschein- und Fischereischeinangelegenheiten, der Schwerbehindertenangelegenheiten, Beglaubigungen, Fundangelegenheiten
  • Tätigkeiten an der Information und der Gebührenkasse

Über folgende Eigenschaften sollten Sie verfügen:

  • große arbeitszeitliche Flexibilität durch die Wochenöffnungszeit von 47,5 Stunden (montags bis mittwochs von 07.30 Uhr – 17.00 Uhr, donnerstags von 07.30 Uhr – 19.00 Uhr, freitags von 07.30 Uhr – 12.00 Uhr und samstags von 09.00 Uhr – 12.00 Uhr)
  • Bereitschaft, an Meetings und Seminaren auch außerhalb der Öffnungszeiten teilzunehmen
  • die Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten, sich in ein Team zu integrieren und die notwendigen Absprachen zu treffen
  • Service- und Dienstleistungsmentalität, d.h. Freude und Gefühl im Umgang mit dem Publikum einschließlich der notwendigen Freundlichkeit, Geduld und Hilfsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Arbeit an einem EDV-Arbeitsplatz, Kenntnisse im Umgang mit den Office-Programmen einschließlich der Bereitschaft, sich in die Kommunalprogramme des Bürgerbüros einzuarbeiten sowie Offenheit gegenüber elektronischen Neuerungen
  • die Fähigkeit und Bereitschaft sich in die entsprechenden rechtlichen Grundlagen insbesondere Melde- und Passwesen einzuarbeiten und diese anzuwenden
  • guter Überblick über die Aufgabenvielfalt und die Zuständigkeiten innerhalb der Verwaltung.

Als persönliche Qualifikation verfügen Sie über den abgeschlossenen ersten Verwaltungslehrgang oder eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter bzw. die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst).

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27.07.2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen.

Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Einert (Tel.Nr.02173/794-2400) zur Verfügung.

News:

Sommerferienprogramm 2018

Mit Kunst und Kreativität den Sommer genießen Das Sommerferienprogramm der Jugendkunstschule und der Jungen VHS Mehr...


Prädikat Kinderfreundlich – Auszeichnung für engagierte Bürger

Der Fachbereich Jugend der Stadt Langenfeld verleiht wie jedes Jahr das "Prädikat Kinderfreundlich". Es werden Personen oder Einrichtungen ausgezeichnet, die sich besonders für Kinder und Jugendliche engagieren.Bis zum 4. Mai 2018 können noch Vorschläge eingereicht werden. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store