Straßenbauarbeiten mit Auswirkungen in Langenfeld

Der Ausbau der Solinger Straße zwischen der Bahnunterführung und dem Rathaus geht in die finale Phase.

In den Herbstferien wird zwischen dem 15. und dem 28. Oktober 2018 die Sanierung der Straßendecke vorgenommen, die in den genannten zwei Wochen ein letztes Mal im Rahmen der Gesamtmaßnahme zu Einschränkungen des Verkehrs führen wird.

Für den gesamten Zeitraum wird die Fahrtrichtung aus Langenfeld heraus (Rathaus in Richtung Solingen) für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die Richrather Straße, den Winkelsweg und die Industriestraße -analog zur Umleitungsstrecke für den ÖPNV-  wird ausgeschildert.

Die Rheinbahn fährt mit der Linie 791 eine Umleitung über die Richrather Straße, den Winkelsweg und die Industriestraße. Die Linie 777 fährt parallel zur Solinger Straße über die Herderstraße, die Lessingstraße und die Leichlinger Straße. Für die Linie 777 werden nach Aussage der Rheinbahn Ersatzhaltestellen an der Solinger Straße vor den Hausnummern 195 und 186 eingerichtet. In diesem Bereich werden entsprechende Halteverbotsschilder aufgestellt.

Die Buslinien der Rheinbahn werden ab Montag, 15. Oktober 2018, 7 Uhr, die genannten Umleitung fahren.

Die Anwohnerschaft und die Geschäftsanlieger entlang der gesamten Baustelle werden nach Aussage des städtischen Verantwortlichen für diese Maßnahme, Denis Kynast aus dem Tiefbaureferat,  von der durchführenden Firma Strabag via Briefkasteneinwurf darüber informiert, dass mit Einschränkungen zu rechnen ist und Geschäftsleute sich bei Lieferungen mit dem Schachtmeister vor Ort in Verbindung setzten sollen.

Kynast weist außerdem darauf hin, dass für die Zeit der Deckensanierung auf der jeweiligen Seite, die bearbeitet wird, der Parkverkehr komplett raus genommen wird.

Die Zufahrt zum Immigrather Platz bleibt  frei. Die Zufahrten von und zu den Stichstraßen entlang der bearbeiteten Strecke der Solinger Straße (Bogenstraße, Feldstraße, Alter Kirchweg, Lessingstraße und Kurze Straße) werden für die Zeit der Arbeiten an der jeweiligen Fahrbahnseite komplett gesperrt, wenn die Straßendecke auf der angrenzenden Fahrbahn saniert wird, um einen sauberen Anschluss an die jeweilige Straße herstellen zu können.

„Mit dem Abschluss der Deckensanierung sind die umfangreichsten Arbeiten der Umgestaltung der Solinger Straße abgeschlossen.  Was in den darauffolgenden Wochen noch folgt, sind die Markierungsarbeiten und Arbeiten im Seitenbereich, wozu beispielsweise die Gehwege gehören“, ergänzt Denis Kynast abschließend und bittet gleichzeitig um Verständnis bei Anliegern und Verkehrsteilnehmern für die Beeinträchtigungen in den zwei Ferienwochen.


Beseitigung von Straßenschäden in der Kaiserstraße in den Herbstferien

Ab dem 15. Oktober 2018, für voraussichtlich maximal eine Woche, lässt der Betriebshof auf der Kaiserstraße, im Bereich des Gasthauses Ewen bis hinter die Überquerung für Schülerinnen und Schüler an der Evangelischen Kirche, Straßenschäden am Pflasterbelag in der Fahrbahn beseitigen.

„Diese Arbeiten werden erforderlich, da sich dort bei Regenereignissen größere Pfützen bilden, wodurch unter anderem die für die Schulkinder als Überquerungshilfe aufgebrachte farbliche Markierung nicht mehr erkennbar ist“, erläutert Robert Kuschel, Abteilungsleiter Straßenbau beim städtischen Betriebshof, die bevorstehenden Reparaturarbeiten.

„Aufgrund der Größe der Straßenschäden sowie der örtlichen Gegebenheiten kann diese Instandsetzungsmaßnahme nur unter einer Vollsperrung des betroffenen Straßenabschnittes erfolgen“, so Robert Kuschel weiter.

„Für die Dauer der Arbeiten wird die Einbahnstraßenregelung der Kaiserstraße, zwischen Wolfhagener Straße und Berghausener Straße aufgehoben, sodass dieser Straßenabschnitt sowohl aus nördlicher wie auch aus südlicher Richtung bis zur Baustelle befahren und damit die Erreichbarkeit der Grundstücke gewährleistet und der Zulieferverkehr aufrecht erhalten werden kann“, schließt der Abteilungsleiter ab.

Umleitungen für den Durchgangsverkehr werden eingerichtet. Er bittet die Anlieger um Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen während der Bauphase.


Fünf Straßen erhalten einen neuen Dünnschichtbelag

Da der Betriebshof in den vergangenen Jahren mit dem Einsatz von dünnen Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise zur Straßeninstandsetzung gute Erfahrungen gemacht hat, werden ab dem 17. September 2018 fünf weiteren Straßen in Langenfeld mit dem Dünnschichtbelag überzogen. Neben der Martinstraße, von der Paulstraße bis zur Querstraße, und dem Martinplatz werden auch die Wiehbachstraße, die Irmastraße sowie der Götscher Weg, von Helgastraße bis Irmastraße, mit diesem Verfahren instand gesetzt.

„Für das ab kommender Woche beginnende Unterhaltungsprogramm an den fünf vorgenannten Straßen sind insgesamt bis zu 5 Wochen angesetzt“, kündigt Klaus Mende, Straßenbaukoordinator beim städtischen Betriebshof, an.

Zuerst sind dabei vorbereitende Arbeiten in den fünf Straßen vorgesehen. Dazu gehören neben der Ausbesserung von Schadstellen, dem Vergießen von Rissen, der Beseitigung von Unebenheiten in der Fahrbahn auch die Regulierungsarbeiten an Schachtabdeckungen, Sinkkastenabdeckungen und Schieberkappen. Die Dauer dieser Arbeiten ist auf insgesamt bis zu drei Wochen angesetzt,

Danach erfolgt zeitversetzt in den jeweiligen Straßen der Einbau der dünnen Asphaltschichten. Diese Arbeiten dauern in der jeweiligen Straße maximal einen Tag.

Die vorbereitenden Arbeiten werden in Kurzzeitbaustellen unter Verkehr ausgeführt. Der Einbau der Dünnschichtdecke erfolgt über eine Einbahnstraßenregelung oder wo nicht anders möglich, über eine kurzzeitige Vollsperrung.
Während der Arbeiten in den einzelnen Straßen ist ein Parken am Fahrbahnrand oder in Parkflächen neben der Straße nicht möglich.

„Die Zufahrt zu den Grundstücken ist generell gewährleistet, kann aber im Zuge des Einbaus der Dünnschicht vorübergehend für einige Stunden eingeschränkt sein“, so Betriebshofleiter Bastian Steinbacher.

Ebenso bittet er die Anlieger um Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen während der Bauphase. Die Anwohnerschaft der genannten Straßen wird zeitnah mit Informationsschreiben zum jeweiligen Maßnahmen-Beginn versorgt.


Einschränkungen durch Erdarbeiten bei der Verlegung von LWL-Kabeln im Stadtgebiet.

In diesem Jahr werden auf folgenden Straßen durch die Stadtwerke Langenfeld GmbH LWL-Kabel verlegt. Es kann zu Beeinträchtigungen kommen: Am Solpert Neubaugebiet, Kronprinzstraße, Ernst-Tellering-Straße, Kurfürstenweg von Kronprinzstraße bis Winkelsweg, Sauerbruchstraße, Fabriciusstraße, Hans-Böckler-Straße, Marie-Curie-Straße, Restarbeiten In Wiescheid (Verfüllen der Baugruben), Winkelsweg über Carl-Leverkus-Straße bis Max-Plank-Ring; Von Markthalle über Ganspohler Straße in die Straße Im Schaufsfeld bis zum KUNZE

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Seite der Stadtwerke Langenfeld GmbHIcon das einen externen Link kennzeichnet.


News:

Update zum Brand der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld am 7.10.2018

Am Sonntag, 7.Oktober 2018, brannte in den Morgenstunden die Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld. Bei dem Brand wurde glücklicher Weise niemand verletzt. Nach der schnellen Erstversorgung der Bewohnerinnen und Bewohner werden einige der Betroffenen nun in anderen Unterkünften versorgt, andere können vielleicht schon bald in ihr bisheriges Domizil zurückkehren. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store