Demografiekonzepte

Die Auseinandersetzung mit der demografischen Entwicklung in Langenfeld, d. h. der Entwicklung der Bevölkerungsstruktur in den kommenden Jahren und Jahrzehnten, wurde bereits frühzeitig von der Verwaltung aufgenommen und die Reaktion als Demografiekonzept entworfen.

Die zunehmende Zahl der Senioren, die gesteigerte Bedeutung des freiwilligen Engagements aber auch der ansteigende Teil der an Demenz erkrankten Menschen an der Gesamtbevölkerung haben die Verwaltung veranlasst, für diesen Personenkreis Ansprechstellen im Rathaus zu installieren: das Seniorenbüro mit den Anlaufstellen für Menschen mit Demenz und Menschen mit Behinderung sowie die Freiwilligenagentur. Als weitere Reaktion auf die veränderte Zusammensetzung der Bevölkerung wurde die Elternschule initiiert aber auch Maßnahmen wie die Seniorenmesse und dann fachbereichsübergreifend die Familienmesse durchgeführt.

Dokumentiert wurden die ersten Schritte der Auseinandersetzung mit der erwarteten Bevölkerungsentwicklung im Seniorenbericht 2030.

Es entstand nunmehr im Demografiekonzept die Fortsetzungsreihe „Langenfeld - unsere Zukunft“, in der bis heute 4 Bände erschienen sind.

Demografiebericht Band 1 beschreibt die in den Jahren 2003 bis 2009 umgesetzten Maßnahmen und Projekte.

Demografiebericht Band 2 beinhaltet die demografische Entwicklung in Europa, Deutschland, NRW und dem Kreis Mettmann und stellt die sich hieraus ergebenden Konsequenzen für unterschiedliche Lebensbereiche dar

Demografiebericht Band 3 enthält eine detaillierte Betrachtung der Entwicklung in Langenfeld und als absolutes Novum eine Analyse der Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf die einzelnen Stadtteile.

Demografiebericht Band 4  besteht aus mehreren Unterabschnitten und

  • reflektiert die Ergebnisse der themenbezogene Projektgruppenarbeit der Verwaltung in den Bereichen Stadtentwicklung, moderne Stadtgesellschaft und Kultur, Bildung, Sport
  • beschreibt den Langenfelder Demografie-Kongress vom 18. 06. 2011
  • fasst die Ergebnisse der drei Workshops des Demografie-Kongresses zusammen
  • gibt die Anregungen und Wünsche der Bürger/innen, wie sie auf dem Demografie-Kongress gesammelt wurden, wieder,
  • erlaubt einen Ausblick auf die weitere Planung der Zukunftsplanung
  • bietet darüber hinaus eine Sachstandsmitteilung des Projektes Junge-Alternative mit generationenübergreifenden Projekten und Maßnahmen
  • einer Zusammenfassung der Medienberichterstattung über dem Demografie-Kongress.