Page 4 - L aktuell - Magazin für die Stadt Langenfeld
P. 4

Magazin der Stadt Langenfeld Rhld.
             70 Jahre Stadt Langenfeld: Ein kleiner Streifzug durch Momente und Ereignisse aus sieben Langenfelder Jahrzehnten



            1948: Historischer Tag: Am 3. Oktober 1948 fand in der damaligen
            Wilhelmshalle der Festakt zur Stadtwerdung statt. Weder der da-
            malige Bürgermeister Karl Aschenbroich (vorne) noch die anderen
            Offiziellen ahnten damals, dass dieses Datum auch einmal für die
            zu diesem Zeitpunkt noch nicht gegründete Bundesrepublik von
            großer Bedeutung werden würde.

            1953: Rheinische Feierlaune und Brauchtumspflege wurden in Lan-
            genfeld immer gelebt. 1952 wurde die heute älteste Langenfelder
            Karnevalsgesellschaft  Spieß-Ratzen  gegründet, ihr  folgten  nicht
            weniger als drei Gesellschaften und ein Festkomitee in den Fol-
            gejahren. Der Karnevalszug aus dem Jahr 1953 wirkt aus heutiger
            Sicht schon fast niedlich.
            1955: 125 Millionen Menschen beförderte die Straßenbahn in ihren
            44 Betriebsjahren nach Langenfeld und aus Langenfeld in die be-
            nachbarten Gemeinden. Die letzte Fahrt auf Langenfelds Schienen
            machte das im südlichen Sprachrraum auch als „Trambahn“ be-
            zeichnete Fortbewegungsmittel im Juli 1955.
            1960er (Hallenbad): Dieses Hallenbad (hier Schauplatz einer Was-
            serball-Partie) kennen heute nicht mehr viele Langenfelderinnen
            und Langenfelder, denn bevor Langenfeld Ende der 60er Jahre
            über das heutige Stadtbad verfügte, traf man sich zum Badespaß
            im kühlen Nass in dem Hallenbad an der Hauptstraße (Höhe der
            heutigen Hausnummern 60 bis 70).

            1965: Prominenter Besuch auf dem Marktplatz. Der erste Bun-
            deskanzler  der Bundesrepublik  Deutschland,  Konrad  Adenauer,
            besuchte 1965 unsere Stadt. Obwohl damals schon nicht mehr im
            Amt, löste er einen riesigen Andrang aus. Nach ihm wurde später
            der Platz vor dem Rathaus benannt, bis heute die Haus-Adresse
            von Rat und Verwaltung.
            1960er (Berliner Platz): Beim Anblick dieser Impression aus den
            60er Jahren schlagen nicht nur die Herzen der Oldtimer-Liebhaber,
            sondern auch die vieler Langenfelderinnen und Langenfelder hö-
            her, die sich an den frühen Berliner Platz erinnern. Orientierungs-
            punkt damals wie heute: Haus Wagner.
            1960er (Stadthalle): Nein, die Beatles haben nie in Langenfeld ge-
            spielt, auch wenn es auf diesem Foto aus der Stadthalle den An-
            schein erweckt. Die 1959 eröffnete Halle wurde Ende der 80er Jahre
            ausgebaut, hat aber auch nach mehr als 50 Jahren im großen Saal
            ihren  Wiedererkennungswert bis heute erhalten.

            1968: Eine bedeutende Anbindung an das überörtliche ÖPNV-Netz
            stellte Ende 1968 die erste S-Bahnfahrt vom Haltepunkt Langenfeld
            in Richtung Düsseldorf und Essen dar. 25 Jahre später wurde die-
            se Verbindung in südlicher Richtung in die zweite Rheinmetropole
            Köln erweitert. Der damalige Bürgermeister Hans Litterscheid hier
            als „Schaffner“.
            1969: Vier Partnerstädte hat Langenfeld heute. Neben den jüngs-
            ten Verbindungen mit Montale (Italien) und Ennis (Irland), die 2013
            geschlossen wurden, besteht die Partnerschaft mit Gostynin (Po-
            len) seit 20 Jahren, Senlis ist im kommenden Jahr bereits 50 Jahre
            Partnerstadt. (hier die Unterzeichnung der Urkunde 1969 von Hans
            Litterscheid und Yves Carlier)
            1973: Wochenmarkt vor der Feuerwache. Der Wochenmarkt ist bis
            heute an diesem Standort rund um die Markthalle geblieben, die
            Feuerwache wurde nach dieser Aufnahme aus dem Jahr 1973 in-
            zwischen zweimal an anderen Standorten neu gebaut. 1981 In den
            Griesen und 2009 an der Lindberghstraße, wo die Feuerwehr Lan-
            genfeld heute noch beheimatet ist.


            Seite 4
   1   2   3   4   5   6   7   8   9