Kindertageseinrichtungen

Umfrage zum Betreuungsbedarf

Sehr geehrte Eltern,

die Verwaltung hat vom Jugendhilfeausschuss den Auftrag erhalten, den Bedarf an einer Erweiterung der bisherigen Öffnungszeiten in den Langenfelder Kindertageseinrichtungen zu prüfen.

Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, den Fragebogen im Zeitraum zwischen dem 30.09. bis zum einschließlich 11.10.2019 zu beantworten.

Sollten Sie aus technischen oder anderen Gründen Schwierigkeiten haben, den Fragebogen auszufüllen, steht Ihnen Frau Schenk am 07. Oktober 2019 in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr im Raum 115 des Rathauses unterstützend zur Seite.

Ziel ist, den tatsächlichen Bedarf der Eltern bezüglich der Betreuungszeiten in den Kitas zu ermitteln, um ggf. die Öffnungszeiten und das Angebot einzelner Kitas zu verlängern/anzupassen. Von daher sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Je mehr Familien sich an der Befragung beteiligen, desto genauer das Ergebnis.

Ich danke Ihnen für Ihre Teilnahme, um ein realistisches Meinungsbild zu erhalten.

Zur Umfrage


Kindertageseinrichtungen in Langenfeld

Kindertageseinrichtungen bieten neben dem verlässlichen familiären Umfeld der Kinder, die notwendigen Voraussetzungen für ein förderndes und vielfältiges Lernangebot. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Startchancen in den ersten sechs Lebensjahren entscheidend für den späteren Bildungs- und Lebensweg der Kinder sind.

Die Stadt Langenfeld hat sich daher das Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von Familien durch den Zugang zu Kindertageseinrichtungen zu verbessern. Hier sind insbesondere der Ausbau der Plätze für Kinder unter 3 Jahren und der realisierte Rechtsanspruch auf einen Platz zu erwähnen. Ab dem 01.08.2014 bieten alle Kindertageseinrichtungen in Langenfeld (städt. und nicht-städt. Träger) Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren an, einige Einrichtungen auch Plätze für Kinder unter zwei Jahren.

Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Langenfeld unterstützen durch verschiedene Buchungszeiten (25 Std. , 35 Std. oder 45 Std.) die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, optimieren durch Förderungen in den div. Bildungsbereichen die Bildungschancen der Kinder und schaffen so eine verlässliche Grundlage für den Start in die Grundschule. Sie bieten ein hohes Maß an Qualität, individuelle Konzepte und Schwerpunkte in der Ausrichtung ihrer pädagogischen Arbeit.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Kindertageseinrichtungen und das Referat Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport gerne zur Verfügung oder Sie klicken hier.


Kindergartenbedarfsplan

Die Planung des Angebotes zur Deckung des Bedarfs an Plätzen in Kindertagesstätten und Kindertagespflege ist Teil der Jugendhilfeplanung. Das Jugendamt gewährleistet, dass die erforderlichen Einrichtungen mit Plätzen zur Verfügung stehen und ein bedarfsgerechtes Angebot an Plätzen in Kindertagespflege für die Betreuung bereitsteht, das qualitativ den jeweils aktuellen Anforderungen entspricht. Die Planung ist dabei kein einmaliges Verfahren, sondern der ständig wiederkehrende Prozess der Bestandsaufnahme, Bedarfsermittlung und Angebotsplanung.
Die vorliegende Kindergarten-Bedarfsplanung umfasst einen 5-Jahres-Zeitraum und ist in der Sitzung vom 26. Juni 2019 vom Jugendhilfeausschuss beschlossen worden.

Kindergartenbedarfsplan

News:

Bonjour la France! – Willkommen Frankreich in Langenfeld

Zum 50. Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Senlis und Langenfeld sagt die Stadt Langenfeld "Bonjour la France!" Das Frankreichjahr gewährt 2019 viele kulturelle Einblicke in ein Land mit unterschiedlichsten Facetten. Mehr...


Self-Service Terminal

Die multi-medial angelegte Station dient der selbstständigen und schnelleren Bearbeitung. So können persönliche Daten, wie zum Beispiel das Passbild/ die Unterschrift/ die Fingerabdrücke durch die Kundinnen und Kunden selbst erfasst und danach automatisiert an den zuständigen Bearbeiter weitergeleitet werden. Mehr...


weiterweitere News...

  Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store