Sternenhimmel Langenfeld

Sternenhimmel LOGO

Die Stadt Langenfeld ist eine Kommune mit knapp 60.000 Einwohnern zwischen den Metropolen Düsseldorf und Köln im wohl größten und großflächigsten Ballungsraum Deutschlands. Die Themen Klima-, Umwelt- und Artenschutz stehen schon lange und intensiv im Programm von Verwaltung und Politik. Dabei wurde ein Aspekt bis heute noch nicht in der gebührenden Tiefe behandelt:

Lichtverschmutzung

Ein sorgsamer Umgang mit Umwelt und Ressourcen ist Grundlage für ein nachhaltiges Leben und eine nachhaltige (Stadt-) Entwicklung. Hierbei muss es zum einen darum gehen, den Einsatz der Ressourcen, respektive der Energie, möglichst gering zu halten (Effektivität) und auf der anderen Seite auch die Einwirkung auf Natur und Umwelt so gering wie möglich zu halten (Emissionsschutz).

Diese Vorgehensweise ist bei vielen Projekten gängige Praxis. Auch beim Thema Licht wurde in den vergangenen Jahren viel auf der Seite der Effektivität getan. Zuerst durch die Energiesparlampe, dann durch den Umstieg auf LED-Technologie. Insbesondere bei den Energiesparlampen musste schnell die Kehrseite der effizienteren Beleuchtung erkannt werden. Denn die Lampen setzen – gehen sie zu  Bruch – gefährliche Schadstoffe frei.

Nicht nur die Stadt Langenfeld hat dieses Problem erkannt. Als prominentestes Beispiel hat sich die Stadt Fulda – sogar zertifiziert durch die in Amerika gegründete „International Dark-Sky Association“ – auf den Weg zur „Dark Sky City / Sternenstadt“ gemacht und hierfür eine Beleuchtungsrichtlinie verabschiedet. Diese Richtlinie liegt der Ausarbeitung der Stadt Langenfeld Rhld. zu Grunde. Obwohl die Stadt Fulda mit ihrem hervorragenden Engagement und der daraus resultierenden Richtlinie eine bundesweite Vorreiterrolle einnimmt und für unsere Richtlinie Vorbild ist, stellt die Beleuchtungsrichtlinie der Stadt Langenfeld ein sich weiterentwickelndes System dar, das insbesondere den Aspekt der digitalen Lichtsteuerung im Langenfelder Kontext forcieren wird.

Auch die Richtlinie zum nachhaltigen Einsatz von Beleuchtung der Stadt Langenfeld trifft Regularien zur Reduktion der Lichtverschmutzung und Steigerung der Beleuchtungseffektivität. Hierbei wird ein klares Ziel verfolgt:

Die Stadt Langenfeld strebt eine ausgewogene Beleuchtungssituation durch funktionales und gestalterisches Licht in der Stadt an. In dessen Fokus liegen gleichwertig die Vermeidung von unnötigen Lichtemissionen (Lichtverschmutzung), die Sicherheit auf Wegen, Straßen und Plätzen durch eine ausreichende gerichtete Beleuchtung und die maximale Effizienz durch die technisch möglichst effektive Beleuchtung. 

Download: Richtlinie zum nachhaltigen Einsatz von Beleuchtung der Stadt Langenfeld.