Prämierte Morde - Krimi-Lesungen

Ein Sommer ohne Krimi? In Langenfeld nicht vorstellbar. Die beliebten Krimi-Autoren-Lesungen werden auch 2018 fortgesetzt. Der Vorverkauf hat begonnen.

NEU!!! Kartenvorverkauf direkt in der Stadtbibliothek.

Ticketpreise: 8 € VVK, 9 € AK, Kombiticket für alle 3 Lesungen 20 €

Die Lesungen finden im Flügelsaal des Kulturzentrums statt. Einlass: 19:30 Uhr

BrigitteGlaser_038w_cMEYER_ORIGINALS (c) Werner Meyer  24.07.2018, Bühlerhöhe - Lesung mit Brigitte Glaser

Deutschland, 1952: Zwei Frauen mit Vergangenheit und ein geheimer Auftrag.
Rosa Silbermann wird 1952 mit einem geheimen Auftrag in das Nobelhotel Bühlerhöhe geschickt. Die in den 1930ern aus Köln nach Palästina emigrierte Jüdin arbeitet für den israelischen Geheimdienst. Ihre Gegenspielerin ist die misstrauische Hausdame Sophie Reisacher. Die musste 1945 das Elsass verlassen und sucht ihre Chance zum gesellschaftlichen Aufstieg. Beide haben erlebt, was es heißt, wenn ein ganzes Land neu beginnen will. Keine von ihnen vertraut der beschaulichen Landschaft des Schwarzwalds. Und beide wissen von einem geplanten Attentat auf Bundeskanzler Adenauer, und jede verfolgt ihre eigenen Pläne. Zwei Frauen in einer Männerwelt, in der es um Macht, Geschäfte und alte Seilschaften geht – und irgendwann um Leben und Tod.

Brigitte Glaser lebt seit über dreißig Jahren in Köln. Bevor sie zum Schreiben kam, hat die studierte Sozialpädagogin in der Jugendarbeit und im Medienbereich gearbeitet. Heute schreibt sie Krimis für Erwachsene und Bücher für Jugendliche, u.a. ihre erfolgreiche Krimi-Serie um die Köchin Katharina Schweitzer.

Bühlerhöhe ist mit vertreten auf der Shortlist des „Crime Cologne Award 2017“.

Grafiknachweis Glaser: ©Werner Meyer

Jutta Profijt (c) Melanie Grande - Ausschnitt31.07.2018, Unter Fremden- Lesung mit Jutta Profijt

Die Fremden - das sind in diesem Fall nicht die anderen. Die Fremden, das sind wir! Zumindest für Madiha, eine Frau aus Syrien, die in einem Flüchtlingsheim am Niederrhein landet. Auf der Flucht half ihr Harun, ein junger Mann, der eines Tages spurlos aus der Flüchtlingsunterkunft verschwindet. Auf Drängen ihrer deutschen Betreuerin gibt Madiha eine Vermisstenanzeige bei der Polizei auf. In derselben Nacht fliegt ein Molotow-Cocktail in ihr Zimmer, Haruns Kleidung wird gestohlen. Am liebsten würde Madiha die Angelegenheit der Polizei überlassen, aber sie ist ihrem Retter persönlich verpflichtet. So erkundet sie auf Haruns Spuren eine ihr fremde Welt, in der sie Freund und Feind bald nicht mehr unterscheiden kann.

Jutta Profijt wurde gegen Ende des Babybooms in eine weitgehend konfliktfreie Familie hineingeboren. Nach einer kurzen Flucht ins Ausland kehrte sie ins Rheinland zurück und arbeitete im Projektmanagement. Heute schreibt sie sehr erfolgreich Bücher und lebt mit ihrem Mann und diversen Kleintieren auf dem Land.

Unter Fremden ist nominiert für den „Friedrich-Glauser-Preis 2018“ in der Sparte Kriminalroman.

Grafiknachweis Profijt: ©Melanie Grande

Peter Gallert07.08.2018, Kopfjagd - Lesung mit Peter Gallert und Jörg Reiter

Heiko Brandt war Ethnologe, bis ihn während einer Feldforschung ein traumatisches Ereignis aus der wissenschaftlichen Bahn warf. Jetzt ist er Hauptkommissar und Leiter des Sonderdezernats für Tötungsdelikte mit fremdkulturellem Hintergrund beim Berliner LKA.
Dort führt ihn die enthauptete Leiche eines arabischen Geschäftsmanns mitten hinein in eine Verschwörung um illegalen Waffenhandel – und auf die Spur eines Täters, dessen Rachedurst noch nicht gestillt ist...


Peter Gallert, 1962 in Bonn geboren, brach erfolgreich ein Germa-nistikstudium ab, jobbte als Nachtportier und Bauarbeiter, spielte Theater und schrieb Jerry-Cotton-Krimis und Synchronbücher. Seit zwanzig Jahren arbeitet er als Drehbuchautor für TV-Serien von Krimi bis Krankenhaus. Er ist Karate-Kindertrainer, hat drei Töchter und lebt mit seiner Familie in Köln.

Joerg ReiterJörg Reiter, 1952 in Düsseldorf geboren, studierte Ethnologie, Malaiologie sowie Film- und Fernsehwissenschaft, gefolgt von einem Forschungsaufenthalt bei Seenomaden und einer zweijährigen Feldforschung bei Bergstämmen in den Nordphilippinen. 1986 promovierte er im Fach Ethnologie; 1991 wechselte er von der Wissenschaft zum Erzählen. Seit zwanzig Jahren arbeitet er als Drehbuchautor.

Kopfjagd wurde 2017 für den „Friedrich-Glauser-Preis“ in der Sparte Debütroman nominiert.





Veranstalter:

Straße:
Hauptstraße 131
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld


Termine:

Es sind keine Termine verfügbar.





Veranstaltungsort:

Kulturzentrum Langenfeld
Straße:
Hauptstraße 133
PLZ/Ort:
40764 Langenfeld








Stadtplan:

Stadtbibliothek zur Familienwelt am 30.09. geöffnet

Wir öffnen zur Familienwelt am Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr unsere Türen. Um 11:30 und 13:00 Uhr liest unsere Vorlesepatin Margaretha Waßmer-Endres den Kindern vor. Um 15:00 Uhr zeigen wir das Bilderbuchkino "Pippilothek – Eine Bibliothek wirkt Wunder". Natürlich können Sie auch gerne zum Lesen oder Ausleihen vorbei kommen.


Kinderclub am Donnerstag

Der Kinderclub am Donnerstag (Geschichten im Kopf) für Grundschulkinder findet jeden Donnerstag Nachmittag von 16:00 Uhr bis ca. 17:15 Uhr statt (außer in den Schulferien). Mehr